MIDEWA-CUP in Köthen

Startbeitrag von Jpg. am 19.08.2008 07:26

Der SV Anhalt Bernburg gewinnt erneut den MIDEWA-Cup
Drh. Am zurückliegenden Wochenende hat die HG 85 Köthen ein Handballturnier ausgerichtet, dass, so waren sich Trainer und Spieler einig, auf einem guten Niveau stand und keine gravierenden Leistungsunterschiede zwischen den teilnehmen Mannschaften hatte. Dieser Bilanz stimmte auch HG 85-Trainer Enrico Nefe zu, richtete aber den Blick logischwerweise vor allem auf sein Team: „Es war ein schönes Turnier, wo hohes Tempo von allen Mannschaften gegangen und offensiv versucht wurde, Tore zu erzielen bzw. zu verhindern. Meine Mannschaft kann positiv gestimmt die nächsten Aufgaben angehen. Insgesamt bin ich mit der Abwehr meines Teams sehr zufrieden. Im Angriff offenbaren sich noch Defizite, die wir in den nächsten 14 Tagen zielgerichtet abbauen wollen.“
Trotzdem die HG 85 Köthen nur den letzten Platz belegen konnte, verließen die zahlreichen Zuschauer nicht enttäuscht die Heinz-Fricke-Sporthalle. Sie sahen in der Auseinandersetzung der HG 85 mit dem DRHV 06 eine Nefe-Sieben, die lange Zeit gleichwertig mitspielte. Lediglich ein paar mehr technische Fehler und Fehlwürfe in den letzten sieben Minuten der Partie machten den Unterschied. Viermal führten die Bachstädter, einmal sogar mit zwei Toren (7:5/15). Bemerkenswerten Anteil am gelungenen Auftritt hatte Christian Lingk und Steffen Cieszynski, die beide fünf Tore erzielten. Erst als die Konzentration mehr und mehr vor allem im Angriff nach ließ und die Muldestädter bei ihren Kontermöglichkeiten dadurch besser trafen, wendete sich das Blatt zugunsten des Zweitbundesligisten. 21:19 war der Endstand.

Im zweiten Spiel des Tages spielten die Bachstädter gegen den SC DHfK Leipzig sechsunddreißig Minuten wie der sichere Sieger, jedoch verlor man, weil in den Schlussminuten im Angriff gleich vier Chancen versiebt wurden. Die 2:0-Führung der Gäste glich Christian Lingk aus. Thomas Karl erzielte in der 5. Minute die Führung, die bis zur 36. Minute, als die Köthener bereits 18:14 führten, Bestand hatte. Doch dann war der HG 85-Akku leer, das Torewerfen beendet. Der Sportklub nutzte diese Abschlussschwäche des Gastgebers rigoros und gewann 19:18 in letzter Sekunde durch einen Treffer von Jan Jungandreas.

In der dritten Partie des Abends gegen den HSV Hannover zelebrierten die Köthener in den ersten elf Minuten durchaus wunderschöne Spielzüge. Dabei lockte ein herrliches Anspiel von Steffen Cieszynski auf Rene Uelsmann, das zum 4:4 führte und ein Kempa-Treffer von Christian Lingk eingeleitet und Ants Benecke erfolgreich zum 5:5/11. vollendet, den Beifall der Zuschauer heraus. Danach drehte der HSV gewaltig auf und lag bis zum Halbzeitpfiff 14:8 in Führung. Dem Gastgeber fehlten jetzt offensichtlich die konditionellen Mittel, um erfolgreich zu sein. Die Fehlerzahl bei den Anspielen häufte sich und beim Abschluss fehlte einigen Akteuren die Präzision. Christian Lingk(1), Steffen Cieszynski(2), Ralf Stojan(3) sowie Tobias Ufer (1) waren die Torschützen der zweiten Halbzeit, zu wenig, um zu siegen.

Erfreulicherweise traten die Bachstädter am zweiten Spieltag mental und physisch gut erholt an und erzielten gegen den SV Anhalt Bernburg ein gerechtes Unentschieden (19:19). Dabei führten sie in der 28. Minute sogar 16:12. Erst als sie erneut in den letzten sechs Minuten die Kräfte verließen, glich der Favorit den 17:19-Rückstand aus.

Gegen den SC Magdeburg das annähernd gleiche Bild: Glanzvolle erste Halbzeit, in der man sogar 11:5 (19.) führte. Verwaltung des 3-Tore-Vorsprungs (18:15) auch noch bis zur 33. Minute. Doch dann war der Treibstofftank leer. Die Elbestädter siegten 19:18.

Platzierung der Teilnehmer

1. SV Anhalt Bernburg

2. SC Magdeburg 2

3. HSV Hannover

4. DRHV 06

5. SC DHfK Leipzig

6. HG 85 Köthen

Der erfolgreichsten Werfer war Steffen Cieszynski (HG 85 Köthen ), der 22 Treffer erzielte.

Zum besten Spielers des Turniers wurde der Norweger Nicolai Hauge (SC Magdeburg 2) ausgezeichnet.

Den besten Torhüter stellte mit Oliver Mayer der HSV Hannover.

Aufstellung:
Patrick Tuchen; Ants Benecke 9, Roman Bruchno 6, Steffen Cieszynski 22/4, Thomas Karl 3,Robert Kreller 5, Matthias Lache 3, Christian Lingk 14/7, Sebastian Retting 9, Ralf Stojan 8,Tobias Ufer 3, Rene Uelsmann 6, Robert Wagner 2, Stephan Richter

Quelle: www.hgkoethen.de mit, finde ich gut, einer Diashow.

Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.