Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Forum der Handball-Regionalliga- Nord
Beiträge im Thema:
2
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 8 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren, 8 Monaten
Beteiligte Autoren:
KKC, Matthias Berger

Vorschau Duderstadt vs.Wolfen

Startbeitrag von Matthias Berger am 02.02.2006 11:39

Duderstadt in ungewohnter Favoritenrolle
HSG Wolfen reist zum Tabellenletzten ins Eichsfeld – lange Verletztenliste

Von Matthias Berger

Am Samstag haben die Wolfener die nächste Bewährungsprobe zu bestehen. Um 18.00 Uhr wartet mit dem TV Jahn Duderstadt zwar das Tabellenschlusslicht, aber auch ein unbequemer Gegner. Die Sporthalle „Auf der Klappe“ im Vorjahr mit durchschnittlich 500 Zuschauern gefüllt, erwartet ein spannendes Spiel um die zwei Zähler. Die Eichsfelder wollen mit einem Aufbäumen, das fast Aussichtslose, den Klassenerhalt, noch schaffen. Lediglich sieben Zähler konnten die Niedersachsen bisher sammeln und haben seit dem sechzehnten Spieltag die rote Laterne inne. In 14 Spieltagen sind noch 28 Pluspunkte zu vergeben, so das rechnerisch noch alles möglich ist.

Der Gastgeber wollte am Ende der Spielserie in der oberen Tabellenhälfte angekommen sein. Zum jetzigen Zeitpunkt fehlen aber bereits 8 Punkte zum Minimalziel, rettendes Ufer.
Wladimir Shuk, welcher als Spielertrainer vor Saisonbeginn zu den Duderstädtern wechselte, hat sich nunmehr auf seine Aufgabe als Spieler konzentriert. Kapitän auf dem Flakschiff, erste Männermannschaft, ist jetzt Ekkehard Loest. Das Multitalent der 300 Mitglieder zählenden Vereinsabteilung, setzt sicherlich große Erwartungen in diese Begegnung. Mit einem Sieg könnte der Startschuss für eine Aufholjagd gegeben werden. Das angeschlagene Gegner mitunter die Gefährlichsten sind, haben die Wölfe in der vergangenen Woche gegen Braunschweig erleben müssen. Bis zur 56.Spielminute sah es so aus, als ob die Mühlner-Schützlinge eine Heimschlappe einstecken müssen. Mit einer kämpferischen Mannschaftsleistung haben die Wolfener das Spiel gedreht und sind das fünfte mal in Folge als Sieger vom Parkett gegangen.

Das sogenannte Vier-Punkte-Spiel wird zeigen, wie die Mannschaft auch Ausfälle von den bisherigen Leistungsträgern verkraften kann. Mit Christian Peschek, Matthias Niestroj; Stefan Gragert und Stephan Blechschmidt sind gleich vier Akteure angeschlagen und konnten nicht trainieren. Ob wenigstens Kurzeinsätze möglich sind, wird die medizinische Abteilung erst am Samstag Vormittag entscheiden.
So rutschen die Hausherren auch noch in die derzeit ungewohnte Favoritenrolle, was die Aufgabe keineswegs leichter macht.
Bei den Gästen ist der Mannschaftsgeist mehr denn je gefragt, wollen sie ihre Serie ausbauen. „Wir werden versuchen, mit unseren derzeitigen personellen Möglichkeiten, das Spiel lange offen zu halten. Vielleicht haben wir dann noch ein paar Körner, um die Pluspunkte mitzukämpfen.“, so der Trainer vor dem Abschlusstraining.

Antworten:

wenn duderstadt jetzt keine punkte mehr gewinnt, dann wo !
also ich glaube nach diesem spieltag könnte schon einiges besiegelt sein !
auch schade für Landsmann !



von KKC - am 02.02.2006 12:43
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.