Spielbericht Bremervörde vs. HG 85 Köthen

Startbeitrag von maddog am 21.10.2007 06:18

TSV Bremervörde gegen HG 85 Köthen (28 : 21)
Köthens Wille allein reichte nicht aus
drh.

Die Handballer der HG 85 Köthen haben am Samstagabend ohne ihren Trainer Jens Große und Kreisläufer Rene Uelsmann (beide beruflich verhindert) ihre vierte Saison-Niederlage kassiert. Gegen den TSV Bremervörde verloren die Bachstädter mit 28:21 (13:11) und zeigten dabei vor allem im Angriff und der Abwehr eine unbefriedigende Vorstellung, die noch durch äußerst fragwürdige und von wenig Fingerspitzengefühl gekennzeichnete Schiedsrichterentscheidungen geprägt war.

Die beiden unerfahrenen Unparteiischen Mathussek und Gast überzogen bereits in der 5. Minute das Regelwerk als sie Alexander Pietzsch nach einer Schauspieleinlage des Bremervörders Marcus Hölling die Rote Karte zeigten und dem HG 85 - Kreisläufer damit das weitere Mitwirken versagten. Damit war der Gäste-Abwehrverbund entscheidend geschwächt. Das Fehlen von Trainer Jens Große kompensierten die Köthener durch Andreas Auerbach, der mit Enrico Gutowski die Regie von der Bank aus übernahm.

Die Köthener ließen sich im ersten Durchgang von der fast ständigen Führung der Bremervörder nicht beeindrucken, spielten auch nach dem Aus von Alexander Pietzsch clever ihren Part herunter. Nach dem 2:2 (6.) gingen sie sogar eine Minute später durch Ants Benecke 3:2 in Führung. Es sollte die einzige im gesamten Spiel sein. Bremervörde fand sich in der 6:0-Defensive immer besser zurecht und provozierte die Gäste zu Fehlern, die dann postwendend mit Gegenstoßtreffern bestraft wurden. Mit einer Serie von sieben Toren enteilte der Gastgeber bis zur 20. Minute auf 9:5. Christian Lingk, Donatas Puikis und Thomas Karl führten die Bachstädter wieder 11:8 (25.) heran. Eine Minute später parierte Patrick Tuchen einen Strafwurf von Dennis Marinkovic, der jedoch die übrigen fünf TSV-Siebenmeter alle verwandelte. Zur Halbzeit lag der Favorit 13:11 vorn.

Im zweiten Durchgang stand Guido Weidner in der Mannschaft und richtete auch gleich den Fokus auf sich als er in der 31. Minute den Anschlusstreffer zum 13:12 erzielte. Hoffnung keimte auf! Doch die zerrann umgehend, weil die Referees immer wieder dafür sorgten, dass die Gäste dezimiert aus ihrem Rhythmus kamen. Schock auch für den Gastgeber, der in der 35. Minute seinen schnellen Rechtsaußen Ghenadi Golovici durch eine Verletzung nicht mehr im Team hatte. Und dennoch, Bremervörde machte weiter Druck und stand in der zeitweise praktizierten 4:2-Abwehr wie eine Festung. Sie war mit der HG 85-Spielerei nicht einzunehmen. Nach 40. Minuten stand es 18:14. Zumindest zeigten die Köthener wenigstens Moral und versuchten, die Pleite in Grenzen zu halten. Fünf Minuten später erzielte Sebastian Loske einen kuriosen Treffer als er den zu weit aus seinem Tor geeilten Artur Banisz mit einem Treffer über das ganze Spielfeld überwand. Der TSG-Torhüter bot diesmal nur Durchschnittliches. Erst als die TSG den Dauerdruck drosselte, arbeiteten sich die Gäste etwas heran (22:20/50.), ohne allerdings ernsthaft für eine Wende sorgen zu können. Enrico Gutowski und Thomas Karl waren die Schützen. Der Widerstand der Gäste brach, als sie in der Folge durch doppelte Zeitstrafen endgültig auf die Verliererstraße geschickt wurden. Das Konterspielprogramm des TSV ging jetzt so richtig auf. Die HG 85 Köthen kämpfte mit dem geringen Wechselkontingent, bis der Akku fast auf null war. Bester Köthener Torschütze war Donatas Puikis mit 6 Treffern, bester Werfer bei Bremervörde war Marcus Hölling (7).

Schon am kommenden Freitagabend, wenn die Bachstädter die HSG Wolfen 2000 in der Heinz-Fricke-Sporthalle empfängt, können sie die prekäre Tabellensituation durch einen Sieg wieder etwas verbessern.
Aufstellung:
Patrick Tuchen, Sebastian Loske 1; Ants Benecke 1, Andreas Grube 4/2, Enrico Gutowski 1, Thomas Karl 4, Christian Lingk 2, Alexander Pietzsch, Donatas Puikis 6, Robert Wagner 1, Guido Weidner 1
Siebenmeter:
TSV 6/5 – HG 85 Köthen 2/2
Zwei-Minuten-Strafen:
TSV 2 – HG 85 Köthen 5

Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.