Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Forum der Handball-Regionalliga- Nord
Beiträge im Thema:
1
Erster Beitrag:
vor 8 Jahren, 1 Monat
Beteiligte Autoren:
Jpg.

HG 85 Köthen gegen E & O Emmen (1.Liga Holland) (31 : 29)

Startbeitrag von Jpg. am 24.08.2009 20:25

Erstes Erfolgserlebnis
von Dr. Hösler

Effizienter Sebastian Retting
Prächtig haltender Patrick Tuchen

Das Ergebnis stimmte diesmal. Die HG 85 Köthen erspielte sich am Montagabend in der Heinz-Fricke-Sporthalle gegen den holländischen Erstdivisionär E & O Emmen beim 31:29 (18:17) -Sieg ihr erstes Erfolgserlebnis. Trainer Heinz Prokop stellte die überzeugenden Leistungen zweier Spieler gleich an den Anfang seiner Spielanalyse: „Erfreulich, wie sich Sebastian Retting effektiv in Szene gesetzt hat. Ebenso Torhüter Patrick Tuchen.“ Der Halblinke war mit 12/2 Treffern erfolgreichster Werfer des Abends und der HG 85-Keeper wehrte 19 Würfe der Holländer ab, drei vom Siebenmeterstrich. Nicht überzeugend waren die anderen Spieler der Köthener Abwehr. Ihnen fehlte noch die berüchtigte Aggressivität. „Von rechts kommt im Moment zu wenig Druck. Deshalb habe ich die Variante mit Robert Kreller auf halb rechts und Robert Wagner rechts Außen probiert, um taktische Alternativen zu haben“, fügte der HG 85-Coach hinzu.

Er musste auf Ralf Stojan verzichten, der wegen einer Schleimbeutelentzündung im linken Knie pausierte. Auf der Mittelposition gab er Christian Lingk größere Spielanteile, weil ihn Steffen Cieszynski diesmal nicht zu überzeugen wusste. Nicht zu übersehen war in der fairen Partie, die die Herren Bernd Härtel und Sven Reinald ordentlich leiteten, der Anteil offen geäußerter Kritik des Übungsleiters nach Fehlleistungen seiner Spieler.

Bei den Gästen fielen der Halblinke Erik Hiuzing (7 Tore, früher beim HSV Hannover) und Kreisläufer Leon van Schie mit der gleichen Trefferzahl besonders auf. Akzente setzte auch ihr Regisseur Joeri Verjans.

Zu Beginn des Spiels schien alles seinen erwarteten Verlauf zu nehmen: Die Holländer gingen in Führung und glichen sieben Mal die Köthener Führung aus, wobei sich die Gastgeber-Abwehr mit einer Reihe von Problemen herumquälte. Aber danach trifteten die Gäste auf die Verliererstraße. Auf ihr linkslastiges Spiel stellte sich die HG 85-Abwehr nun besser ein und im Angriff trafen Christian Lingk und Sebastian Retting nach Belieben. Weniger erfolgreich war Martin Lux bei seinen Anspielen und Torwürfen.

Auch nach der Pause fackelte Sebastian Retting gleich drei Granaten hintereinander ab und stellte in der 37. Minute den 21:19-Zwischenstand her. Nach vierzig Minuten kämpften sich die Niederländer wieder auf einen Ein-Tore-Rückstand (21:20) heran. Diesen zu verkürzen gelang ihnen allerdings nicht, weil Patrick Tuchen ins Rampenlicht rückte: zuerst kaufte er Joeri Verjans beim Strafwurf (42.) den Schneid ab, drei Minuten später blieb er erneut Sieger beim Duell Torhüter- Strafwurfschütze und schließlich ballte er nach dem dritten gehaltenen Siebenmeter beim Stand von 27:23 (47.) noch einmal die Faust. Bei der 5-Tore-Führung (29:24/50.), als sein Team dominierte, rief Trainer Heinz Prokop seine Jungs per Auszeit noch einmal zusammen, um die Endphase des Spiels neu auszurichten. Fünf Minuten später musste Erik Hiuzing wegen seiner dritten Zeitstrafe die Partie beenden. Zwar lief es in der Köthener Offensive nicht mehr so rund wie vorher, aber letztlich hielt man den Gegner auf Distanz, weil man sich diszipliniert an die taktischen Absprachen hielt. Den Gästen fehlte immer mehr das Bewegungsspiel. Die HG 85 trat einen Tick geschlossener auf.

Aufstellung:
Patrick Tuchen; Roman Bruchno 3, Steffen Cieszynski 1, Andreas Grube 3, Thomas Karl, Robert Kreller 4, Christian Lingk 4, Martin Lux 2, Sebastian Retting 12/2, Rene Uelsmann 2, Robert Wagner
Siebenmeter:
HG 85 Köthen 2/2- E & O Emmen 4/1
Zwei-Minuten-Strafen:
HG 85 Köthen 4 - E & O Emmen 5

Quelle: www.hgkoethen.de

Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.