Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
ChessBits-Computerschachforum
Beiträge im Thema:
21
Erster Beitrag:
vor 15 Jahren, 4 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 15 Jahren, 4 Monaten
Beteiligte Autoren:
Thorsten Czub, Michael Enderle/Supermichi, ELVIS, Marcus Kästner, Volker Richey, Markus Pillen, Harald Faber, Kurt Utzinger

Masters Gruppe 2 RebelXP - Fritz8 1-0

Startbeitrag von Markus Pillen am 02.01.2003 21:42

Rebel hat heute eine tolle Partie gegen Fritz gewonnen und ist damit der nächsten Runde ein Stück näher gekommen.

Gruß
Markus

[Event "Gruppe 2 @!#$ Online Masters (9.2)"]
[Site "@!#$ Online Masters"]
[Date "2003.01.02"]
[Round "?"]
[White "xMarkusP_Rebel"]
[Black "XErdoG_Fritz8"]
[Result "1-0"]
[ECO "A14"]
[PlyCount "117"]
[EventDate "2003.??.??"]

1. c4 Nf6 2. Nf3 e6 3. g3 d5 4. Bg2 Be7 5. O-O O-O 6. b3 c5 7. Bb2 Nc6 8. e3 b6
9. Nc3 dxc4 10. bxc4 Bb7 11. Qe2 Qc7 12. Nb5 Qd7 13. Rab1 a6 14. Nc3 b5 15.
Rfd1 b4 16. Na4 Rab8 17. Bxf6 gxf6 18. Nb2 Rfd8 19. d4 cxd4 20. exd4 Bf8 21.
Rd3 Ne7 22. Rbd1 Ng6 23. d5 exd5 24. cxd5 Re8 25. Qc2 Ne5 26. Nxe5 fxe5 27. Re3
Rbc8 28. Qe2 f6 29. Re4 Rcd8 30. Rh4 Qf7 31. Bf3 Qd7 32. Be4 f5 33. Bc2 Qf7 34.
d6 Kh8 35. Nc4 Bc8 36. Qd2 e4 37. Qxb4 Bg7 38. Bb3 Rf8 39. Na5 Qe8 40. Nb7 Bxb7
41. Qxb7 Qg6 42. d7 Bh6 43. Qc7 Bg5 44. Rh3 Bf6 45. Rd6 Qg7 46. Qc6 a5 47. Rh5
Qg6 48. Bd1 Rf7 49. h4 e3 50. Rg5 Bxg5 51. Rxg6 hxg6 52. hxg5 Rfxd7 53. Be2
exf2+ 54. Kxf2 Kg7 55. Bb5 Rd2+ 56. Ke3 R2d6 57. Qb7+ Kf8 58. Qh7 Re6+ 59. Kf3
1-0

Antworten:

Gratuliere dir Markus !!!
Gegen Fritz (lächerliches Windows Programm!) ist sowas immer drin.

Super !

deine Partie hatte alles was Rebel (nur ein DOS Programm)
so drauf hat:

- aktives planvolles Figurenzusammenspiel !
- bessere Beherrschung des Bauernspiels als Fritz
- schönes Endspiel

Super !

Welchen Stil hast du genommen ? Oder hast du
in den Grundeinstellungen gespielt ?

von Thorsten Czub - am 02.01.2003 23:08
hi

und was war hier los(sorry markus)?

[Event "Freundschaftspartie, 60m + 15s"]
[Site "@!#$ Online Masters"]
[Date "2002.12.19"]
[Round "?"]
[White "XMarkusP_Rebel, Rebel XP"]
[Black "XMichEn_DJunior, Deep Junior 7"]
[Result "0-1"]
[ECO "C82"]
[Annotator "Enderle,Michael"]
[PlyCount "90"]
[TimeControl "3600+15"]

1. e4 {5} e5 {0} 2. Nf3 {2} Nc6 {0} 3. Bb5 {2} a6 {0} 4. Ba4 {2} Nf6 {0} 5. O-O
{2} Nxe4 {0} 6. d4 {2} b5 {0} 7. Bb3 {2} d5 {0} 8. dxe5 {2} Be6 {0.25/18 154}
9. Nbd2 {2} Nc5 {0} 10. c3 {2} Be7 {0} 11. Bc2 {2} Bg4 {0} 12. Re1 {2} Qd7 {0}
13. Nb3 {2} Ne6 {0} 14. h3 {2} Bh5 {0} 15. Bf5 {2} Ncd8 {0} 16. Be3 {2} a5 {0}
17. Bc5 {109} a4 {0} 18. Bxe7 {181} Qxe7 {0} 19. Nbd4 {37} Nxd4 {0.52/17 182}
20. cxd4 {2} O-O {0.49/18 188} 21. Qd3 {210} Bxf3 {0.39/19 138} 22. Qxf3 {2} c6
{0.38/19 252} 23. Qe3 {208} g6 {0.21/19 93} 24. Bg4 {28} h5 {0.12/20 72} 25.
Bf3 {67} a3 {0.09/20 65} 26. b3 {143} Ne6 {0.00/22 1} 27. Rac1 {111} Rfc8 {
0.11/20 41} 28. g3 {197} Qg5 {0.00/19 98} 29. Bg2 {40} Qxe3 {0.06/20 101} 30.
fxe3 {17} Rc7 {0.03/20 56} 31. Re2 {98} b4 {0.04/20 87} 32. h4 {89} Rac8 {
0.14/21 125} 33. Rf2 {112} c5 {-0.18/21 83} 34. e4 {32} c4 {-0.49/19 166} 35.
exd5 {2} cxb3 {-0.79/19 231} 36. Rxc7 {241} Rxc7 {0.00/21 1} 37. dxe6 {22} b2 {
-1.94/20 108} 38. exf7+ {121} Kf8 {-1.96/20 20} 39. Be4 {121} b3 {0.00/22 1}
40. Rxb2 {61} axb2 {-2.73/21 7} 41. axb3 {103} Rc1+ {-3.03/23 20} 42. Kf2 {55}
Kxf7 {0.00/23 1} 43. d5 {60} b1=Q {-3.47/22 49} 44. Bxb1 {21} Rxb1 {-3.69/21 1}
45. b4 {55} Rxb4 {XMarkusP_Rebel,Rebel XP gibt auf -4.22/23 1} 0-1

oder da



[Event "Freundschaftspartie, 60m + 15s"]
[Site "@!#$ Online Masters"]
[Date "2002.12.26"]
[Round "?"]
[White "XMichEn_DJunior, Deep Junior 7"]
[Black "xMarkusP_Rebel, Rebel XP"]
[Result "1-0"]
[ECO "C42"]
[Annotator "Enderle,Michael"]
[PlyCount "81"]
[TimeControl "3600+15"]

1. e4 {0} e5 {6} 2. Nf3 {0} Nf6 {1} 3. Nxe5 {0} d6 {1} 4. Nf3 {0} Nxe4 {1} 5.
d4 {0} d5 {1} 6. Bd3 {0} Nc6 {1} 7. O-O {0} Be7 {1} 8. Re1 {0} Bg4 {1} 9. c3 {0
} f5 {1} 10. Qb3 {0} O-O {1} 11. Nbd2 {0} Na5 {1} 12. Qa4 {0} Nc6 {1} 13. Qb3 {
0} b6 {120} 14. Nxe4 {0.53/18 151} Na5 {177} 15. Nf6+ {0.00/19 1} Bxf6 {106}
16. Qd1 {0.63/19 260} g6 {1} 17. b4 {0.76/18 140} Nc4 {89} 18. Bxc4 {
0.66/19 150} dxc4 {13} 19. h3 {0.53/20 256} Bh5 {127} 20. Qe2 {0.51/20 220} Qd5
{147} 21. Bh6 {0.00/21 1} Bxf3 {154} 22. gxf3 {0.00/20 1} Bg7 {240} 23. Bxg7 {
0.33/20 1} Kxg7 {11} 24. Kg2 {0.32/20 84} a5 {95} 25. a3 {0.20/18 131} Qf7 {134
} 26. Qe5+ {0.28/19 91} Kg8 {6} 27. Qb5 {0.40/20 160} f4 {1} 28. Qc6 {
0.49/19 49} Kh8 {146} 29. Re6 {0.00/21 1} axb4 {234} 30. cxb4 {0.00/20 1} b5 {
240} 31. d5 {0.96/21 1} Rab8 {66} 32. Rae1 {1.44/20 94} Qf5 {1} 33. R1e5 {
1.78/19 50} Qf7 {95} 34. Re7 {0.00/21 1} Qf6 {70} 35. Qxc7 {2.15/20 40} Rbc8 {
79} 36. Qd7 {2.27/20 39} Qh4 {101} 37. d6 {2.75/17 38} Rcd8 {13} 38. Qe6 {
3.89/19 92} c3 {65} 39. Rxb5 {6.16/17 28} Qf6 {56} 40. Rbb7 {6.89/17 22} Rf7 {
28} 41. Qxf7 {
xMarkusP_Rebel,Rebel XP gibt auf (Lag: Av=0.28s, max=1.1s) 7.19/18 1} 1-0

dennoch freut mich der punkt von markus - sonst würde rebel ja volkommen unter wert geschlagen(siehe gruppe eins).

gruss
micha

ps.:
deep junior ist auch so ein lächerliches windowsprogramm.

von Michael Enderle/Supermichi - am 03.01.2003 00:56
ich denke markus hat hier einen anderen stil benutzt.

wahrscheinlich hat er da noch geübt.
vielleicht hat ed ihm ja auch mittlerweile für besondere verdienste
die windows engine herübergreicht.

(kleiner scherz. nicht das ihr jetzt meint die gäbe es schon)...

von Thorsten Czub - am 03.01.2003 01:07

ah - windows

ich erinnere mich. das ist diese Oberfläche wo
man alle Programme neu installieren muß wenn man das Betriebssystem NEU aufspielt.

Und wo so wichtige Neuerungen wie Solitaire oder ein
Media-Player oder ein "Explorer" der dann Dateien-
hin- und herschieben kann als grandioser Erfolg gefeiert
werden.

Hatte Dr.Dos aber viel eher. Hieß glaube ich Viewmax.

oder so.

Naja.
Iss sicherlich schön bunt.

-------

spaß beiseite.

Deep Junior ist sicherlich auch viel gefährlicher als Fritz8.
Echt ein Rätsel warum der Gegner nicht den stärkeren
Fritz7 genommen hat.

Naja. Vielleicht mußte er das neue Programm präsentieren !
So ne Art Werbe-Aktion wo man noch ein Pfund Kaffee dazubekommt.

Rebel XP kostet ja nix.


Und was nix kostet, kann ja nicht gut sein...

von Thorsten Czub - am 03.01.2003 01:14

ah -dos...

...ist da wo man noch dir/c eingeben musste oder mit autoexec.bat programme starten musste(wenns klappte).
wo ab 1 mb klimmzüge(desingschwächen von intel) notwendig werden um an ram zu kommen(über 1 mb bzw 640 kb).
wo 640x480 schon als das maximum gelten(und die in wahrer farbenpracht).
wo mühelos ein programm direckt auf hardware zugreifen darf(und wenns lust hat diese auch sogleich verspeist...).
wo programmen beim drucken fragen welcher druckmodi sich mit dem installierten drucker verträgt(fragen nach uralt-fast typenratdruckern). natürlich frägt das andere dosprog. auch nur der ibm xyz modi klappt im vergleich zu prog. a überhaupt nicht.
wo das installieren von treibern sich ab einem gewissem level 1 zu 1 auf den verfügbaren hauptspeicher auswirkt(wird weniger).
wo ein programmabsturz(auch rebel kennt das) nen schwarzen bildschirm und das ende bedeutet(für diese sitzung).
und vor allem task switch. richtig super mit den tools nur 10 mal-20 mal und schwup die wupp schwarzer bildschirm...zum glück gibt es kein multitasking.
und vor allem: wie installier man den internetexplorer unter dos???6.1 bitte. aber zuvor bitte den dsl anschluss...viel spass.

:rp
:rp
:rp

von Michael Enderle/Supermichi - am 03.01.2003 01:33
Hallo Thorsten

Wieso musst Du immer so übertreiben? Ob ein Programm gut oder schlecht, schön oder unschön spielt, hat mit DOS oder Windows gar nichts zu tun.

Mfg
Kurt

von Kurt Utzinger - am 03.01.2003 06:24

Re: ah -dos...

Michael Enderle/Supermichi schrieb:

>
...ist da wo man noch dir/c eingeben musste oder mit
autoexec.bat programme starten musste(wenns klappte).
wo ab 1 mb klimmzüge(desingschwächen von intel) notwendig
werden um an ram zu kommen(über 1 mb bzw 640 kb).
wo 640x480 schon als das maximum gelten(und die in wahrer
farbenpracht).
wo mühelos ein programm direckt auf hardware zugreifen
darf(und wenns lust hat diese auch sogleich verspeist...).
wo programmen beim drucken fragen welcher druckmodi sich mit
dem installierten drucker verträgt(fragen nach uralt-fast
typenratdruckern). natürlich frägt das andere dosprog. auch
nur der ibm xyz modi klappt im vergleich zu prog. a überhaupt
nicht.
wo das installieren von treibern sich ab einem gewissem level
1 zu 1 auf den verfügbaren hauptspeicher auswirkt(wird
weniger).
wo ein programmabsturz(auch rebel kennt das) nen schwarzen
bildschirm und das ende bedeutet(für diese sitzung).
und vor allem task switch. richtig super mit den tools nur 10
mal-20 mal und schwup die wupp schwarzer bildschirm...zum
glück gibt es kein multitasking.
und vor allem: wie installier man den internetexplorer unter
dos???6.1 bitte. aber zuvor bitte den dsl anschluss...viel
spass.

:rp
:rp
:rp
>

Die smiley Legende weist unfallfrei aus, daß hinter der Buchstabenkombi auch noch ein " : " zu setzen ist, will man den erwünschten Effekt erzielen.

Im Ernst :

wozu soll dieser Äpfel / Birnen Vergleich dienen ?

Noch dazu, wenn 75 % davon von A bis Z faktisch inkorrekt zitiert sind ?

Was machst Du, mein Lieber, wenn Du Dir Deinen MBR zerschossen hast ?

fdisc \mbr - was ist das ?
Eine Geheimwaffe aus Bill's bunter Spywarewelt ?

Bis incl. ME waren die OS von Bill eine Ansammlung bunt-kluger Ilusionen, aufgepepped mit unzählingen, innovativen .dll's + commands - um eine GUI zu - interpolieren - die schlichtweg auf.........DOS basierte.

Das änderte sich erst mit den 32 bit OS - und über DIE brauchen wir wohl nicht ernsthaft zu diskutieren - oder doch ?
Wenn ich auf der route von " c " oberhalb jeder Verzeichnisstruktur ein "Eigene Dateien"
( wer hätte das gedacht - wem gehört der PC denn ? )
sehe, wird mir anders.

Komme ich endlich mal im Explorer (sic ! ) an und möchte den Inhalt eines folders sehen - geht das nicht automatisch auf der rechten Seite - Gott Bewahre !

Ein PopUp Müll kommt hochgefahren, frisst mir ressourcen weg und erlaubt sich die kreuzdämliche Frage, was ich machen möchte. Am liebsten wäre mir unter den Auswahlmöglichkeiten ein Haken, womit man diese Maske selbst wegschiesst.

Aber wir wollen ja gucken - und was sehen wir sodann ? Hässliche Ikonen, groß wie Briefmarken - und selbstverständlich dieses grelle Logo - das darf ja nicht fehlen.

Und solltest Du Dich wagen, eine vernünftige GraKa in diese Hypermodernlinge ( mit GraKa nebst shared mem onboard ) einbauen zu wollen, musst Du den Typen auch noch telefonisch hinterherbetteln für Dinge, die Du längst bezahlt hast.

Wenn Du mit all' dem fertig bist, kannst Du erst einmal 1,5 Dutzend
spywarekomponenten entfernen - wovon Alexa schon im Kindergarten in aller Munde ist.
Schöne, bunte, offene Welt.

Ach - ich habe das unverzichtbare ( !! ) 300 MB servicepack vergessen -

C'mon, man !

Jedes Ding hat seine 2 Seiten.

W2K - wenn ich stundenlang ein W98 look + feel - was mir auch reale Zugriffe und Infos auf die Dateien ermöglicht - hergestellt habe -
akzeptiere ich der Stabilität wegen noch soeben.

Und auch dieses 32 bit Prachtstück glänzt schon durch krude Fehler bei der Abwärtskompatibilität.

Ich habe mehrere dieser 32 bit XP Krüppel OS eingerichtet - der nicht, kein Lang oder Kurzhorn kommt mir je auf den Rechner.

Und weil blue und blackscreens für Dich offenbar so grauenhaft anmuten, lade ich Dich ein :

ich habe noch einen 80 Gigs W 98 SE II install - den ERSTEN seit 1998 - woran liegt das ?
Bin ich der Papst ?
Nee......
Systempflege -

410.000 + äppes installierte Dateien - und der Vogel funktioniert einwandfrei - und hat xxx hardwarechanges überlebt - ohne daß ich irgendwen bebetteln musste.

All' das sollte keine hommage an das "Vergangene" noch gar ein offense gegen Dich sein, Michael -

aber -

etwas mehr Augenmaß + Mittel fänd' ich schon ganz gut - so vorschlagsweise, am Anfang des 2.003.

Zumal, wenn ich weiss, daß PC bei Dir VOR XP begonnen hat - und das ziemlich deutlich.

DOS hat durch seine mächtigen commands immer noch unstreitige Vorteile.

mit

xcopy e:*.* f:*.* kopiere / verschiebe ich Dir ganze HD Inhalte um Längen schneller als unter Wxx.

Für den, der beides nicht missen mag, gibt's das segensreiche tool namens bootmanager -

und beim MAC OS suchst Du das Windows Gezurre bis heute noch vergebens.
Plug and Play at its' best - im Sinne des Wortes.

Bevor' ich's vergesse :

ein DOS prog wird immer noch mittels einer .exe gestartet - danach läuft eine Stapelverarbeitung ab -
nicht umgekehrt und nicht anders.

Und, wenn Du tief nachdenkst, fällt's Dir auch wieder ein :

beim 640 K barrier ging es um den umb.......DER war entscheidend.....

Daß das klar ist / bleibt :

jedem das Seine - auch bei OS.
Verächtlichmachen finde ich nicht gut - das ist gewiss nicht allein auf Dich gemünzt.

Wie bei den Videosystemen hat sich das technisch Schlechteste am Ende durchgesetzt.

Ich behaupte bis heute :

wären seinerzeit Atari und Amiga und Motorola nicht so erzblöde und überheblich / ignorant gewesen und hätte Bill nicht im passenden Moment seinem Kumpel das DR DOS - sagen wir's nett : abgeschwatzt........

wäre das Net heute bestimmt nicht - nicht erfunden worden.

Best


EL



von ELVIS - am 03.01.2003 06:35
Hallo Michael,
Die beiden Partien gegen Junior gingen wirklich in die Hose. Mir ist bei internen Autoplayer Partien aufgefallen, daß Rebel mit Autoplayer unter bestimmten Vorraussetzungen unsinnige Züge spielt. Ein Beispiel: Rebel zeigt eine Hauptvariante an. Plötzlich fällt ihm auf, daß die Variante von der Bewertung sehr schlecht wird. Er zeigt das an durch den ersten Zug und schreibt "failed". Ohne Autoplayer rechnet er hier noch einen Zug tiefer und spielt den dann gefundenen Zug. Mit Autoplayer spielt er trotzdem den schlechten Zug. Ich habe das hier einige Male beobachten können. Das passiert zwar nicht jedesmal, aber doch Recht häufig. Ich habe daraufhin die Probe mal auf´s Exempel gemacht. Ein Zweikampf Triple Brain gegen Rebel XP, wobei Rebel auf einem Athlon xp2400 und Triple Brain auf Athlon 1400 spielten.
12 Partien 15 min Game im Autoplayer: 9:3 für Triple Brain!!
6 Partien von Hand 15 min Game: 4:2 für Rebel. Mag sein, daß das Ergebnis wegen der wenigen Partien zufällig zustande gekommen ist, aber ich werde mit Rebel jetzt nur noch per Hand spielen.
Gibt mir auf jeden Fall ein beruhigenderes Gefühl.
Ach ja, gegen Fritz spielte Rebel mit standard setting und 400 MB Hashtables

Gruß
Markus

von Markus Pillen - am 03.01.2003 07:35

Rebel und Autoplayer

Markus Pillen schrieb:

Zitat

Mir ist bei internen Autoplayer Partien aufgefallen, daß
Rebel mit Autoplayer unter bestimmten Vorraussetzungen
unsinnige Züge spielt.
Ich habe das hier einige Male beobachten können. Mag sein, daß
das Ergebnis wegen der wenigen Partien zufällig zustande
gekommen ist, aber ich werde mit Rebel jetzt nur noch per
Hand spielen.
Gibt mir auf jeden Fall ein beruhigenderes Gefühl.
Gruß
Markus


Besser eine späte Erkenntnis als nie. ;-)
Thorsten, Ed persönlich und ich haben schon vor langer Zeit auf die Rebel-Autoplayer Unzulänglichkeiten hingewiesen und deshalb jegliches Testen damit eingestellt. Bedauerlicherweise schaffte Ed es nicht, den Fehler zu lokalisieren oder eine Windows-Version zu kreieren.

von Harald Faber - am 03.01.2003 09:02

Re: Rebel und Autoplayer

Stimmt. Steht das nicht sogar im Handbuch irgendwo ?

Überall dort wo Rebel von Hand bedient wird, spielt er auch sehr gut.

Ich nehme an, das irgendwelche Speicherbereiche vom Autoplayer-Treiber überschrieben werden, und dann Murks verursachen.

von Thorsten Czub - am 03.01.2003 09:50

Re: ah -dos...

Komm mir jetzt nicht mit Amiga's 50Hz Bildschirm (meine
Augen Schmerzen immer noch) oder den 70Hz Mini Atair-ST-Bildschirm mit seiner Klappertastatur. Den Amiga Guru
Meditations oder Ataris Bomben.
Die haben auch nur mit Wasser gekocht - abkassiert - die
Entwickler entlassen und dann Dicht gemacht.

Commodore hatte mit ihren "Profisystemen" den Umstieg
schlicht weg verpennt. - Manager und gewinnorientiertes Denken?
Ein Widerspruch - OK, bei denen geht das Hirn erst auf TRUE
wenns direkt in die eigene Tasche geht.

Arrogant? Das war eigentlich nur die Apple-Fraktion. Einer dieser
Spinner wollte mir am Ladentisch erzählen, dass es mehr Spiele
für den Apple als für den PC gibt. - Die überzogenen MAC-Preise haben die Masse abgeschreckt und ergaben ihr Übriges. -

Hätte damals IBM auf Motorola gesetzt.... ;)

Jetzt ist der Zug abgefahren. Die Alterantive LINUX ist für
die Masse eher abschreckend, da ist zwar alles möglich,
aber nur mit einem hohem Zeitaufwand. - Gut, der LINUX-
Server ist installiert und läuft.... - aber im Desktopsektor ?- vor allem
was gibts im Computerschach außer XBOARD?

Windows 2000/XP Prof. ist das Maß aller Dinge -
WIN98 und der andere MS-Schrott - ab in den Müll.

volker

PS

fdisk /mbr für die Wiederherstellung des Masterboot-Rekords
unter DOS.

von Volker Richey - am 03.01.2003 10:35

Re: ah -dos...

>Komm mir jetzt nicht mit Amiga's 50Hz Bildschirm (meine
Augen Schmerzen immer noch)

tatsächlich?
komisch, ich habe heute noch einen amiga 500 auf meinem schreibtisch stehen, der auch benutzt wird und mich schmerzt nix.

>oder den 70Hz Mini
Atair-ST-Bildschirm

der war/ist allererste sahne. eine bildschärfe, die du bei den heutigen farbmonitoren nicht mehr finden kannst. ein kontrast so gestochen wie auf papier.

>mit seiner Klappertastatur. Den Amiga Guru

das stimmt, ist aber nicht das alleinige kriterium.

>Meditations oder Ataris Bomben.

das war alleridngs mehr als nervig.
ist aber unter windows nicht recht viel besser.


>Arrogant? Das war eigentlich nur die Apple-Fraktion. Einer
dieser
Spinner wollte mir am Ladentisch erzählen, dass es mehr Spiele
für den Apple als für den PC gibt. - Die überzogenen
MAC-Preise haben die Masse abgeschreckt und ergaben ihr
Übriges. -

absolut. selbst schuld.


>Jetzt ist der Zug abgefahren. Die Alterantive LINUX ist für
die Masse eher abschreckend, da ist zwar alles möglich,
aber nur mit einem hohem Zeitaufwand. - Gut, der LINUX-
Server ist installiert und läuft.... - aber im Desktopsektor
?- vor allem
was gibts im Computerschach außer XBOARD?

leider.

>Windows 2000/XP Prof. ist das Maß aller Dinge -
WIN98 und der andere MS-Schrott - ab in den Müll.

na, das ist absoluter quatsch.
ich bin selbst zufriedener nutzer von w2000, aber alles geht auch hier nicht, dafür benutze ich dann w98, das ich eigentlich wegen der instabilität dick hab.

aber xp mit dem ganzen anmeldungsproceder ist ja wohl der allerletzte. wenn du das für das maß der dinge hältst, dann gute nacht.

marcus

von Marcus Kästner - am 03.01.2003 11:28
hi!

>12 Partien 15 min Game im Autoplayer: 9:3 für Triple Brain!!
6 Partien von Hand 15 min Game: 4:2 für Rebel. Mag sein, daß

nichts ungewöhnliches bei rebel mit und ohne autoplayer.

>das Ergebnis wegen der wenigen Partien zufällig zustande
gekommen ist, aber ich werde mit Rebel jetzt nur noch per
Hand spielen.

das ist mit sicherheit besser.

>Gibt mir auf jeden Fall ein beruhigenderes Gefühl.
Ach ja, gegen Fritz spielte Rebel mit standard setting und
400 MB Hashtables


aber der grund, warum rebel gegen junior so eingegangen ist, ist ein ganz anderer: junior ist auf höheren stufen ein gegner, mit dem rebel überhaupt nicht zurecht kommt und praktisch nie gewinnt. ähnlich wie gegen den tiger.

ähnlich geht es zum beispiel dem shredder. der sieht gegen rebel in der regel auch sehr schlecht aus.

rebel spielt sehr gut gegen shredder,
gut gegen chessmaster und fritz
schlecht gegen gandalf
und katastrophal gegen junior und tiger

marcus

von Marcus Kästner - am 03.01.2003 11:34

Re: ah -dos...

hi

na ja meine maustreiber mussten immer über die autoexec.bat gestartet werden(oder verwechsele ich es mit der config.sys...glaube nein...).
kenne keinen pc wo s anderst war...
den mbr hab ich mir nur 1 mal zerschossen(guter av programme zum dank), und das unter vfat16, ob und wie sowas unter ntfs geht(zerscheissen und wieder herstellen)ist mir ehrlich gesagt mangels wiederherstellungsbedarf unbekannt.
mein "umb" speicher (der teil zwischen 640 und 1) war auch immer zu klein und desshalb meistens schon belegt und desweiteren, win xp pro(iiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiii ein aufschrei des entsetzens durchzieht das forum...)konnte auch meine neue graka ohne probleme installieren(sogar doppelmonitorbetrieb ist kein problem).
das man die schreihälse, die sich alzugerne mit ihrem schöpfer in verbindung setzen wollen natürlich mundtot macht ist ja logisch.
auf die grafikgeschichten(ein hoch auf vesa...) geht man besser nicht ein...

nur eines ist mir mitlerweile klar: und zwar warum bernd immer win nt auf dem rechner hatte - dem war das ganze dos-win 3.11-95-98usw schlicht zu instabiel, primitiv(wie war das mit den 256 mb und 512 mb grenzen...)usw.
lediglich auf der "sun" kiste war mal unix gedultet(notgrdrungen)gegen das er sich auch immer gesträubt hat(ist halt ein nt-fan).

gruss
micha

:rp:
:rp:
:rp: (und jetzt komplett)

von Michael Enderle/Supermichi - am 03.01.2003 13:02
hi

ich gebe ja zu das die partien auch irgendwie komisch sind(hatte ich mit mehr wiederstand gerechnet?).
wenn wirklich der autoplayer probleme macht - tja was soll man sagen - unter dos ist doch alles besser... :)

gruss
micha

von Michael Enderle/Supermichi - am 03.01.2003 13:10

Re: ah -dos...

hihi

was gibts denn für Alternativen. BEOS oder
eine Renaissance von OS/2 ;).

Oder eine narrensichere LINUX-Desktop-Variante.

W2000/Prof interessiert mich eh nur wegen der seiner Mehrprozessorfähigkeit. W98/MP oder andere 16Bit-Systeme
fallen in der Stabilität extrem ab. Sind aber solange man nicht
extrem daran herumbastelt auch noch zu ertragen.

volker

von Volker Richey - am 03.01.2003 13:21

Re: ah -dos...?

Irgendwie schiesst mir dieser thread langsam ins Kraut.

Ist es jetzt noch nichtmal mehr möglich, sich mit jemandem über Vor + Nachteile von z.T. überhaupt nicht vergleichbaren OS zu unterhalten, ohne daß Aphorismen wie

"...Schrott....Müll....." - usw. aufzuführen ?

Was für den Einen das Maß der Dinge - ist für den anderen kaum gebräuchlich -

"was für den Eenen sin Uhl, iss' für den annern sin Nachtigall" -
sagt der Ostwestfale -

darin steckt wohl ne Menge Wahrheit.

Völlig "unaufgeregt" bleibt zu konstatieren, daß der Amiga 4.000 eine phantastische Maschine war - ihrer Zeit weit voraus.

Da ich diese Zeit hautnah miterlebt habe - kann ich sagen, daß weder Amiga noch Atari Manager "schlicht zu blöde" + "Gehirne ausgeschaltet" - oder was.immer waren.

Sie haben es schlicht nicht zuwege gebracht, beide Welten ( gaming + office ) vernünftig unter einen Hut zu bringen.
In time, meine ich.

Beim Mac + seinen Vertriebsschienen ist Dir uneingeschräkt zuzustimmen; so mancher Verkäufer hat da woh'n bisschen heftig am Löffel der Erkenntnis rumgelutscht.

Fest steht aber auch - daß es ( ich habe selbst wirklich gestaunt ) daß der softwareanteil für dieses OS disproportional gewachsen ist

und auch die periphere Technik mitzieht.

Lan, 10/100er Ethernet, GeForce IV -

last :
was die Erklärung des DOS Befehls anlangt, danke ich herzlich - endlich mal einer.....!

Ein Tip von mir - und den meine ich verdammt ernst + trotzdem "unspektakulär" :

LIES' ein posting auf das Du Dich beziehst - mit "Augen + Geist auf" - vernünftig -
und dann antworte.

Dann passiert zumindest sowas wie die letzte Unterweisung eines DOS commands nicht.

Selbstverständlich dennoch :

:cheers:




von ELVIS - am 03.01.2003 13:47

Re: ah -dos...Na also !

Na - SO kenne ich Dich !

Übrigens ein kaum erklärliches Phänomen, was mir seinerzeit auf den Helplines oft begegnet ist :

W2K ist SO stabil - da musste schon "mit nem Hammer" draufhauen.

Ausgerechnet ( sic ! ) beim Einbau neuer Harwarebausteine - vor allem GraKa - ist der Gau vorprogrammiert.

Keiner weiss, warum.

Daß man JEDE hardware ohne probs unter XP embedden kann, wird von mir nicht bestritten.

Ich habe vor ein paar Wochen die Steinzeit der PC Aera verlassen.

Wenn ich Deine Worte jedoch langsam lese, wird mir klar, was Du wohl in Wirklichkeit mit dieser Aussage meinst.

Deswegen gibt's dazu auch keinen comment.

Guck' mal am Abend in Deine mailbox - ich schick' Dir n' bisschen was.


Best

EL



von ELVIS - am 03.01.2003 13:54

Re: Rebel und Autoplayer

Thorsten Czub schrieb:

Zitat

Überall dort wo Rebel von Hand bedient wird, spielt er auch
sehr gut.

Ich nehme an, das irgendwelche Speicherbereiche vom
Autoplayer-Treiber überschrieben werden, und dann Murks
verursachen.


Ja klar, was denn sonst? Ist m.E. die plausibelste Erklärung, auch wenn es eigentlich merkwürdig ist, dass kein anderes DOS-Programm davon betroffen war. Oder es ist nur nicht aufgefallen.

von Harald Faber - am 03.01.2003 14:14

Re: ah -dos...

hi!

>was gibts denn für Alternativen. BEOS oder
eine Renaissance von OS/2 ;).

sagen wir mal so: statt xp ist ALLES besser als sich zum büttel von microsoft machen zu lassen.

>Oder eine narrensichere LINUX-Desktop-Variante.

zum beispiel. aber das gibts wohl noch nicht.

>W2000/Prof interessiert mich eh nur wegen der seiner
Mehrprozessorfähigkeit.

w2000 ist unter dem strich nach wie vor immer noch das beste betriebssystem. da hatte microsoft mal eine sternstunde.

>W98/MP oder andere 16Bit-Systeme
fallen in der Stabilität extrem ab. Sind aber solange man nicht

ja. unerträglich.

>extrem daran herumbastelt auch noch zu ertragen.

ja, aber gezwungenermassen bastel halt oft :-(

marcus

von Marcus Kästner - am 03.01.2003 15:16
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.