Anderten visiert Heimsieg gegen Wolfen an

Startbeitrag von Matthias Berger am 18.01.2006 16:08

Heimsieg gegen HSG Wolfen anvisiert
Geschrieben von Ralph Schönemeier/SHG
Mittwoch, 18 Januar 2006
TSV Hannover Anderten am Sonntag in der AWD Hall

Das erste Heimspiel der Rückrunde gegen die HSG Wolfen will der TSV Hannover Anderten unbedingt gewinnen und verlorenen Boden wieder gutmachen. Das Spiel findet am Sonntag den 22.01.06 um 16 Uhr in der AWD Hall statt. „Wir haben da noch eine Rechnung aus dem Hinspiel offen“, verkündet ein kämpferisch aufgelegter Hendrik Müller. Im Hinspiel unterlag man den Gästen denkbar knapp mit 30:29. Der Torwart fordert seine Abwehr auf, ähnlich kompakt zu stehen, wie dies in den letzten 15 Minuten im Auswärtsspiel in Münden der Fall war. „Dort haben wir im Zentrum unserer Abwehr richtig gut gearbeitet und waren entsprechend aggressiv“. Die hannoverschen Verantwortlichen wissen dabei selbst, dass Keeper Müller im Spiel eine entscheidende Rolle zukommt. Stimmt seine Leistung zwischen den Pfosten, dann läuft es auch im Angriff gut.

Im Spiel treffen zwei unmittelbare Tabellennachbarn aufeinander. Der Sieger wird weiterhin um eine Platzierung unter den ersten fünf kämpfen, während der Verlierer für längere Zeit im Mittelfeld der Tabelle verweilen wird. „Wir wissen um die Stärken der HSG Wolfen“, stellt Trainer Thomas Brandes heraus. „Christian Peschek und Stefan Gragert bilden eine brandgefährliche Achse auf der linken Seite und haben es zusammen auf über 260 Tore gebracht“. Peschek gilt zudem in der 3. Liga Nord als der sicherste 7-Meter Schütze. Maik Bodenburg auf Anderter Seite bewies zuletzt in Münden ebenfalls gute Nerven und netzte 9 von 9 Strafwürfen sicher ein.

Die „Wölfe“ haben sich zudem in der Winterpause noch einmal verstärkt. Mit dem Linkshänder Jaroslav Dobrovodsky wechselt ein slowakischer Nationalspieler an die Fuhne. Der 25 Jährige spielte bereits in der ersten italienischen und slowakischen Liga und stand zuletzt in den Diensten des Vorjahreskonkurrenten LVB Leipzig. „Jaro“ wie ihn seine Mannschafts­kollegen rufen, soll im rechten Rückraum für Gefahr sorgen.

Welches Team am Ende die Nase vorn haben wird, dürfte sich vermutlich erst wieder in den letzten Minuten des Spiels entscheiden, so dass Spannung und Action Pur auf dem Programm stehen werden.

Personelles: Claus Karpstein, Maik Bodenburg und Philip Benckendorf liegen mit einem grippalen Infekt flach. Ob sie am Sonntag einsatzfähig sein werden, muß abgewartet werden.

Quelle: Homepage TSV Anderten

Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.