Zu schwierig für Schachprogramme ?

Startbeitrag von Manfred Rosenboom am 23.09.2001 15:54

Hallo,

in der Ausgabe 319 der Zeitung Chess Today habe ich die folgende Aufgabe gefunden:
 

 abcdefgh  8  8  7  7  6  6  5  5  4  4  3  3  2  2  1  1  abcdefgh 

Weiß am Zug hält remis


Lösung (nur Hauptvariante):
1.Kf1 h1Q 2.Bf3 Qh2 3. Be4+ Kh6 4.Ne2 =


Ich denke, diese Stellung zeigt sehr schön die Grenzen der Schachprogramme im Endspiel auf - zumindestens bis es 7 Steiner Endspieldatenbanken gibt ;-)

Gruß,
Manfred
Mein jsEPD2diag V1.13 JavaScript

Antworten:

Hi,

das ist vom Prinzip her das gleiche Motiv wie die Behting-Studie.
Für Normal Programme es so etwas normalerweise unlösbar.
Das ist was für Speziallösungen. Allerdings ist zu bezweifeln, ob so etwas aus einer realen Partie heraus entsteht.


Gruss

AS

von Andreas Stauche - am 23.09.2001 17:12
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.