Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Forum der Handball-Regionalliga- Nord
Beiträge im Thema:
2
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 8 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren, 8 Monaten
Beteiligte Autoren:
KKC

Glinde gegen Achim, Vorbericht.

Startbeitrag von KKC am 27.01.2006 08:33

SG: Nach der Pflicht muss die Kür folgen

Achim/Baden in Glinde /"Zeigen, dass wir Spitzenteam sind"
ACHIM/BADEN (kc)Das morgige Spiel bei der SG Eintracht Glinde (Anwurf 19.30 Uhr) ist für Uwe Inderthal, Trainer des Handball-Regionalligisten SG Achim/Baden, fast noch wichtiger als das Topspiel gegen Hatten-Sandkrug. "Wenn wir da nicht gewinnen, war der Sieg gegen Hatten wertlos. Mit einem Erfolg würden wir jedoch endgültig beweisen, dass wir eine absolute Spitzenmannschaft sind", warnt er allerdings davor, die Begegnung als Selbstgänger zu betrachten.

Durchaus berechtigt, wie der bisherige Saisonverlauf beweist. Schon im Hinspiel hatte die SG mit dem kommenden Gegner einige Mühe. Außerdem resultieren die drei bisherigen Punktverluste des Tabellenführers allesamt aus Gastspielen im Osten der Republik. "Wir müssen schon voll konzentriert zur Sache gehen. Da Glinde zuletzt deutlich gegen Barnstorf verloren hat, haben sie gerade vor eigenem Publikum einiges gut zu machen", rechnet der SG-Coach mit extrem motivierten Gastgebern. Gleichzeitig hofft Inderthal, dass seine Schützlinge nach der grandiosen Vorstellung in der zweiten Hälfte gegen Hatten ihre Bodenhaftung wieder gefunden haben. "Knüpfen wir an diese Vorstellung an, ist mir vor der Partie nicht bange. Einfach wird es aber sicher

Erste Gespräche

mit Stefan Kloppe

nicht, denn Glinde verfügt schon über eine sehr ausgeglichene Mannschaft", verweist Inderthal insbesondere auf den starken Rückraum der Eintracht. Mit Strübin - er verfügt über ein Doppelspielrecht beim Zweitligisten Bernburg - Beyreis und Rindert kommt da schon einige Offensivpower auf die SG-Defensive zu.

Neben der Vorbereitung auf die morgige Partie gibt es bei der SG allerdings auch einige andere offene "Baustellen". An erster Stelle natürlich die weitere Personalplanung. Wie Inderthal zuletzt im Fernsehen bei Sportblitz durchblicken ließ, ist er noch dringend auf der Sucher nach zwei bis drei Verstärkungen, "die uns auch nach vorne bringen". Da bis auf Cord Katz und Igor Deric bislang alle anderen Spieler ihre Veträge schon verlängert haben, riecht es in diesen beiden Fällen wohl eher nach Trennung. Anders sieht es da schon im Fall Stefan Kloppe aus, den Inderthal unbedingt halten will. Allerdings sind sich beide Seiten bislang trotz Gesprächen noch nicht einig geworden. Und Inderthal selbst? "Über meine Position reden wir sicher in den kommenden Tagen. Natürlich will ich schon hier bleiben, gibt es aber durchaus noch einiges zu klären", verdeutlicht Inderthal, dass er auch zwei andere Angebote habe.

Busabfahrt für alle Fans ist um 14.30 Uhr am Gymnasium.

Antworten:

Glinder Vorbericht, angeblich nur ein kleinen Kader!?

SG Eintracht Glinde - SG Achim/Baden (Seitenanfang)
Dem souveränen Spitzenreiter möglichst ein Bein stellen

Mit der SG Achim-Baden gastiert morgen in der Elbe-Sporthalle die absolute Spitzenmannschaft der Regionalliga Nord. Mit bisher lediglich drei Minuspunkten belastet, hat der selbsternannte Aufstiegskandidat bereits einen großen Schritt in diese Richtung getan.

Glinde (nla). Lediglich Concordia Staßfurt konnte die Mannschaft aus dem Norden in der Merkewitz-Halle schlagen (25:30). Den dritten Minuspunkt kassierte man beim Sachsen-Anhalt-Aufsteiger SV Oebisfelde (36:36).

Das Hinspiel verlor Glinde erst in den Schlussminuten. Dabei täuschte das damalige 28:31 sogar über die Endphase des Spiels hinweg. Erst in den letzten fünf Spielminuten konnte Achim-Baden den Erfolg sicherstellen. Vorher hatte die Eintracht sogar geführt.

Seit Monaten befindet sich der Spitzenreiter in einem Hoch. Am letzten Wochenende wurde der hartnäckigste Verfolger, Hatten-Sandkrug, klar mit 38:31 bezwungen. Dabei überzeugte man vor allem mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung, und dies sowohl im spielerischen, als auch im kämpferischen Bereich.

Da sah es zuletzt bei den Glindern doch anders aus. Dafür war die Leistung gegen Barnstorf einfach zu schlecht. Nach der unnötigen Niederlage in Wolfen sahen die Fans innerhalb kürzester Zeit zwei schwache Spiele ihrer Mannschaft. Dies wurde auch im Training unter der Woche intensiv ausgewertet. Morgen müssen vorrangig die "Alten" ran, da die Regionalliga-A-Jugend fast zeitgleich beim Tabellensiebenten in Neerstedt spielt und die Mannschaft nur mit einem Sieg aussichtsreich im Rennen um die Norddeutsche Meisterschaft bleibt. Somit wird der Kader vornehmlich mit Spielern aus der Verbandsligamannschaft verstärkt.

Ob Lars Beyreis, dessen vermuteter Nasenbeinbruch sich nicht bestätigt hat, spielt, wird erst vor dem Anpfiff entschieden werden können. Auch der Einsatz des erkrankten Sven Strübin ist ungewiss, er hat die gesamte Woche nicht trainieren können. Sicher ist, dass die Spieler alles geben werden, um dem Spitzenreiter möglichst doch ein Bein zu stellen. Das Spiel wird um 19.30 Uhr in der Elbe-Sporthalle angepfiffen.

Quelle: Volksstimme (27.01.2006)



von KKC - am 27.01.2006 11:08
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.