Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Forum der Handball-Regionalliga- Nord
Beiträge im Thema:
3
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 2 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren, 2 Monaten
Beteiligte Autoren:
Sensation, Jpg., R.Goldau

Alfeld verliert gegen Köthen

Startbeitrag von R.Goldau am 29.04.2007 16:59

Davon wird Köthen noch lange träumen, auswärts 39 Tore geworfen zu haben. MIt 39:35 gewann Köthen in Alfeld.

Antworten:

HG 85 rehabilitiert sich auswärts eindrucksvoll

drh.
Die HG 85 Köthen legte am Sonntag beim SV Alfeld eine Partie ohne Fehl und Tadel aufs Parkett. Dank eines unbändigen Siegeswillens und einer enormen Laufleistung vor einer stimmungsvollen und dichten Kulisse gewann sie gegen den Tabellendrittletzten völlig verdient 39:35 (20:17). Dabei erzielte sie die höchste Trefferzahl in dieser Saison. Mit dieser Vorstellung rehabilitierte sich die Große-Sieben eindrucksvoll für die Niederlage gegen die HSG Barnstorf-Diepholz und stellte unter Beweis, dass sie auch wieder auswärts siegen kann. Vor allem Marcel Kilz bot eine prächtige Vorstellung und erzielte seine meisten Saisontreffer. Er führte klug Regie und setzte seine Mitspieler, die mit einer geringen Fehlerquote agierten, effizient in Szene. Andreas Auerbach strahlte nach Spielende und bestätigte, ein Spiel gesehen zu haben, wo sich jeder in der Mannschaft kraftvoll und spielerisch gefällig vorstellte: „Die Truppe war im Gegensatz zu dem letzten Heimspiel nicht wieder zu erkennen. Wolfen kann sich am Dienstag warm anziehen.“ Der Gastgeber führte nur einmal in der Partie und hatte in Maik Hairston und Goran Krka (je 11 Tore) seine besten Werfer. Die Rettung vor einem Absturz in die Oberliga wird für den SV nach dieser Vorstellung auch weiterhin eine große Mühsal. Er muss wohl seine noch leichten Träume in Richtung Klassenerhalt bei dem ganz schweren Restprogramm abschreiben.

Von Anfang an fightete die HG 85 vorbildlich und brachte sich nach der 4:3-Führung des Gastgebers (7. Minute) durch einen Viererpack in Vorderhand (7:4/11.) und in der weiteren Folge auf die Siegerstraße. Basierend auf einer soliden Abwehrleistung mit einem starken Thomas Karl im Innenblock warfen die Köthener die Alfelder bereits in der ersten Halbzeit sturmreif. Dabei half ihnen der SV durch eine nachlässige Abwehrarbeit, mäßige Torhüterleistungen und unkonzentrierte Offensivaktionen. Sicher und souverän spulte der Tabellenfünfte sein Pensum unter der Leitung der Schiedsrichter Benner/Staats runter. Er spielte seine Angriffe lange aus und schloss dann auch oft genug erfolgreich ab. Beim überzeugenden Sieg geholfen haben auch die Tore von Thomas Thiele (11/6), Donatas Puikis (8) und Sebastian Tietz (7), am Ende die drei besten Werfer des Gastes.

Von der ersten Minute an entwickelte sich ein Spiel mit Rasse und Klasse. Jens Große hatte sein Team sehr gut eingestellt, das mit Einsatz, Kampf und hohem Tempo beeindruckte. Der diesmal selbst torgefährliche Regisseur Marcel Kilz leitete verwirrende Angriffskonzeptionen ein, die den Hausherren einige Rätsel aufgaben. Als Thomas Thiele durch zwei verwandelte Strafwürfe die 10:6-Führung (16.) erzielte und Rene Uelsmann, Marcel Kilz und Sebastian Tietz ihre Konter erfolgreich abschlossen, stand es fünf Minuten später bereits 13:8. Eine kurzzeitige Unkonzentriertheit und eine Zeitstrafe gegen die HG 85 ließ den Gastgeber bis auf zwei Treffer (12:14/26.) herankommen. Rene Uelsmann war es, der die 20:17-Pausenführung von der Rechtsaußenposition markierte.

Zwar kam der SV mit Wiederbeginn besser aus den Startlöchern und verkürzte auf 19:20, aber danach fanden die Bachstädter wieder ihren Erfolgsrhythmus. Obwohl HG 85 -Torjäger Donatas Puikis ab jetzt auch hauteng beschattet wurde, hatte dies keinen gravierenden Einfluss auf das Erfolgskonzept des Gastes. Als dann auch noch beim Stand von 29:32 (50.) Alfelds Niklas Herrmann wegen eines groben Fouls an Donatas Puikis (Gesichtsschlag) die Rote Karte sah, war der Widerstand des Gastgeber endgültig gebrochen. In der 59. Minute führten die Köthener uneinholbar 37:33 und sicherten sich somit den 5. Tabellenplatz.

Aufstellung:
Patrick Tuchen, Sebastian Loske; Ants Benecke , Thomas Karl, Marcel Kilz 6 , Donatas Puikis 8 , Mario Schellbach 1 , Thomas Thiele 11/6 , Sebastian Tietz 7, Rene Uelsmann 4, Robert Wagner 2
Siebenmeter:
Alfeld 6/5 - Köthen 7/6
Zwei-Minuten-Strafen:
Alfeld 4 (Rote Karte gegen Niklas Herrmann (50.) - Köthen 6

von Jpg. - am 29.04.2007 18:07
Wer nicht viel kriegt...muss auch nicht viel werfen oder irr ich mich da...

von Sensation - am 03.05.2007 10:22
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.