Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Forum der Handball-Regionalliga- Nord
Beiträge im Thema:
25
Erster Beitrag:
vor 8 Jahren, 6 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 8 Jahren, 5 Monaten
Beteiligte Autoren:
hgk, Jpg., Maik Wokan, SG Dynamo DD aus Köthen, PT.HG85, THR, DRHV06, Jona88, (ran)_ANDI_wurst, 1aolli, ... und 5 weitere

HG 85 Köthen hat Erfolgstrainer im Visier

Startbeitrag von Jpg. am 09.06.2009 20:20

HG 85 Köthen hat Erfolgstrainer im Visier

von Dr. Hösler

Präsident Andreas Auerbach von der HG 85 Köthen war in den letzten Tagen auf der Suche nach einem Trainer, der die junge 1. Männermannschaft mit Erfolg durch die kommende Spielzeit führen kann, nicht untätig.

Wie nicht anders zu erwarten, war Heinz Prokop der Wunschkandidat Nr.1. Der Trainerfuchs stand bereits von 1994-1996 und von 1999- 2003 in den Diensten des Vereins und war dabei sehr erfolgreich. In der Regionalliga belegte er gleich zweimal den 4. Platz. Mit Concordia Staßfurt belegte er den 2.Platz und verfehlte nur knapp den Aufstieg in die 2. Handballbundesliga. Mit dieser anerkennenswerten Leistung brachte er sich als Erfolgstrainer ins Gespräch.

Der Zweitligist SV Anhalt Bernburg band ihn vertraglich an die Saalestadt. Hier reifte er zu einer anerkannten Trainerpersönlichkeit. Er war und ist in der Lage, pädagogisch geschickt junge Talente zu entwickeln und sie in ein bestehendes Mannschaftsgefüge produktiv zu integrieren. Darüber hinaus liegen seine Stärken im Motivationsgeschick und taktischen Bereich.

Nach der Entlassung von Enrico Nefe sollen diese Qualitätsmerkmale von Heinz Prokop das Fundament für den erfolgreichen Fortbestand der 1. Männermannschaft in der Relegationssaison 09/10 sein.

Der Beginn der Konsolidierungsgespräche zwischen Andreas Auerbach und dem Wunschkandidaten war konstruktiv und von beiden Seiten sachlich fundamentiert. Zwar müssen noch einige Formalitäten abgeklärt werden, aber der HG 85- Präsident ist optimistisch, dass es ab dem 17. Juli 2009 zu einer erfolgsträchtigen Zusammenarbeit kommt.

Quelle: www.hgkoethen.de

Antworten:

okay dann back to the roots :-)

von Coinside - am 10.06.2009 11:06
Das war ja irgendwie klar.

von SG Dynamo DD aus Köthen - am 10.06.2009 13:17
Zitat
HBfan
..... Der Zweitligist SV Anhalt Bernburg band ihn vertraglich an die Saalestadt. Hier reifte er zu einer anerkannten Trainerpersönlichkeit. ........
Quelle: www.hgkoethen.de


Mit Mißtrauensvotum seiner Mannschaft gegen ihn. Sorry, so kann man dem Ganzen auch Geschmack geben.

Alles Gute der HG.

von Maik Wokan - am 10.06.2009 19:24
Lieber Bernburger,nächstes Jahr wird man sich in der Regionalliga wiedersehen. Dann wird sich zeigen, was Heinz Prokop zustande gebracht hat. Jedenfalls mehr als Euer jetziger Trainer. Eigentlich seit ihr doch schon jetzt abgestiegen- Glück, dass Euch die Insolvenz anderer Vereine gerettet hat.

von Jpg. - am 11.06.2009 06:33

Ich hoffe,daß Heinz Prokop seine Zusage als Trainer der HG Köthen geben wird.Er ist ein ausgezeichneter Trainer,dem in taktischer Hinsicht auf jede Spielsituation immer etwas einfällt.Er besitzt gute Menschenkenntnisse und weiß genau,wie jeden Spieler zu Topleistungen motivieren kann.Für die junge Mannschaft wäre er genau der Richtige,da viele junge Talente unter ihm sich sehr gut entwickelt haben.
Bestes Beispiel seiner Arbeit waren seine 3 Jahre in Staßfurt,wo er die Mannschaft im ersten Jahr vor dem Abstieg gerettet,bishin zur Vizemeisterschaft gebracht hat.

von oldrett - am 11.06.2009 06:50
ich persönlich würde mich freuen wenn es Heinz macht
aber leider befürchte ich er wird Aui absage erteilen
das einzige was Heinz bewegen könnte Trainer bei HG zu werden ist die ,,Liebe " zu Köthen unmd den Köthener Handball

von hg fan - am 11.06.2009 07:15
Man wird sehen ob er der richtige ist.in bernburg hat er ja nichts zu stande gebracht.Und das er mit jungen Spielern umgehen kann darf bezweifelt werden.Er hatte in Stassfurt um Lakisa viele erfahrene Spieler.Genau wie in Bernburg.Aber das weiss ein Dr.Hösler natürlich nicht.Die Berichte sind wirklich das letzte.Aber so kennen ihn wir ja nun schon all die Jahre.

von hgk - am 11.06.2009 12:14
ich schätze Hainz als Trainer. ich gebe aber auch zu bedenken, daß es damals kein freundlicher Abgang in Köthen war. Hoffen wir mal, daß sich dies nicht wiederholt, nur weil einige leute nicht über ihren Schatten springen können.

von 1aolli - am 11.06.2009 12:59
Ich wünsche Köthen viel Erfolg und ich hoffe das man sich so schnell nicht sieht.
Wer der bessere Trainer, in der schlechtesten Saison der 2. BuLigazugehörigkeit ,in Bernburg war , sagen die jeweils erarbeiteten Punkte mehr als deutlich aus.
Aber ich wiederhole mich gern noch einmal ,zudem was ich vor 2 Jahren hier schon schrieb, Herr Prokop sen. ist ein guter Regionalligatrainer, aber alles was höher spielt, da ist er überfordert.
MfG Atte

von Atte - am 11.06.2009 13:04
Genausso sehe ich das auch.habe viele Spiele verfolgt in Bernburg.Da war er oft hilflos.Enno hat da viel mehr rausgeholt.Naja und das er schon zweimal im "Bösen " von uns gegangen ist zeigt auch was für ein Pulverfass Köthen ist.Auerbach wird nie aufhören damit.Das ist der entscheidende Punkt.

von hgk - am 11.06.2009 14:33
Zur Berichterstattung aus Köthen muss man nicht viel sagen. Die ist und bleibt populistisch und von wenig Sachverstand geprägt. Aber sie sorgt regelmäßig für Gesprächsstoff und belebt das Forum.
Prokop wünsche ich in Köthen mehr Erfolg als in Bernburg. Dort ist er gescheitert.
Aber er hat in Köthen eine junge Mannschaft mit viel Potential. Eine reizvolle Aufgabe. Wenn er wirklich zusagt, wünsche ich ihm viel Erfolg.

von _Harald - am 12.06.2009 05:53
Ok,anscheinend traut sich hier Keiner! Also fange ich mal an, auch mit der Maßgabe, anschließend gesteinigt zu werden. Ich wette: Nach der Halbserie brauch Köthen einen neuen Trainer! Ich geb ne Kiste.
PS: Ich weeß, ich bin fies, aber es macht sooo Spaß!!!! ;-)

von Jona88 - am 12.06.2009 06:09
Neueste Nachricht: hgk hat sich als neuer Berichterstattung bei der HG 85 angeboten. Viel Freude und eine gute Feder!

von Jpg. - am 12.06.2009 06:42
Jona Du meinst bestimmt bis Weihnachten.denke die Wette gewinnst Du.Ein Wort noch zur Berichterstattung.als Erfolgstrainer kann meiner Meinung nach nur jemand bezeichnet werden,wer Titel gewonnen hat.Das sehe ich bei Heinz Prokop aber bisher nicht.Man kann aber auch jemanden in den Himmel heben.Mir fehlt völlig der Sachverstand auf der HP der HG Köthen.

von PT.HG85 - am 12.06.2009 08:24
Ich steige auch mit ein bei dieser Wette.Bis zur Halbserie.Und am Ende der Saison gehen noch etliche Spieler.Und zu HBfan-das ist meine Meinung zu den Berichten auf der Homepage.Und da ich in der Regel Live dabei bin bei den Heimspielen kann ich das Beurteilen.Der Mann schreibt was er will und Auerbach ihm sagt.Und wie man erkennen kann machen sich darüber ja eine ganze Menge lustig.Bin leider noch kein Rentner und habe die Zeit sonst würde ich das machen.

von hgk - am 12.06.2009 11:18
Bin positiv erstaunt, wieviel Handballsachverstand bezüglich der Trainerfrage hier herrscht.
Es gibt doch noch Leute die von diesem Sport und dem Umgang mit Menschen etwas verstehen.
Von mir aus kann Heinz Prokop hingehen wo er will, nur nicht zurück nach Bernburg.

Etwas Gutes hatte es ja. Wir hatten durch das Relegationsspiel zusätzliche Einnahmen. :-)

von Maik Wokan - am 12.06.2009 14:14
is das nicht auch der hauptgrund für relegationsspiele!? :-O

hier wird ja ganzschön getextet zu dem thema, ist es denn schon 100% sicher, dass der bei köthen unterschreibt?
und hier wurd was geschrieben vonwegen "das einzige was ihn nach köthen ziehen könnte wäre die liebe zu..." wird man als trainer eigentlich auch ordentlich bezahlt in köthen oder wie is das?

von (ran)_ANDI_wurst - am 13.06.2009 09:16
Zitat
(ran)_ANDI_wurst
is das nicht auch der hauptgrund für relegationsspiele!? :-O
quote]
Es ist ein schöner, positiver Nebeneffekt für die Finanzen, wenn es wie in unserem Fall eine positive Entscheidung am "Grünen Tisch" gibt.
So weit hätte es jedoch nicht kommen müssen und dürfen!


von Maik Wokan - am 14.06.2009 15:22
Es nützt ja nichts wenn wir hier ahnung haben.es müsste sich auch mal ein neuer schreiberling finden der für die hg seite schreibt.hösler ist bald nicht mehr tragbar.alle handballwelt lacht über uns.lieber mal ein spieler weniger und das geld dafür ausgeben.gibt wirklich ein trauriges bild ab der herr.und wenn man sich mit den gästefans unterhält dann ist eine der ersten fragen wer die berichte schreibt.und mike das ihr heinz nicht zurück wollt ist klar.mit enno seid ihr ja auch gut bedient.
schön das ihr weiter in liga 2 spielt.auch wenn ein derby schön gewesen wäre.und wir lassen uns überraschen.dafür sorgt ja h.auerbach in der regel allein.

von hgk - am 14.06.2009 19:27
Wie ernst ist die Kritik an der Berichterstattung über die HG denn wirklich?
Sind es Einzelstimmen, die das behaupten?

Am Montagabend will der Verein bekannt geben, ob er sich mit Prokop geeinigt hat.
Soweit ich weiß gibt es da noch ein abschließendes Treffen mit Nefe.
Wird Nefe Trainer in Haldensleben? Weiß da schon einer was?

von THR - am 20.06.2009 09:40
He, guck dir die Web-Statistik an. Die täglichen Zugangsdaten sagen doch einiges über den Informationsgehalt und das Interesse an der Homepage der HG 85. Da würde,sich so mancher Verein danach sehnen.
Der immer aktuelle Webmaster wird von Neidern attackiert, die ihm nicht das Wasser reichen können. Wischt euch den Schaum vom Mund.


von Jpg. - am 20.06.2009 10:43
Hallo zusammen,

der Buschfunk meldet, dass Heinz Prokop am Freitag einen 1-Jahres-Vertrag unterschrieben hat!!!!

Viele Grüße aus dem Busch!

von DRHV06 - am 20.06.2009 18:58
Buschfunk? Wohl eher ein offenes Geheimnis.

von Maik Wokan - am 21.06.2009 19:51
Nun stehts fest. Heinz Prokop ist neuer HG Trainer.

von SG Dynamo DD aus Köthen - am 22.06.2009 20:00
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.