Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Handball Verbandsliga Staffel 1
Beiträge im Thema:
6
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 7 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren, 7 Monaten
Beteiligte Autoren:
Thomas, maccabi, macubi, RoterFisch, Hobby-Handballer

Verl auf Einkaufstour

Startbeitrag von Hobby-Handballer am 10.03.2006 10:36

Meßling und Baltic verlassen den HCE

HANDBALL: Beide Spieler zieht es zum TV Verl



Bad Oeynhausen (ebi). Handball-Oberligist HCE Bad Oeynhausen bekommt zur neuen Saison 2006/2007 ein Facelifting verpasst. Nach Helge Frederking (Verein noch unbekannt) verlassen nach Ende dieser Spielzeit zwei weitere Akteure den Handballklub: Philipp Meßling und Jasmin Baltic. Sie wechseln zum aktuellen Verbandsliga-Tabellendritten TV Verl. Die rüsten personell somit weiter auf, denn mittelfristig lautet deren Ziel "Regionalliga".

Und genau das ist der Antrieb für die beiden HCE-Spieler zum Vereinswechsel. Sie suchen die sportliche Herausforderung - und finanziell dürfte der Wechsel nach Verl ebenso schmackhaft sein. Jasmin Baltic (23 Jahre) kam in der Hinrunde der Saison 2003/2004 aus der Konkursmasse des Oberligisten HC 93 Bad Salzuflen (Team wegen Insolvenz vom Spielbetrieb zurück gezogen) nach Bad Oeynhausen. Nach einigen Anlaufschwierigkeiten mauserte sich der Linksaußen in den letzten beiden Spielzeiten zu einer festen Größe beim HCE und ist besonders in der Deckung sehr wertvoll. In dieser Saison spielt der 23-Jährige meist im Rückraum Mitte.




"Sportlich ist es eine sehr reizvolle Aufgabe in Verl. Das ist vom Umfeld her ein interessanter Verein, der bei Heimspielen fast immer vor 600 bis 800 Zuschauern spielt", freut sich Jasmin Baltic auf die neue sportliche Herausforderung. Er und Philipp Meßling aus der "Lippe-Fraktion" sind in Bad Salzuflen Nachbarn - und dazu gehört auch der aktuelle Verler Trainer Jens Freier. Der hatte Meßling und Baltic beobachtet und beobachten lassen, und den Deal jetzt eingefädelt. In unmittelbarer Nachbarschaft von Meßling und Baltic wohnen auch noch der Verler Torwart und ein Feldspieler. "Dann können wir eine Fahrgemeinschaft bilden", sagt Jasmin Baltic, der sich beim HCE Bad Oeynhausen stets wohlgefühlt hat. "Das war bisher eine sehr schöne Zeit hier und Joachim Sproß war der beste Trainer, den ich hatte. Auch menschlich."

Ebenfalls ein herber Verlust für die Bad Oeynhausener ist Philipp Meßling, der vor fünf Jahren von der HSG Handball Lemgo zum HCE kam. Auch ihn reizt die sportliche Zielsetzung in Verl. Der 25-Jährige war in all den Jahren als Rückraumspieler ein Garant für im Schnitt 200 Tore in einer Saison. Ein "Shooter" seines Kalibers wird nicht so einfach zu finden und zu verpflichten sein.

Beim HCE Bad Oeynhausen sind die Verantwortlichen aber guter Dinge, auch für die Saison 2006/2007 eine schlagkräftige Mannschaft auf das Hallen-Parkett schicken zu können. Andreas Kohl, ehemaliger Bundesligaspieler und Geschäftsführer der Sportbetriebs GmbH beim HCE Bad Oeynhausen, ist eifrig auf dem Spielermarkt am Mann. "Wir haben vielversprechende Namen auf unserer Liste und sind dabei, für die nächste Saison vernünftige Leute zu präsentieren", sagt der Mannschaftsverantwortliche Wolfgang Vette. "Abschlüsse können wir zum gegenwärtigen Zeitpunkt aber noch nicht vermelden."

Antworten:

Das sind natürlich erhebliche Verstärkungen für Verl...

Danke für die Infos...

von RoterFisch - am 10.03.2006 14:41
dann wird verl wohl oben mitspielen!

von macubi - am 12.03.2006 09:45
SO SO.Toller Zeitungsbericht.OK,das Verl wieder gross einkaufen geht war klar.Die wollen ja bis zu den TOREN DER BUNDESLIGA,aber liebe Leute,macht Euch doch nicht vorher schon verrückt.Da wird bei der ersten Niederlage sofort vom Gross-Sponsor ALARM gemacht.das kennt man von denen.
EINE KLEINE KORREKTUR DES ZEITUNGSBERICHTS :
200 bis 300 Zuschauer bei den Spielen der Herren.Es waren einmal ca. 700 Zuschauer da,zum Derby gegen Gütersloh.
Also,nicht so auf die Kacke hauen.

von Thomas - am 12.03.2006 13:57
hört man da etwa neid zwischen den zeilen ? ? ?

von maccabi - am 12.03.2006 20:38
Neid?????????????????????
Auf Verl???????????????????
Unser Zuschauerschnitt liegt bei 350 bis 400.Das ist ne menge für die Liga,finde ich.Ich weiss nicht, in wie weit Du das Hanball geschen im Kreis Gütersloh mitkriegst?Aber die sache mit unmengen Kohle in eine Mannschaft zu pumpen,heisst nicht Automatisch,Erfolg zu haben.Bei uns hat man mit viel Geld es geschaft,in die Verbandsliga zu kommen.Aber es gab auch immer wieder ne menge Theater.Dazu kam,das ein warer durchreise Verkehr mit Spielern Endstand,was nicht gerad förderlich war.Und in Verl fing es auch schon so an,als man sich etwas von den Aufstiegsrängen entfernte.Wenn sie damit Erfolgreich sind,bitte schön,kein problem.Aber wir haben ja noch das derby am letzten Spieltag bei uns,und so wie es aussieht,nächste Saison auch noch zweie.Im übriegen war das erste Derby in Verl,sehr Fair von den HANDBALL fans auf den Rängen,und auch auf dem Feld.Das zeigte auch,das beide Vereine sich Respektieren.Was die HSG angeht,dafür das der Verein,im Sommer fast tot war und bei null anfangen musste,spielen die jungs ne BOMBEN saison und die verantwortlichen im Verein machen ne RIESEN Arbeit.Nicht vergessen,wir galten im allgemeinen als Absteiger Nummer Eins.Ehrlich gesagt,der neu anfang hat ne menge Positive sachen mitgebracht.

von Thomas - am 14.03.2006 09:22
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.