Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Forum der Handball-Regionalliga- Nord
Beiträge im Thema:
22
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
KKC, (ran)_ANDI_wurst, HSG-Supporter, sky, MichaelR., Harty1959, Jackie2k, Valentin88

Spielbericht HSG Barnstorf/Diepholz - Achim/Baden

Startbeitrag von (ran)_ANDI_wurst am 14.01.2006 09:26

Thiemann sauer, aber auch stolz

29:32 – HSG Barnstorf/Diepholz gegen Achim/Baden knapp an „Sensation“ vorbei / Rot für Gordionok

Von Malte Rehnert

DIEPHOLZ • Sechs Minuten vor dem Ende sah er Rot, packte seine Sporttasche, verabschiedete sich mit grimmigem Blick von den 600 Zuschauern in der Diepholzer Mühlenkamphalle und verschwand im Kabinengang. Dort saß Juri Gordionok noch Minuten nach dem Schlusspfiff - enttäuscht, frustriert und sauer, wohl auch auf sich selbst. Denn der Rechtsaußen der HSG Barnstorf/Diepholz hatte seinem Team gestern Abend in der entscheidenden Phase einen Bärendienst erwiesen. Gordionok fehlte, in Unterzahl konnte sich die HSG nicht mehr herankämpfen - und verlor am Ende das Spitzenspiel der Handball-Regionalliga gegen Tabellenführer SG Achim/Baden mit 29:32 (15:14.).

„Wir haben uns durch Undiszipliniertheiten um die mögliche Sensation gebracht", grantelte HSG-Coach Heiner Thiemann - und meinte damit vor allem Gordionok. Der Weißrusse hatte beim Stand von 25:29 nach einem allerdings fragwürdigen Stürmerfoul zwei Minuten bekommen, schimpfte dann wie ein Rohrspatz und erhielt die nächste Strafe. Und da es seine dritte war, flog er vom Platz. „Wenn Juri schlecht spielt und sich ärgert, kann ich das verstehen. Aber so eine Sache muss er mit sich selbst ausmachen. Damit hat er uns erheblich geschwächt", betonte Thiemann.

Der Barnstorfer Trainer monierte zudem, dass sein Team „in wichtigen Phasen einfache Fehler gemacht" habe. Doch nach der Kritik war in seinen Ausführungen durchaus auch eine Portion Stolz zu hören: „Wir haben immer weitergemacht, nie aufgesteckt. Im Großen und Ganzen bin ich zufrieden."

Völlig anders hörte sich das Resümee des Sieger-Trainers an. Uwe Inderthal ließ trotz des Auswärtserfolgs beim Tabellenvierten kein gutes Haar an seiner Mannschaft: „Wir waren grottenschlecht, haben quasi ohne Rückraum gespielt."

Achims Trainer war schon vor dem Anwurf bewusst, „dass es hier eines der schwersten Spiele werden würde." Und er durfte sich bestätigt fühlen: Denn nach einer sehr ausgeglichenen ersten Halbzeit lag die HSG knapp vorne. Mit der Pausensirene warf der in Durchgang eins immens agile Ulf Grädtke (sechs Tore) das 15:14. Sehr stark war auch Christian Redeker, der wegen seiner Wadenzerrung mit einer dicken blauen Bandage aufgelaufen war und insgesamt siebenmal traf.

Die zweite Hälfte eröffnete Redeker mit dem 16:14, danach war's ähnlich eng wie vor der Pause. Erst in der Schlussphase gelang es dem Favoriten aus Achim, sich abzusetzen. Zum einen spielten die Gäste mehrfach in Überzahl, zum anderen tauten auch die Leistungsträger auf. Mario Allendörfer warf alle seine vier Tore in der zweiten Halbzeit - und auch Linksaußen Aljoscha Schmidt (7/4) steigerte sich erheblich.

Entscheidend für den Achimer Sieg war laut Redeker aber „die Cleverness. Sie haben in der entscheidenden Phase die Tore gemacht. Schade für uns, denn wir waren sehr nah dran."

HSG Barnstorf/Diepholz - SG Achim/Baden 29:32 (15:14) - Barnstorf/Diepholz: Mohrland, Kießlich - Gordionok (3), Schlömer (5/3), Grädtke (6), Stropus (4), Redeker (7), Heuer, Helmerking, Dierker, Saloka (4), F. Richter.
Siebenmeter: HSG 3/3, Achim 4/4, Zeitstrafen: HSG 8, Achim 10
Bes. Vorkommnis: Rote Karte gegen Juri Gordionok (54./HSG Barnstorf/ Diepholz) wegen der dritten Zeitstrafe
Schiedsrichter: Dirk Schünemann und Wolfgang Fritz (HSG Idensen/Wunstorf) zogen sich mit einigen fragwürdigen Entscheidungen den Unmut beider Mannschaften zu und verteilten zudem zu schnell Zeitstrafen - insgesamt eine schwache Leistung.
Zuschauer: 600.

[Kreiszeitung Diepholz 14.01.2006]

Antworten:

Der Bericht sagt eigentlich alles, trotz in der letzten viertelstunde Regionalliga-unwürdiger Schiries sollte man die Gründe für dei Niederlage bei sich selbst suchen, aber sicher eine der Niederlagen, bei der man mit der eigenen Leistung leben kann.

In eigener Sache:
Ich denke da waren mal die Spitzen-Fanclubs versammelt, und ich kann den Ausrastellis durchaus ein Kompliment machen. Zwar fehlten mir ein wenig die Trommeln (denn ich hab da wenig von gehört) aber Fahnen und (nach dem Spiel) Bengalos machen doch einiges her... ;)
Was nach dem Spiel passierte ist meiner Ansicht nach zu Undurchsichtig, um es hier zu diskutieren. Es sollten sich aber alle im klaren darüber sein, dass sowas total überflüssig ist.
Wird sich bei unserer REVANCHE im Pokal nicht wiederholen, und fertig!

von (ran)_ANDI_wurst - am 14.01.2006 09:30
Glückwunsch an Achim/Baden zum letztlich verdienten Sieg! Eure Mannschaft war einen Tick besser, auch wenn die HSG wirklich nicht schlecht gespielt hat!

Auch wenn ich nicht gerne Kritik an Schiris übe, so finde ich es schade, dass insbesondere der Schiri mit der Glatze immer wieder negativ auffiel. Ich hatte das Gefühl, dass er sich gerne in den Mittelpunkt der Partie stellen wollte. Seine Lieblingsbeschäftigung war das Anzeigen von lächerlichen 2-Minuten Strafen, das sich auf beide Seiten gleich verteilte. Mit solchen Selbstdarstellern als Schiris wird das Spiel zerstört! Des Weiteren hatte ich auch das Gefühl, dass dieser Schiri ein konditionelles Problem hatte, da er immer wieder die Tempogegenstöße unterbrach und ein "korrektes" Ausführen wiederholen liess...

Auch wenn es sicherlich alles andere als einfach ist Handballschiri zu sein, würde ich es begrüßen, wenn man als Schiri versucht unauffällig zu sein!

Bei so einem Spitzenspiel der Regionalliga sollten auch Spitzenschiris pfeiffen!

Dies soll nicht den Sieg von Achim/Baden schmälern, der Sieg geht absolut in Ordnung!

von HSG-Supporter - am 14.01.2006 12:16
hallo allen fans vom lehrter trommler !
soeben neu angemeldet muß ich gleich einmal etwas zu den angesetzten
"spielleitern" zwischen achim und den badi's sagen : nicht das erste mal das die herren fritz und schünemann alle aufmerksamkeit auf sich gezogen haben .
die partie lehrter sv : mtv braunschweig litt auch unter unsäglichen entscheidungen der sportskammeraden in schwarz . kaum verwunderlich , daß dem einen oder anderen spieler die sicherungen durchbrennen . trotzallem ein bärendienst an seine mannschaft wenn ein spieler durch motzen eine doppelte zeitstrafe kassiert .
den schiries wünsche ich einmal einen kritischen beobachter der die selbstherrlichkeit mit der die beiden zu werke gehen nicht gutheißt und entsprechend in seinem protokoll wertet.

von MichaelR. - am 14.01.2006 13:06
Gestern war ein Beobachter anwesend! Ich hoffe, dass er es auch so wie die Zeitung und Zuschauer der beiden Vereine gesehen hat. Solche Selbstdarsteller als Schiris haben in der Regionalliga nichts verloren und zerstören für alle Beteiligten den Spass am Spiel!

Die eigene Macht können sie das nächste Mal hoffentlich nicht wieder willkürlich auf dem Handballfeld zeigen...

In diesem Sinne wünsche ich allen Schris für die nächsten Partien ein ruhiges Händchen und hoffe, dass sie nicht so auffällig wie die beiden Sportskameraden sind!

von HSG-Supporter - am 14.01.2006 13:20
hallo,

wurst möchte es nicht diskutieren - ich auch nicht - aber einen kommentar zu den ausrastellis möchte ich schon abgeben, die ihrem namen alle ahre gemacht haben!

wie kann man sich auswärts so bescheuert aufführen? erst total besoffen einem sportereignis beiwohnen, dann noch draußen eine prügelei anzetteln...und ich lasse gegenteilige darstellungen der achimer nicht zu, auch wenn einige hsg-zuschauer ebenfalls beteiligt waren. resultat: eine brille im arsch, ein krankenwagen musste eine bewusstlose alkoholleiche abholen! geht's noch? selbst mir - ich war stocknüchtern - wollte man aufs maul hauen!

kkc muss ich in schutz nehmen - er hat sich als fairer sportsmann erwiesen und sich mehrfach für seine idiotischen kollegen entschuldigt!

wir sehen uns im pokal! dann hoffentlich ohne prügelei!

gruß
Jackie

p.s.: wenn solche aktionen nicht angesprochen werden, wiederholen sie sich immer wieder!



von Jackie2k - am 14.01.2006 13:27
ich kann nur auch nochmal sagen dass ich sowas total verurteile!
wir sind vll auch nicht gerade als leise, nüchterne opas bekannt, aber ich denke wir fahren schon noch HAUPTSÄCHLICH mit unserem team mit, um handball zu gucken und unser team zu supporten...


zu dem vor-vorredner:
ich hab dem schiri-beobachter den platz klar gemacht und nachher noch kurz mit ihm gesprochen:
"na das beobachten hat sich aber gelohnt, was?"
er: "oh ja!" und hat sich einen gelacht...

von (ran)_ANDI_wurst - am 14.01.2006 19:31
Auch der Achimer Trainer war da, laut der Achimer Presse, meiner Meinung! Da waren sich also wohl alle 700 Anwesende in der Halle einig, dass diese Schiris nicht tragbar sind ;-)

von HSG-Supporter - am 16.01.2006 07:59
Ja ich wollt mich nochmal melden,
eigentlich hat es sehr viel spass gebracht und ein enges spiel war es ja nun auch !
aber wie es dann draußen dazu kam das einer umgefallen ist. ???
naja Jackie, die kirche musst du auch mal im dorf lassen, ich will hier zwar keine diskussion anfangen, aber ne schlägerei ist was anderes ! Also sowas haben beide Fanclubs nicht nötig.
Es war eher ein geschiebe, die meißten wollten doch schlichten...
Wir (beide Fc`s) sollten mal etwas weniger trinken und dann läuft das schon !
Es ist halt ne kleine Halle und die Emotionen haben hoch gekocht.
Also der eine Achimer der da umgefallen ist, wurde nicht abgeholt sondern nur durchgecheckt. Ihm geht es übrigens wieder sehr gut.
Wir können das alles ja nochmal belabern beim pokalspiel, was sicher etwas ruhiger ablaufen wird.
Und wir werden dann mehr trommeln, ich hab mir auch an den kopf gefasst, schleppt mann 8 trommeln mit und keiner trommelt.
Aber laut waren wir trotzdem, glaub ich ! Also noch viel erfolg !



von KKC - am 16.01.2006 08:44

kurzer achimer zeitungsbericht

Jürgen Döhling atmet ganz kräftig durch

SG Achim/Baden feiert gestern Abend hart umkämpften 32:29-Erfolg bei der HSG Barnstorf-Diepholz

ACHIM/BADEN (kc)Dass die HSG Barnstorf-Diepholz kein normaler Aufsteiger in der Handball-Regionalliga ist, stellte sie gestern Abend eindrucksvoll unter Beweis. Es bedurfte schon einer gehörigen Kraftanstrengung seitens der SG Achim/Baden, ehe der 32:29 (14:15)-Erfolg unter Dach und Fach war. Damit nahm das Team von Uwe Inderthal auch diese Hürde und fiebert nun dem vielleicht schon vorentscheidenden Duell mit Verfolger Hatten-Sandkrug am nächsten Sonnabend entgegen.

In der ersten Halbzeit lief allerdings längst nicht alles rund für den Tabellenführer. "Da müssen wir noch zwei Klassen zulegen", erklärte SG-Manager Jürgen Döhling und bescheinigte der Mannschaft eine ganz schwache Vorstellung. Dabei hatte sich die SG nach dem 4:6 (10.) Mitte der ersten Hälfte endlich gefangen, brachte Matthias Köhnecke seine Farben in der 20. Minute erstmals mit 10:9 in Führung. Als Patrick Denker trotz Unterzahl und angezeigtem Zeitspiel wenig später gar auf 13:11 erhöhte, schien der Knoten endgültig geplatzt. Aber weit gefehlt. In der Folgezeit hagelte es einige Zeitstrafen für den Spitzenreiter, unter anderem auch für Trainer Inderthal, der sich selbst in der Pause nicht beruhigen wollte. "Dass muss sich nach der Pause ändern", hoffte Döhling vor Beginn der zweiten Halbzeit auf Besserung und Einsicht seiner Spieler.

Ganz so schnell ging es dann aber doch nicht. Erst nach dem 19:21 (42.) machte sich einmal mehr die große Physis der SG bemerkbar, war nun auch Holger Eilts, er hatte Ariel Panzer abgelöst, ein großer Rückhalt. Nach dem 23:23 (46.) setzte sich die SG auf 26:23 (49.) ab - die Vorentscheidung. So wurde es doch noch ein schöner Geburtstag für Florian Block-Osmers. Und Jürgen Döhling? Der atmete einmal ganz kräftig durch.

Tore SG: Stahl (3), Schmidt (7/3), Allendörfer (4), Köhnecke (6), Deric (2/1), Hoffmann (3), Denker (4), Block-Osmers (3).



von KKC - am 16.01.2006 08:53
Die Bemerkung zum Alkoholkonsum kann man getrost auf den Achimer Fanclub beziehen. Da waren nämlich schon weit vor Spielbeginn einige so "stramm", dass es niemanden wundern sollte, dass die Schlachtgesänge meistens nur noch zum unkoordinierten Gegröle wurden.
Einige von denen hätten wahrscheinlich die Trommel nicht einmal mehr getroffen!!
Ich fand jedenfalls, dass da doch die Grenze ein bisschen überschritten war.
Schade!! Das könnt ihr doch eigentlich besser!!!
Vielleicht stellt ihr das im Pokalspiel unter Beweis, dann kann das ein richtig toller Handball-Event werden.

von Valentin88 - am 16.01.2006 16:50
wir werden es versuchen !



von KKC - am 16.01.2006 16:56
Hallo Michael,

schön, dich hier zu treffen....,
Allerdings bin ich der Meinung, das eine SR-Kritik sicherlich sein muss, aber Sie sollte im Rahmen bleiben ..., dass heisst, die Namen der SR-Gespanne kannste getrost weglassen. Denn die viele der SR-Gespanne lesen die Foren auch und mit unsachgemässer Kritik, oder hast du dem Spiel Badie's-Achim beigewohnt) erweist du deiner Mannschaft einen Bärendienst!!

Also erst überlegen, dann in die Tasten hauen. Fans sollen Ihre Mannschaft unterstützen und nicht durch unüberleget Aktionen und Postings schaden!


Herzlich willkommen im wirklichen Leben und schreib viel über den LSV

Gruß
Harty



von Harty1959 - am 16.01.2006 18:06
zu harty 1959

da muß ich dir allerdings recht geben ! siehst du man lernt eben nie aus....
klar auch , daß ich nicht dabei war jedoch stieß ich beim schmöckern auf unübersehbare parallelen zum spiel lehrte : braunschweig !

ich gelobe besserung
beste grüße aus lehrte

von MichaelR. - am 16.01.2006 19:13
@ MichaelR,

schreib noch viel über Lehrte, man hört so wenig hier im Forum!


Gruß vom Auswärts-Pokalgegner 2004

Harty



von Harty1959 - am 17.01.2006 15:02
Wenn ich das hier so lese, drängen sich doch ein paar Fragen auf:
1. Warum werden offensichtlich deutlich angetrunkene Fans in die Halle gelassen? (Wo waren denn die Ordner?)

2. Warum wurde von Seiten der SG -Führung nicht eingeschritten? Fuhren diese "Fans" evtl. sogar im Mannschaftsbus mit?

3. Was wollten denn beide Fanlager nur schlichten, wenn ja eigentlich garnichts passiert ist?

Leider sind solche Peinlichkeiten bei den Fans der SG Achim-Baden kein Einzelfall (Beispiele brauchen hier ja wohl nicht aufgeführt werden!). Als normaler achimer Zuschauer kann man sich da nur schämen!

von sky - am 17.01.2006 19:26
1. weil du dann eine Grenze setzen musst wer betrunken ist und wer nciht !
Wie willst den das machen?

2. Klar haben wir unser Fett weg bekommen !


3. Es flogen wie bei jedem Spiel wo fanlager sind natürlich viele Worte durch die Luft und der ein oder andere dachte das wohl mal etwas genauer zu diskutieren, dass sah für andere so aus, als wolle da einer dem anderen an die wäsche.
Und weil eigentlich alle friedlich waren, war es ja auch nur eine schieberei, von angetrunkenen Fans (nach dem spiel, kann mann ja ruhig was trinken)

zu deinem 4. Punkt :

Wenn wir da mal beispiele aufzählen wollen, von den ich weiss, fällt mir da nur Spenge ein.
Also spar bitte deine Wörte für ne andere Kampange auf,
ich habe keine Lust das hier so viel scheiße drin steht !
Und wenn du was schreiben solltest,
dann bitte so das jeder weiss von wem das kommt !

Und jetzt ist schluss mit dem breit treten von Kleinigkeiten !!!



von KKC - am 18.01.2006 13:17
@KKC: Deine sogenannten "Kleinigkeiten" werden leider oft auf alle Zuschauer aus Achim übertragen, obwohl max. 5% von ihnen dafür verantwortlich sind! Eben eine unbelehrbare Minderheit die viele Andere mit in den Schmutz zieht.

Mal eine ganz direkte Frage an Dich: Du schreibst im Gästebuch der SG das Du besoffen warst aber nichts gemacht hast. Warum muß man denn besoffen sein, um sich ein Handballspiel anzusehen? Komm mir jetzt nicht mit "das gehört da so zu"!

von sky - am 18.01.2006 17:43
nun gehts zu weit.
wir diepholzer "ultras" trinken auch immer was, aucuh gerne mal mehr, und da stehe ich zu.
ich gucke mir auc hoft nüchtern spiele an, und da hab ich auch schon 2 mal kkc gesehen, und der war da genauso nüchtern. aber wenn man mit 5 oder 10 anderen fans, wovon viele sicher auch freunde sind, abends einige km in nem bus zu nem spiel fährt oder sich (wie wir in dh) vor heimspielen zusammenfindet, dann hat das doch (gerade weils ja auch am wochenende ist) durchaus "party-charakter".
also was spricht da gegen alkohol?

ob man nun "besoffen" sein muss bzw. wie man das genau definiert is nu ne andre sache.

Viel wichtiger ist, dass alkohol sich eben zum feiern eignet, weils die hemmschwelle senkt.
wenn man vor der bewusstlosigkeit aber die schwelle des "ich klopp mich wegen nem handballspiel oder wegen dem, was ein anderer angetrunkener, der mich nichtmal kennt, gesagt hat!" dann hat das weniger mit dem generellen trinken von alkohol bei handballspielen, sondern vielmehr mit dem (ich sag mal) "gewaltpotenzial" zu tun...

Jetzt haben große Teile unserer beiden (ansonten tollen) fanclubs das mal am eigenen leib miterlebt und daraus werden wir schon lernen.
mittlerweile gehts wider allen gut und guenni hat auch wiede rne heile brille soweit ich weiss.

Meine Sicht der Dinge.
Danke, Andi

von (ran)_ANDI_wurst - am 18.01.2006 23:20
stimme Andi zu 100 % zu !
ät sky, wenn überhaupt 1 % !



von KKC - am 19.01.2006 08:36
@ANDI: Gegen ein paar Bier und feiern hat ja auch niemand etwas. Das ist doch ok. Über den Begriff "besoffen" braucht man eigentlich auch nicht zu diskutieren. In diesem Zustand hat keiner etwas in der Halle zu suchen!

@KKC: Du bist nur noch peinlich!!!!!!!!!!!!!

von sky - am 19.01.2006 11:54
endlich habe ich verstanden was hinter deinen wahren absichten steht !
du willst mich hier im Forum aus irgend einem Grund vorführen !
Das kenne ich schon von früher.
darauf habe ich allerdings kein Bock mehr !
Mir ist es in Zukunft egal was du schreibst und ich werde deine Beiträge schlicht weg ignorieren !
Wenn du meinst das ich peinlich bin, gut; is mir egal !
Damit kann ich gut leben, habe mir auch viele Handballfreunde gemacht in dieser Saison und werde es mit sicherheit auch weiter machen.
Ich habe einfach keine Lust die Verantwortung zu tragen, wenn sich besoffene daneben benehmen.
Ich bin doch nicht die Seelsorge von der Bahnhosmission !

@sky egal was du für ein provokanten scheiss schreibst ich öffne es nicht mehr



von KKC - am 19.01.2006 12:33
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.