Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Handball Verbandsliga Staffel 1
Beiträge im Thema:
7
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 12 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 11 Monaten
Beteiligte Autoren:
Deutlich, Erna, Frühaufsteher, Kralle, Tube, die5

Ergebnisse

Startbeitrag von Tube am 02.12.2006 20:00

Sparta : OSC 32:26 ( 14:12 )

Sparta vermeldete vor dem Spiel den Neuzugang Gabriel Huesmann von SG Ahlen. Der wirkte ein paar Minuten mit, aber war nicht Spielentscheidend. OSC führte immer bis kurz vor der Halbzeit, war aber danach nicht mehr in der Lage mitzuhalten. Münsters Torwart grandios, die Keeper vom OSC leider nur Kreisklasse. Fast jeder Wurf aus dem Rückraum ein Tor. Münster setzt im Rückraum jetzt vermehrt auf Youngster Fischer, der dann auch zusammen mit M. Graefer der überragende Mann auf dem Platz war. OSC mit einem guten Rückraumspieler.
So sollte Sparta die Klasse eigentlich halten, OSC muss aufpassen, da die Bank doch recht schlecht besetzt ist...

Antworten:

Verl gewinnt gegen Oberaden

von die5 - am 02.12.2006 20:10
Stemmer gewinnt in Loxten (zum ersten mal komplett lt. Willi Möhle) mit 34:14! Uppsss!!!!!

von Deutlich - am 03.12.2006 03:05
34:14????

Was is denn da passiert????

von Kralle - am 03.12.2006 03:12
Loxten eigentlich nicht auf dem Platz! Stemmer ab 40. Minute ohne Ziercke,Westermann u. Pohlmann - also 2. Garnitur! Loxten haderte in den ersten 30 Minuten nicht unberechtigt mit den Schiedsrichtern. War aber sicherlich bei dem Ergebnis nicht erheblich! Loxtens Hallensprecher ist lustig - wenns nicht läuft mault der auch noch gegen die Schiris - äußerst hilfreich für den Gegner!

von Deutlich - am 03.12.2006 08:37

Kralle

Mensch Kralle, um diese Zeit noch im Forum?? Lange Nacht gehabt und den Sieg in Loxten gefeiert?

von Frühaufsteher - am 03.12.2006 09:00
Die letzte Sekunde war die Entscheidende

Emsdetten - Die TVE Reserve absolvierte ein Heimspiel gegen den TV Sachsenroß Hille bei dem alles von der letzten und entscheidenden Sekunde abhing. Der letzte Treffer von Cord Cielejewski sollte dem TVE die beiden Sieg-Punkte bescheren. Doch laut Schiedsrichteraussagen erfolgte dieser Treffer genau eine Sekunde nach regulärer Spielzeit. Der TVE ist da aus verschiedenen Gründen anderer Meinung: "Das kann theoretisch nicht sein. Wir haben Einspruch eingelegt", lautet die Aussage von Trainer Alpár Jegenyés. Doch zunächst bleibt es bei einem 30:30-Tore-Unentschieden (19:18).

Julius Waltermann - (Foto) beschrieb das Spiel anschließend treffend: "Wir waren einfach zu blöd, das lag jetzt nicht am letzten Wurf - das war unsere gerechte Strafe." Denn diese letzte Entscheidung hätte eine viel geringere Gewichtung bekommen, wenn der TVE die etlichen vergebenen Chancen während des Spiels genutzt hätte. Da wurden Siebenmeter verworfen, sichere Gegenstöße nicht zum Abschluss gebracht und einfach zu viele Gegentore kassiert. Zudem fehlte eine gute Abwehr. Gegen ein solches "Kellerkind" wie Sachsenroß Hille hätte viel mehr drin sein müssen und da reichten auch die vereinzelten Glanzmomente, wie zum Beispiel die wenigen guten Paraden von Torwart Nils Babin, nicht aus, um einen klaren Sieg zu verbuchen. Alpár Jegenyés übte vor allem Kritik an der fehlenden Abwehr, "der Kopf wurde einfach nicht eingesetzt und alles was im Training besprochen wurde, war schlicht vergessen." Sein abschließendes Fazit: "Es war unsere eigene Dummheit, das Spiel mit dem letzten Strohhalm retten zu wollen." - vk


03. Dezember 2006 | Quelle:Emsdettener Volkszeitung

von Erna - am 03.12.2006 21:59
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.