Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
ChessBits-Computerschachforum
Beiträge im Thema:
10
Erster Beitrag:
vor 15 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 15 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
Dr. Gourevitch, Martin Müller, Harald Faber, H. Conrady, Peter Vossen

Junior7 verdient WM-Titel!!

Startbeitrag von Dr. Gourevitch am 22.08.2001 16:08

Hallo Schachfreunde,

ich konnte schon in R.2 beobachten, wie Shredder in der schlechten Stellung gegen ein Amateurprogramm ohne einen Bauern noch einen opferte, um Komplikationen zu bringen, und danach...gewann.
Junior7 spielte gegen Shredder in der 6. Runde genau so! In der schlechteren Stellung opfert er Qualität (47.hxg!?) und bekommt dafür einen Freibauer f5 und Kontrolle über die weiße Felder. Sehr stark ist 52.Dd1!, wonach der schwarze König sich unsicher fühlt. Mit 61.Kh4!! beginnt Weiß den Königsangriff mit seinem ...KÖNIG und die Stellung nach 65.g7+ würde ich für Weiß bevorzugen. Ein wunderschönes Juniors Damenopfer (66.Dc2! zwecks 68.Ld5+) hat Shredder überhaupt nicht gesehen.
75.Kg5!! und die Schlussstellung sind fantastisch.

Wie schon früher gegen Tiger zeigte Junior gegen Shredder seine volle Überlegenheit im Angriff, während gegen Quest er gut positionell aussah.

Ich tippe: Junior7 verdient WM-Titel.

Gruß
Michael

Antworten:

Hallo Michael,

Sehr gut möglich. Wie auch ein hinterer Rang im ChessBits Turnier...

Gruss
Martin

von Martin Müller - am 22.08.2001 16:29
Hallo Martin,

Du hast Recht, denn alle Turnier- Ergebnisse sind von zahlreichen Faktoren abhängig (PC-Typ, Einstellungen, Eröffnungsbuch...Du weißt selber).
Aber nach meinen Erkenntnissen ist Junior7 auch bei GLEICHEN Bedingungen (im Stellungstest) besser, als meisten Programme.

Außerdem braucht Computerschach einen echten PC-Weltmeister Kasparovs Stil, während Shredder m.E. ANTICOMPUTERSCHACH (sehr stark) spielt.

Gruß
Michael

von Dr. Gourevitch - am 22.08.2001 17:09
Dr. Gourevitch schrieb:
>
> Hallo Martin,
>
> Du hast Recht, denn alle Turnier- Ergebnisse sind von
> zahlreichen Faktoren abhängig (PC-Typ, Einstellungen,
> Eröffnungsbuch...Du weißt selber).
> Aber nach meinen Erkenntnissen ist Junior7 auch bei GLEICHEN
> Bedingungen (im Stellungstest) besser, als meisten Programme.
>
> Außerdem braucht Computerschach einen echten PC-Weltmeister
> Kasparovs Stil

Wobei ich sicher bin, dass es in den nächsten Jahren KEIN Programm geben wird, das die Szene ähnlich dominiert wie Kasparov auf der Bio-Brain-Seite. Dazu ist alles zu eng geworden.

Helmut

von H. Conrady - am 22.08.2001 18:40
Hallo Helmut!

Einverstanden: Kein Programm wird in der näheren Zukunft die Szene ähnlich wie Kasparov dominieren, aber hoffentlich werden mehrere starke Programme mit der Kasparovs Spielweise ähnlich imponieren!

Gruß
Michael

von Dr. Gourevitch - am 22.08.2001 19:48
Hallo Michael,

Weisst Du, es ärgert mich ja gerade deshalb so, weil ich mir beim Kauf und bei der sicher nicht bescheidenen Hardware von Dual PIII 1GHz mit 896 MB RAM etwas mehr als eine LACHNUMMER im ChessBits Turnier erhofft hatte. Nein, gerade solche Spiele wie gegen Shredder mit Herz und Power wären mir lieb gewesen. Enttäuschte Liebe!!

Gruss
Martin

von Martin Müller - am 22.08.2001 20:02
Hallo Michael,

heute nachmittag, als ich dir den Zwischenstand schilderte, war echt noch nicht abzusehen, was dem armen Shredder noch bevorstand.

> ich konnte schon in R.2 beobachten, wie Shredder in der
> schlechten Stellung gegen ein Amateurprogramm ohne einen Bauern
> noch einen opferte, um Komplikationen zu bringen, und
> danach...gewann.

Ja, die Partie war interessant am Brett zu beobachten. Ich bin übrigens nach wie vor der Meinung, die ich auch am Sonntag vor Ort vertrat, dass Shredder nie auf Verlust stand, sondern immer Kompensation hatte
>Junior7 spielte gegen Shredder in der 6. Runde genau so! In der schlechteren >Stellung opfert er Qualität (47.hxg!?) und bekommt dafür einen Freibauer f5 und >Kontrolle über die weiße Felder.

Die Idee ist zwar nett und auch die Basis für die später von Junior initiierten Verwicklungen, aber es ändert nichts daran, dass Shredder zu dem Zeitpunkt weiterhin - und noch lange - auf Gewinn steht.


> Sehr stark ist 52.Dd1!, wonach der schwarze König sich unsicher >fühlt.

So stark finde ich den Zug nicht, Deep Junior hat ja fast nichts anderes. Außerdem hat er mit oder ohne diesen Zug eine glasklare Verluststellung.

>Mit 61.Kh4!! beginnt Weiß den Königsangriff mit seinem ...KÖNIG

Zugegeben, der Zug hat für menschliche Empfindungen eine gewisse subtile Ästhetik, aber er ändert nichts an der Verluststellung, die Junior immer noch mit sich herumschleppt.

und die Stellung nach 65.g7+ würde ich für Weiß bevorzugen.

Richtig! Das ist der Zeitpunkt nachdem Shredder den entscheidenden Fehler gemacht hat (64... Td8?) Jetzt hat Deep Junior eine Gewinnstellung.

>Ein wunderschönes Juniors Damenopfer (66.Dc2! zwecks 68.Ld5+) hat Shredder >überhaupt nicht gesehen.

Fürs menschlcihe Auge ist das ein hübscher Gag. Die Partie ist allerdings hier schon entschieden und Junior weidet sein Opfer leidlich aus.

> 75.Kg5!! und die Schlussstellung sind fantastisch.

Ein Massaker!

> Wie schon früher gegen Tiger zeigte Junior gegen Shredder seine
> volle Überlegenheit im Angriff, während gegen Quest er gut
> positionell aussah.
>
> Ich tippe: Junior7 verdient WM-Titel.

Ja, wer seine Gegner so beherrscht, der hat es wirklich verdient.
Aber mit korrekter Spielwiese hat Juniors Spielweise nicht zu tun.
Er ist irgendwie die Steigerung von Anderssen und Tal.

Schöne Grüße und viel Spaß morgen in Maastricht wünscht

Peter

von Peter Vossen - am 22.08.2001 21:05
Martin Müller schrieb:
>
> Hallo Michael,
>
> Sehr gut möglich. Wie auch ein hinterer Rang im ChessBits
> Turnier...
Bei der Dir vorliegenden Version handelt es sich ja wohl offensichtlich um eine ziemlich fehlerbehaftete Ausgabe. So wie DJ in Maastricht spielt, kann man ebenso als gesichert erachten, dass die dortige Version diese(n) schweren Bug(s) nicht hat. Leider ist Dir damit nicht geholfen...Hat CB eigentlich inzwischen mal geantwortet auf Deine Anfrage?
> Gruss
> Martin
Haralds Homepage


von Harald Faber - am 23.08.2001 04:27
Hallo Martin,

ich glaube, es könnten folgende Gründe zum Junior7- Misserfolg im CB- Turnier genannt werden:
1. Der Modus (nur 60 min für eine Partie) ist für Ju7 ungünstig. V. Korctnoj spielt viele Jahre mit „Herz und Power“ und gerät regelmäßig in Zeitnot, denn solches Spiel fordert viel Rechnen. Wie viel Zeit braucht Ju7? Hast Du BS-2001 schon probiert ? Als Beispiel erwähne ich 23) ...Tb5 und 30)...Sd4 . Als einziges Programm findet Ju7 beide Lösungen auf einer schnellen Hardware in... 7 bis 10 min!
2. Ich denke, dass Deine Erfahrung mit seiner Bedienung nicht groß ist.

Dein Dualsystem bietet eine hervorragende Möglichkeit, einen Weltmeister als Trainer zu benutzen.

Gruß
Michael

von Dr. Gourevitch - am 23.08.2001 09:21
Hallo Peter,

ich bin der gleichen Meinung mit Martin: Junior7 spielte gegen Shredder „mit Herz und Power“, wie ich selber spiele, deshalb gefällt mir diese Partie besonders. Dein Vergleich von Ju7 mit M. Tal ist korrekt. Ich möchte dazu ein Schachlexikon zitieren:
„Er blieb der Komet unter den Schachweltmeistern, dem ein paar Jahre lang niemand gewachsen war und der faszinierende, mitunter unberechenbare Partien hinterließ“.

Wer möchte nicht, ein Programm mit ähnlicher Spielweise, also Deep Junior auf dem Podest zu sehen?!

Gruß
Michael

von Dr. Gourevitch - am 23.08.2001 09:46
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.