Vorbericht NOH II - VfL Edewecht

Startbeitrag von HSG NOH am 15.05.2009 13:20

15.05.2009

Der neue Plan: Genießen und Gewinnen
HSG Nordhorn II will Tabellenführer Edewecht morgen zum zweiten Mal bezwingen
how Nordhorn. Das letzte Heimspiel in der zu Ende gehenden Regionalligasaison bietet den Handballern der der HSG Nordhorn II noch einmal ein richtiges Schmankerl: Morgen Nachmittag (15 Uhr) ist der Tabellenführer VfL Edewecht zu Gast im Euregium. Zudem gibt es ein Wiedersehen mit den Ex-Nordhornern Jörn Wolterink und Daniel Heisig, die seit einigen Jahren für den VfL spielen. „Es wird noch einmal ein richtiges Highlight, auf das sich meine Spieler richtig freuen“, sagt HSG-Spielertrainer Heiner Bültmann. Für ihn ist es das letzte Heimspiel in seiner Funktion als Chefcoach, da er nach der Saison für die erste Mannschaft der HSG verantwortlich zeichnen wird. Seine Vorgabe könnte in etwa so lauten: das Spiel genießen und gewinnen.

Die Gäste aus Edewecht stehen zwei Spieltage vor Saisonende mit 46:10 Punkten an der Tabellenspitze, werden aber von der HSG Barnstorf-Diepholz (45:11) arg bedrängt. „Mit persönlich ist es egal, wer Meister wird“, betont Bültmann, „uns geht es nicht darum, Edewecht zu ärgern oder nicht zu ärgern.“ Befürchtungen, die HSG-Reserve könnte es zum Saisonkehraus ruhiger angehen lassen, müssen die Diepholzer aber nicht haben: „Die Mannschaft ist heiß. Es herrscht eine gute Anspannung“, berichtet Bültmann, dessen Nachfolge bei der HSG II noch nicht geklärt ist.

Die Edewechter führen die Regionalliga-Tabelle nicht umsonst an. „Das ist ein stark besetztes Team“, sagt er und zählt nur einige Leistungsträger auf: Jörn Wolterink ist der Top-Torschütze der Liga und „nie ganz auszuschalten“, Arek Blacha macht mit seiner Erfahrung als polnischer Nationalspieler viel Druck aus dem rechten Rückraum und Robert Delinac führt mit viel Übersicht die Regie beim VfL.

Aber die HSG-Reserve ist morgen vollzählig und gewillt, nach dem Hinspiel in Edewecht auch das Rückspiel für sich zu entscheiden. Und bei einem Sieg könnte das Team das für Sonntagnachmittag anberaumte Mannschaftsfest in Bültmanns Garten in Schüttorf gleich viel besser genießen. „Wir müssen aber um einiges besser spielen als zuletzt gegen Oebisfelde“, fordert der Coach.

Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.