Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Forum der Handball-Regionalliga- Nord
Beiträge im Thema:
1
Erster Beitrag:
vor 8 Jahren, 5 Monaten
Beteiligte Autoren:
Jpg.

Vorbericht: HG 85- VfL Fredenbeck

Startbeitrag von Jpg. am 22.04.2009 16:50

HG 85-Ziel: Mit Sieg über den VfL Fredenbeck auf Platz 5

von Dr. Hösler
Am Samstagabend empfängt die HG 85 Köthen um 19.00 Uhr den VfL Fredenbeck zu einer spannenden Partie, die durch die beiden Schiedsrichter Klaus Henniges (Göttingen) und Oliver Aschendorf (Parensen) geleitet wird.
Beide Teams verfolgen das gleiche Saisonziel in Sachen Abschlussklassement. Sie möchten am Ende unter den besten fünf Mannschaften der Regionalliga Nord stehen. Die HG 85 Köthen hat zu Platz 5, den der VfL Fredenbeck belegt, zwei Punkte Rückstand. Gewinnt sie, kommt es aufgrund des besseren Torverhältnisses zum Platztausch. Außerdem verfolgt der Gastgeber noch zwei weitere Ziele: Er brennt auf Wiedergutmachung für die Hinspielniederlage (26:31) und will auch noch die Gesamtbilanz gegen die Gäste aufbessern, denn die erzielten bisher gegen die HG 85 drei Siege und ein Unentschieden. Nur einmal, nämlich in der vorjährigen Saison, ging die HG 85 als Sieger (32:26) vom Parkett. Eine Wiederholung dieses Erfolges dürfte nach dem Auftritt in Barnstorf-Diepholz durchaus zu erwarten sein. Vor dem Gastgeber stets also ein hartes Stück Arbeit.

Nach dem Fehlstart des VfL in die Spielzeit 08/09 entließ man Trainer Michael Hein. Prompt schickte Neu-Trainer Ralf Böhme sein Team in die Erfolgsspur. Mit einer beeindruckenden Leistung beendete der VfL die anfängliche Niederlagenserie von 1:7 Punkten und erspielte 26:2 Punkte hintereinander. Damit untermauerte er eindrucksvoll seine Ansprüche auf einen vorderen Tabellenplatz. Seit dem 14. Spieltag hält er sich im Wechsel mal auf Platz drei oder vier der Tabelle auf. Durch die Heimniederlage am letzten Wochenende gegen den TV Jahn Duderstadt ist man auf Platz 5 angekommen. Zu den markantesten Ergebnissen zählen der Auswärtssieg bei der HSG Barnstorf-Diepholz und die Heimerfolge gegen die TG Münden, HG 85 Köthen, den HC Aschersleben und den HC Einheit Halle. Nicht einkalkuliert waren die Heimniederlagen gegen den VfL Edewecht, die HSG Barnstorf-Diepholz und vor allem gegen die HSG Wolfen 2000. So verfügen die Gäste aktuell über einen Punktestand von 33:19 und ein Torverhältnis von 795:749.

Ihr torgefährlichster Spieler ist der 25-jährige Pascal Czaplinski (RL, 139 Tore). Nur 19 Tore weniger erzielte Michael Schmidt (LA). Ihm folgt Kreisläufer Birger Tetzlaff (90 Treffer), der Grieche Ilias Sevastidis (RR, 87) und der Pole Marcin Miac (RL, 86). Das Spiel lenkt mit großer Erfahrung und Finessen ausgestattet der 37-jährige Maik Heinemann, dem bisher 83 Treffer gelangen.

Im Hinspiel setzte sich der VfL nach dem 12:8 zur Pause auf 16:10 ab. Dann aber hatten sie mit der HG 85, die zwischenzeitlich auf 20:18 verkürzte, so einige Schwierigkeiten. Und so soll es diesmal gleich von Anbeginn sein. Die Zuschauer dürfen sich auf eine spannende, von der Taktik geprägten Partie freuen. Sie wollen eine Mischung von Spielfreude und Konzentration mit vielen Toren sehen. Auf alle Fälle wollen sie das Versprechen von Trainer Enrico Nefe nach dem letzten Heimauftritt seiner Mannschaft gegen den SV Beckdorf eingelöst haben, wo er kundtat, eine sich völlig anders gebende Mannschaft auflaufen zu lassen. Mal sehen, ob sie ihm den Wunsch erfüllt. In Barnstorf hat sie es bereits getan. Mit dabei sind Christian Lingk, Martin Lux und Rene Uelsmann, die zuletzt die Rote Karte sahen.

Torschützen des Hinspiels:

für den VfL Fredenbeck: Ranzenberger (1), Czaplinski (9), Heinemann (3), C. Koch (2), Schmidt (10/3), Miac (1), Tetzlaff (3) und Sevastidis (2).

für die HG 85 Köthen : Benecke 1, Bruchno 3, Cieszynski 5, Grube 1, Kreller 4, Lingk 8/5, Uelsmann 4

Der Homepage der HG 85 entnommen.

Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.