Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Forum der Handball-Regionalliga- Nord
Beiträge im Thema:
1
Erster Beitrag:
vor 9 Jahren, 7 Monaten
Beteiligte Autoren:
HSG NOH

Vorbericht HSG II - Einheit Halle (GN)

Startbeitrag von HSG NOH am 09.01.2009 17:19

09.01.2009

Hoffen auf Wilmsen und Sieg
HSG II erwartet zum letzten Hinrundenspiel den HC Einheit Halle
Die Nordhorner rechnen morgen wieder mit Stephan Wilmsen. Der Spielmacher trainiert nach überstandener Knieverletzung seit Montag wieder mit der Mannschaft.

fh Nordhorn. Nach vierwöchiger Weihnachtspause startet die Handball-Regionalliga mit dem letzten Spieltag der Hinrunde ins neue Jahr. Die auf Rang sechs geführte HSG Nordhorn II erwartet dazu morgen (19.30 Uhr, alte Kreissporthalle), mit dem punktgleichen HC Einheit Halle (beide 17:7) einen Tabellennachbarn.

Spielertrainer Heiner Bültmann misst der Partie nicht nur auf Grund der Tabellensituation große Bedeutung bei. „Wir wollen einen guten Start ins neue Jahr und deswegen unbedingt diese zwei Punkte“, sagt er. Schließlich hängen für sein Team in den beiden darauf folgenden Spielen beim Tabellenvierten HSG Barnstorf-Diepholz und daheim gegen den seit zehn Spielen unbesiegten Dritten VfL Fredenbeck (19:1 Punkte) die Trauben hoch.

Allerdings können die Nordhorner morgen erstmals seit zwei Monaten wieder auf Stephan Wilmsen zurückgreifen. Der in Abwehr und Angriff so wichtige Rückraumspieler, der sich am 8. November beim SV Beckdorf ohne gegnerische Einwirkung am Knie verletzt hatte, hat sich beim Trainingsauftakt im neuen Jahr am vergangenen Montag erstmals wieder in den Übungsbetrieb mit seinen Kollegen eingereiht. „Er ist noch ein bisschen unsicher“, berichtete Bültmann, „geht aber auch schon in Übungen mit Körperkontakt.“ Bültmann plant zumindest für die Abwehr mit Wilmsen und hofft darauf, ihm sporadisch auch schon die Spielgestaltung wieder anvertrauen zu können.

Von der Erkältungswelle blieb auch die HSG-Reserve nicht verschont. Doch mit Rouven Loepke und Steffen Lüning rechnet Bültmann gegen Halle auf jeden Fall, während Eike Rigterink der Einsatz wohl erspart bleibt, zumal er zuvor schon in der A-Jugend gefordert ist.

Die Weihnachtspause war Bültmann gar nicht so recht, hat sich sein Team doch mit drei Spielen ohne Niederlage aus dem alten Jahr verabschiedet und vor allem mit dem 33:29-Sieg beim Spitzenreiter VfL Edewecht aufhorchen lassen. „Die Euphorie dieses Erfolgs hätten wir gerne mitgenommen“, sagt Bültmann. Für die Gäste vom HC Einheit allerdings kam die Pause genau zur rechten Zeit. Die Mannschaft von Dima Radkevich wartet mittlerweile seit drei Spielen auf einen Sieg. „Ich glaube, dass einige Spieler dringend eine Ruhepause brauchten“, sagt der Spielertrainer, dem mit Christian Dreibrodt (Borreliose) ein Stammspieler fehlt, und ist sicher: „Jetzt sind alle wieder hungrig auf Handball.“ Einmal hat es sein Team in dieser Spielzeit bereits mit der HSG zu tun bekommen – und in der zweiten Runde des DHB-Pokals gegen die Nordhorner Bundesliga-Profis mit 16:41 klar den Kürzeren gezogen.

Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.