Frank Rosenthal nach Hameln, Jendrik Meyer zum WHV

Startbeitrag von BastiS. am 13.05.2005 21:37

Der "verlorene Sohn" kehrt zurück: Torwart Rosenthal wieder beim VfL

Regionalligist verpflichtet 24 Jahre alten Keeper vom Zweitliga-Klub HSG Varel

Handball (hjk). Vor vier Jahren hatte er den VfL Hameln verlassen - jetzt kehrt Torhüter Frank Rosenthal an seine alte Wirkungsstätte zurück. Bis zum 30. Juni steht der 24 Jahre alte Schlussmann noch beim Zweitliga-Klub HSG Varel/Altjührden unter Vertrag. Dann wechselt er zum von Peter Eddelbüttel trainierten Regionalligisten. Sportlich ist der 1,90 m große gebürtige Hamelner zwar in dieser Saison mit der Mannschaft vom Jadebusen bereits abgestiegen, doch das letzte Wort ist in dieser Angelegenheit wohl noch nicht gesprochen. "Es ist durchaus möglich, dass mein jetziger Klub auch in Zukunft in der 2. Liga spielt. Denn einige Vereine haben in Sachen Lizenzerteilung Probleme bekommen. Vorsichtshalber hat der Verband deshalb bereits für Juni Abstiegs-Relegationsspiele angesetzt", berichtet Rosenthal.

Gleichwohl freut sich der 24-Jährige schon heute auf seine neue Aufgabe beim VfL, wo er erst einmal einen Vertrag für ein Jahr unterschrieben hat. "Er bleibt länger bei uns, wenn wir für ihn einen Arbeitsplatz als Industriekaufmann finden", so Hamelns Manager Ralph Krone.

Frank Rosenthal wurde am 20. Februar 1981 in der Weserstadt geboren. Als Fünfjähriger begann er mit dem Handballspielen beim VfL, wo er schließlich bis in den Bundesligakader aufstieg und auch einige Punktspiel-Einsätze in der höchsten deutschen Klasse verzeichnete. 2001 wechselte er zusammen mit dem damaligen Trainer und "Ziehvater" Michael Biegler zur TSG Friesenheim in die 2. Liga Süd. Nach Beendigung seines Wehrdienstes in Ludwigshafen zog es ihn wieder Richtung Norden. Bei der in Hannover ansässigen Baugesellschaft Papenburg begann Rosenthal eine Ausbildung zum Industriekaufmann. Beim Drittligisten TSV Anderten sammelte der ehrgeizige Torhüter weitere Erfahrung - und begegnete dort auch seinem "großen Glück" Sabrina, mit der Rosenthal inzwischen verlobt ist. Der ehemalige VfL-Mannschaftskapitän Ralf Koring (35) lockte ihn dann 2004 nach Varel, wo er auch beruflich schnell Anschluss fand und seine Ausbildung beim Energieversorger EWE beendete.

"Doch im Herzen bin ich immer ein Hamelner geblieben - und auch Mitglied beim VfL", sagt Frank Rosenthal, der beim Drittligisten noch viele Freunde hat. Mit Kapitän Oliver Glatz und Sebastian Weber zum Beispiel spielte er schon in der frühesten Jugend zusammen. "Der VfL hat ein Ziel vor Augen, will in einigen Jahren wieder in der 2. Liga spielen, das Potenzial ist da. Deshalb freue ich mich auf meine neue Aufgabe", sagte der Keeper gestern im Gespräch mit der Dewezet-Sportredaktion.

Frank Rosenthal tritt die Nachfolge von Jendrik Meyer an, der künftig für den Erstligisten Wilhelmshavener HV spielen will. Da auch Wolfgang Linz (zum Oberligaklub Barsinghausen) und Stefan Plitzko (zurück nach Hildesheim) Hameln verlassen, wird der VfL noch einen weiteren Torhüter verpflichten. Im Gespräch ist ein Nachwuchskeeper aus Magdeburg. Insgesamtwill der Verein, so Manager Krone, fünf neue Spieler unter Vertrag nehmen. Aber auch der eigene Nachwuchs erhält weiter eine Chance. So wurde, wie berichtet, bereits der talentierte Johannes Bauer in den Kader für die Saison 2005/06 aufgenommen. Das 18 Jahre alte Rückraum-Talent erhielt einen Vertrag bis 30. Juni 2008.

Quelle: dewezet.de

Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.