War's das für Dolberg?

Startbeitrag von Banani am 06.03.2006 16:25

Was meint ihr, war's das für Dolberg nach diesem Spieltag. Jetzt wo Münster in der "Hölle" gewonnen hat - Respekt dafür! - ist Dolberg wieder 6 Punkte zurück. Nur noch 7 Runden. Das wird hart.

Und was ist mit Loxten los? Das war jetzt die 5. Klatsche in Folge. Für mich sind die jetzt viel bedrohter als Sparta oder ASG II. Ahlen wird am Ende wieder Leute aus der 1. holen und mal wieder kurz vor Schluss alles sicher machen.

Antworten:

Ich denke, das kommende Wochenende wird sehr aufschlußreich:
Münster-Loxten
Ahlen-Havixbeck

Da bei Havixbeck Peuker bis z. Saisonende fehlen wird, könnte das auch für die Jungs aus den Baumbergen mächtig knapp werden

Was mit Loxten los ist???

Da sie schon gegen Hille fleißig auf den "Putz" gehauen haben, wo 2 rote Karten dabei waren die offenbar auch Sperren nach sich zogen, haben sie vs. Emsdetten gleich weiter gemacht... sie scheinen wohl unbedingt zu ihrem alten Image "Boxfreunde Loxten" zurückkehren zu wollen.
Hier ein Zeitungsbericht (aus Emsdetten):
--------------
Loxten versuchte es mit allen Mitteln - aber vergeblich!

Loxten - "Wir haben das Handballspiel gewonnen, den Boxkampf haben wir verloren!" So die klare Aussage von Trainer Alpar Jegenyes nach dem 31:30-Sieg der TVE-Reserve - im Verbandsliga-Auswärtsspiel bei den "Sportfreunden" Loxten. Und Nils Helmers, mit geschwollener Nase gerade aus dem Versmolder Vorort zurück, fügt fassungslos hinzu: "Ich glaube, da ist etwas kaputt. Das war unglaublich, was ich heute in Loxten erlebt habe."

Im Klartext: Handball spielen wollte der Gastgeber im Grunde nicht, er wollte dem jungen TVE-Team mit unglaublichen Mitteln den Schneid abkaufen. Handball-Sportler wissen schon, dass man hier und da auf dem Weg zu einem Sieg einiges einstecken muss, doch Loxten war die Krönung. Warum man hier den Namen "Sportfreunde" wohl gewählt hat...

Unter dem Strich steht ein 31:30-Sieg, doch das Ergebnis täuscht. "Wir lagen zur Pause (17:14) mit drei Toren vorne, haben den Vorsprung ausgebaut, lange Zeit nicht von der Art der Gastgeber beeindrucken lassen", freut sich Alpar Jegenyes. Er und seine Spieler wurden vom gegnerischen Trainer und von den Fans beleidigt. "Der Trainer hat sich nachher entschuldigt, doch da war es zu spät", kann Alpar Jegenyes - (Foto) solch ein unsportliches Benehmen nicht verstehen.

Dennoch war der Sieg nie in Gefahr, er wäre deutlich höher ausgefallen, hätte der TVE nur seine besten Chancen genutzt. "Doch eine Minute vor dem Ende haben wir mit drei Toren geführt, dann einen Siebenmeter verworfen, ein Gegentor kassiert. Der Treffer zum 30:31 aus Sicht der Gastgeber fiel erst vier Sekunden vor dem Ende", macht der Trainer deutlich, dass die Punkte nie in Gefahr waren.
In Gefahr war allein die Gesundheit der TVE-Spieler, die an den Eindrücken dieser Auswärtspartie sicherlich noch ein paar Tage richtig zu knacken haben. - Ferdi Recker
Quelle: Emsdettener Volkszeitung
-----------------
Außerdem soll angeblich einer der Elschner-Brüder nicht mehr spielen.

von Zaungast - am 06.03.2006 17:34
Habe das Spiel Loxten gegen Emsdetten gesehen und kann den Bericht der Zeitung nicht nachvollziehen. Es wurde auf beiden Seiten hart aber "fast" immer fair gespielt. Der Trainier aus Emsdetten hat wohl ein anderes Spiel in einer anderen Halle verfolgt.

Das Holger Elschner nicht mehr spielt ist richtig.

von Torben - am 06.03.2006 20:12
Hmm...
Ich denke nicht, dass es gelogen oder erfunden war, dass sich der Loxtener Trainer (der Trainer!) beim Emsdettener Trainer entschuldigt hat...
Und von nix kommt nix.

Zurück zum eigentlichen Thema: Zwar spielt Dolberg noch Zuhause vs. Münster und Loxten, aber Dolberg müsste ja schon mindestens den drittletzten Platz erreichen, und nicht mal der ist sicher (?). Das würde schon schwierig, denke ich.

von Zaungast - am 07.03.2006 10:18
die "Unabsteigbaren" aus Dolberg wird es in diesem Jahr erwischen, Schade eigentlich

von dsa - am 07.03.2006 10:33
Ist es nicht um jeden Verein schade?

von Thomas - am 14.03.2006 09:25
So wie sich Dolberg in den letzten Spielen präsentiert, weine ich denen keine Träne nach. Es ist schon klar, dass man versucht spielerisch gravierende Defizite durch körperliche Härte auszugleichen, aber deren Spielweise ist ja schon asozial. Von mir aus können die die "Sportfreunde" aus Loxten gleich mitnehmen!

von Ahnungsloser - am 14.03.2006 12:28
Die Spielweise würde jede andere Mannschaft die unten steht,auch an nehmen.Ist halt Abstiegskampf pur.Gut,einige übertreiben es wohl.Schauen wir mal,wie es mit denen weitergeht.

von Thomas - am 15.03.2006 10:24
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.