Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Forum der Handball-Regionalliga- Nord
Beiträge im Thema:
1
Erster Beitrag:
vor 9 Jahren, 8 Monaten
Beteiligte Autoren:
Jpg.

Vorbericht: SV Oebisfelde-HG 85 Köthen

Startbeitrag von Jpg. am 30.10.2008 08:55

Zwei Punkte gegen den Tabellenletzten sind Pflicht!

Trainer Enrico Nefe peilt Sieg an alter Wirkungsstätte an

Drh. Nach dem überzeugenden Auftritt gegen den Spitzenreiter VfL Edewecht wollen die Bachstädter am Samstag (18.30 Uhr/ Hans-Pieckert-Halle) gegen den Tabellenletzten SV Oebisfelde 1895 weiter punkten. Angepfiffen wird die Partie von den Unparteiischen Andre Parfil (Irxleben) und Torsten Weinert (Biederitz). In den bisherigen sechs Vergleichen gab es drei HG 85-Siege, davon einen im Spieljahr 06/07 in Oebisfelde, ein Unentschieden und zwei Niederlagen. Der Vorjahresachte wurde in der zurückliegenden Saison in Köthen 30:23 besiegt. Im Heimspiel musste er der HG 85 einen Punkt (27:27) mit nach Hause geben.

Ein Blick auf den bisherigen Saisonverlauf macht deutlich, die Mannschaft ist in schweren Turbulenzen, hat mit einigen Problemen zu kämpfen. Da half auch nicht die Ablösung von Trainer Marco Hollstein. Neutrainer Thomas Meinel blieb bisher ebenso glücklos. So steht die Mannschaft mit 1:13 Punkten mit dem Rücken zur Wand und wird bereits jetzt als Absteiger gehandelt. Sowohl im Angriff als auch in der Abwehr ziert man statistisch das Tabellenende, läuft es einfach noch nicht wie erwartet. Alle vier Heimspiele gingen in die Binsen: Der VfL Hameln (26:27), SV Beckdorf (31:34), die TG Münden (26:29) und zuletzt der VfL Fredenbeck (25:33) nahmen je zwei Punkte mit. Auswärts setzte es bei der SG Eintracht Glinde eine deftige 20:42- Niederlage. Im Kellerduell am letzten Samstag trennte man sich vom ATSV Habenhausen 28:28 und errang so den ersten und bisher einzigen Pluszähler.

Das Team musste am Ende der Vorjahressaison wichtige Leistungsträger ziehen lassen. Steffen Cieszynski, Robert Kreller und Martin Lux sowie Trainer Enrico Nefe wechselten zur HG 85 Köthen. Andreas Werner (RR) verließ den Verein in Richtung Spanien. Die freigewordenen Plätze besetzen nun Thomas Thiele (früher HG 85 Köthen, zuletzt HSV Hannover), Florian Bethge und Alexander Vogel (beide SG Eintracht Glinde), Reno Thiele und Damir Vorobev (TSV Bremervörde). Letzterer wurde aufgrund der prekären Tabellensituation nachverpflichtet.

Der Blick auf die Tabelle nach sieben Spieltagen kann Trainer Enrico Nefe den Sinn für die Realitäten nicht vernebeln. Die Köthener fahren zu einem Gegner, dem das Wasser bis zum Hals steht, der sich längst nicht aufgegeben hat und Kampfpotenzial besitzt, dem sie erst einmal standhalten müssen. Jegliche Unterschätzung des Gastgebers, inklusive Lässigkeit, führt unweigerlich zum Verlust beider Punkte. Das hat die Partie in Habenhausen, wo der Gegner ebenso am Tabellenende stand, nachdrücklich unter Beweis gestellt. Trainer Enrico Nefe muss den vielleicht kursierenden Gedanken in den Köpfen einiger seiner Spieler, sie würden die zwei Punkte im Vorbeigehen holen, unbedingt verdrängen. Die Rollen in dieser Begegnung sind aufgrund der Tabellenlage klar verteilt. Die HG 85 Köthen ist haushoher Favorit. Bei nur annähernder Wiederholung des Siegeswillens, wie im Edewechtspiel gezeigt, sollte die HG 85 Köthen diese Rolle auch auszufüllen. Der letzte Auftritt lässt darauf hoffen, dass man erfolgreich nach Hause kehrt.

Quelle: Homepage der HG 85 Köthen

Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.