Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Forum der Handball-Regionalliga- Nord
Beiträge im Thema:
1
Erster Beitrag:
vor 9 Jahren, 4 Monaten
Beteiligte Autoren:
HSG NOH

Spielbericht NOH II - TG Münden (GN)

Startbeitrag von HSG NOH am 16.03.2009 18:41

16.03.2009

Spannendes Spiel endet gerecht
HSG Nordhorn II und die TG Münden trennen sich 32:32 – Loepke bester Werfer
Die Bundesliga-Reserve gefiel durch Kampfgeist und gute Abwehrarbeit. Rouven Loepke erzielte neun Tore und übernahm viel Verantwortung.

Von Frank Hartlef - Nordhorn. In einem bis zur letzten Sekunde spannenden Handballspiel behauptete die HSG Nordhorn II einen Punkt gegen die TG Münden. Die Partie zwischen dem Achten und dem Dritten der Tabelle endete mit einem gerechten 32:32 (14:16)-Unentschieden.

„Ich hätte gerne beide Punkte gehabt“, bedauerte Heiner Bültmann zwar, doch letztlich war sich der Nordhorner Spielertrainer im Klaren darüber, warum statt des zehnten Saisonsiegs am Ende das fünfte Remis herausgekommen war: „Wir haben zwei, drei Fehler zu viel gemacht und am Ende ein paar Bälle unnötig weggeworfen.“ So bestand unter den Übungsleitern beider Teams Einigkeit, dass das Resultat in Ordnung ging: „Ein gerechtes Unentschieden“, bilanzierte Mündens Coach Peter Rommel, der ein wenig mit seinem Team haderte, das von der 28. Minute an, als es bei 14:13 erstmals in Führung gegangen war, meist vorne gelegen hatte: „Immer wenn wir glaubten, Nordhorn im Griff zu haben, haben wir zu viele Fehler gemacht“, ärgerte sich Rommel. So kamen die Gäste nie mehr als drei Tore weg (19:16/33.) und konnten die Nordhorner nie abschütteln.

Das war auch dem Kampfgeist der HSG geschuldet, die nicht nur ohne jede Unterstützung von den Profis auskommen musste, sondern mit Sebastian Frieman auch noch den einzigen gelernten Kreisläufer an die zeitgleich bei TuSEM Essen beschäftigte Bundesligamannschaft abgetreten hatte. Diese Lücke stopfte Steffen Lüning ganz hervorragend. Der gelernte Rückraumspieler erzielte vier Tore vom Kreis und pushte seine Kollegen mit seiner emotionalen Art immer wieder nach vorn.

Den Grundstein zum Punktgewinn legten die Gastgeber mit einer guten Abwehr, die in Helge Rigterink einen starken Rückhalt hatte. Als der Torhüter in der zweiten Halbzeit das Pech hatte, an vielen Bällen dran zu sein, die aber dennoch irgendwie den Weg ins Tor fanden, räumte er bei 28:28 (54.) den Platz zwischen den Pfosten für Dennis Bartels. Doch dieser Wechsel blieb ohne jede Wirkung.

Bester Nordhorner war am Sonnabend vor 300 Zuschauern Rouven Loepke. Der Rückraumspieler war mit neun Toren bester Werfer auf dem Feld und übernahm viel Verantwortung. Auch Christian Wenderoth gefiel als Linksaußen und hatte nach seiner Hereinnahme zu Beginn des zweiten Abschnitts mit fünf Toren seinen Anteil am Remis.

Die Schlussphase war auch deshalb spannend, weil beide Teams die Chance ausschlugen, in doppelter Überzahl eine Entscheidung herbei zu führen. Die HSG wusste gleich zwei Mal wenig damit anzufangen, zwei Mann mehr auf dem Feld zu haben. Dafür lieferte sie ein Paradebeispiel für ihren ausgeprägten Kampfgeist ab, als sie bei doppelter Unterzahl durch Bültmann zum 29:29 (56.) kam und durch Loepke gar 30:29 (56.) in Führung ging. Dann aber waren die Gäste mit 31:30 (58.) und 32:31 (59.) den zwei Punkten wieder näher, ehe Wenderoth mit dem Treffer zum 32:32 für den gerechten Ausgang eines temporeichen und spannenden Spiels sorgte.

HSG Nordhorn: H. Rigterink, Bartels; Riesner, Wilmsen (3), Jecker, Loepke (9/4), Bültmann (5), Horstmeyer, Wenderoth (5), Kalter (4), Terwolbeck, E. Rigterink, Lüning (4), Lammering (2).

TG Münden: Gumula, Petrauskas; Jungermann (7), Endig, Luca (7), Meomartino (3), Grambow (8/1), Müller, Doktorovych (6/1), Wiegräfe, Linke, (1), Andreasen.

Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.