Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Forum der Handball-Regionalliga- Nord
Beiträge im Thema:
1
Erster Beitrag:
vor 12 Jahren, 3 Monaten
Beteiligte Autoren:
Frank Paulat

Testspiel: Regionalligist SV Oebisfelde - Oberligist SG Solpke/ Mieste 27: 12

Startbeitrag von Frank Paulat am 02.08.2005 05:10

gefunden in: Volksstimme

Testspiel: Regionalligist SV Oebisfelde - Oberligist SG Solpke/ Mieste 27: 12 (16: 7)
Motor der Nefe-Sieben tuckert schon, bei der SG bockt er noch

Gut 300 Zuschauer wollten sich am vergangenen Freitag das Duell der alten Kontrahenten nicht entgehen lassen und sahen einen verdienten 27: 12-Erfolg des personell verstärkten Regionalligaaufsteigers. Die „recht schwachbrüstige Vorstellung” im Angriff des nicht in Bestbesetzung spielenden Oberligisten war dabei jedoch nicht zu übersehen.
Mit Thomas Thiele in der Aufbaumitte versuchte der SVO von Beginn an gehörig Druck zu machen. Der Regionalliga erfahrene Neuzugang Vlado Cvetkovic, Andreas Kalupke sowie der quirlige Rechtsaußen Robert Kreller zogen kräftig mit. Doch die SG-Abwehr mit dem Mittelblock Michael Hallmann und Torsten Gericke war hellwach, trat schnell heraus und machte die SVO-Angreifer oft fest. Cvetkovic zeigte sich von Gerickes forschem Einsatz sogar beeindruckt.
Bei dieser Konstellation war es fast sogar folgerichtig, dass der Oberligist durch seinen Neuzugang Stefan Philipp, dem ein gutes Debüt gelang, mit 1: 0 in Führung gehen konnte und bis zur zehnten Minute das Spiel in der Waage (5: 5) hielt. Mehr noch: Bei mehr Cleverness beim Abschluss hätte die SG zu diesem Zeitpunkt sogar deutlich führen müssen.
Doch im SVO-Tor zeigte Neuzugang Thomas Krüger (besitzt eine Zweitspielberechtigung für den SCM), aus welchem Holz er geschnitzt ist. Mit tollen Reflexen und gutem Stellungsspiel kaufte er den SG-Angreifern den Schneid ab, hielt dabei sogar zwei Siebenmeter von Lars Füchsel und gab seiner Mannschaft damit das Signal zu mehr Erfolg. Dem permanenten Druck und hohen Tempo des Regionalligisten zollte der Oberligist schließlich Tribut, blieb von der 20. Minute bis zur Halbzeit ohne Tor und ging mit acht Gegentreffern, mit einem 7: 16, zum Pausentee.
Mit Beginn der zweiten Hälfte das gleiche Bild: die SG blieb im Angriff wirkungslos, verlor an Abwehrzusammenhalt und geriet mit 7: 20 in Rückstand. Erst in der 41. Minute landete wieder ein Füchsel-Ball im SVO-Tor, welches nun von Timo Ellenberg mit großer Umsicht gehütet wurde.
Nach Auszeit in der 48. Minute, beim Stand von 23: 10, wechselte Oebisfeldes Trainer Nefe die Aufbaureihe in seinem Team aus. Der Regionalligist verlor danach sichtlich an Schwung. „Die Stammformation steht bei uns noch nicht. Jeder Spieler des Kaders hat eine Chance darauf und bekommt in den Testspielen Gelegenheit, sich dafür zu empfehlen”, stachelte der Coach sein Team an. Die Tempodrosselung nahm der „platte” Oberligist dankend an und verhinderte so ein noch größeres Debakel, was SGTrainer Hans-Joachim Gamm im Vorfeld befürchtet hatte.
SV Oebisfelde: Krüger, Ellenberg, Tobies - Eckert (3), Kreller (2), T. Thiele (10/ 6), R. Thiele (2), Werner (4), Schulzke (1), Wolter (1), Kornau, Kalupke, Rieck (1), Norman Bischoff (1), Cvetkovic (2).

Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.