Stellungnahme des SV Grün-Weiß Wittenberg zur Gesamtsituation - Blick in Zukunft

Startbeitrag von adminGWWB am 23.02.2006 14:03

Handballer vor Neuanfang

Stellungnahme des SV Grün-Weiß Wittenberg zur Gesamtsituation - Blick in Zukunft

erstellt 22.02.06, 15:53h, aktualisiert 22.02.06, 21:25h



Wittenberg/MZ/tow. Aufgrund der momentan sportlich schwierigen Situation bei den Regionalliga-Handballern des SV Grün-Weiß Wittenberg, gibt es im Umfeld viele offene Fragen zu den Themen Sponsoren, Fans und Förderern. Um auch über Planungen ab der kommenden Saison beziehungsweise über die allgemeine Entwicklung der Traditionssportart Handball zu informieren, sehen sich die Verantwortlichen des Vereins gezwungen, eine öffentliche Stellungnahme abzugeben.

Im Wittenberger Handball muss es einen kompletten Neuanfang geben, unabhängig in welcher Liga die erste Männermannschaft in nächste Saison spielen wird. Hierbei gilt es, sportlich und auch wirtschaftlich neue Strukturen aufzubauen sowie zu entwickeln. Dafür bedarf es aber weiterer personeller, als auch finanzieller Unterstützung. In diesem Zusammenhang wird über die Gründung eines eigenständigen Handballclubs in Wittenberg nachgedacht. Dies begründet sich aus den Entwicklungen der letzten Jahre im Verein und aus den allgemeinen Tendenzen im höherklassigen Handball.

Die bisherige Organisation der Vorstandsarbeit hat Grenzen erreicht und ist vor allem auf zu wenigen Schultern verteilt. Es muss ein neuer Abteilungsleiter oder Präsident gewählt werden, welcher die notwendigen wirtschaftlichen Kontakte besitzt und die wirtschaftliche Führung übernimmt. Der jetzige Abteilungsleiter Dieter Olle wird nicht mehr für dieses Amt zur Verfügung stehen. Bis zum 30. April soll ein neuer Vorstand gewählt werden. Bis dahin gilt: Alle, die an einem erfolgreichen Fortbestand der Abteilung Handball interessiert sind, zusammenzubringen, Strategien auszuarbeiten und personelle Besetzungen zu finden.

Gleichzeitig müssen schon die Weichen Richtung Zukunft für die erste Männermannschaft gestellt werden. Dazu benötigt der Verein schnellstmöglich die Bereitschaftserklärungen der Sponsoren; sowohl für Regionalliga beziehungsweise Oberliga. Die Firma Feldbinder Spezialfahrzeuge GmbH hat vor der Saison bekannt, dass ihr Engagement im Rahmen Hauptsponsor nur für die Saison 2005 / 2006 gilt. Hierbei muss erwähnt werden, dass jegliche Unterstützung der vielen mittelständischen Unternehmen von großer Bedeutung war und weiterhin sein wird.

In diesem Zusammenhang noch einige Anmerkungen zur allgemeinen personellen Situation des Regionalligateams. Es wurden im Umfeld und von den Fans Verstärkungen gefordert. Sportlich gesehen hätte man vor der Saison oder in der Winterpause den Kader weiter verstärken müssen. Aber aufgrund der bekannten Probleme (geringes Budgets) und in Verantwortung gegenüber der gesamten Handballabteilung und deren Fortbestand war dies nicht möglich.

Man wird aber für die kommende Saison Verstärkungen "einkaufen" müssen, um die sportliche Talfahrt stoppen beziehungsweise bei einem Neubeginn in der Oberliga den Wiederaufstieg anstreben zu können. Im Zuge der Neustrukturierung gilt es vor allem, die Nachwuchsarbeit auf der Grundlage eines einheitlichen und leistungsorientierten Systems voranzubringen. Zusammenfassend müssen schnellstmöglich alle wirtschaftlichen und personellen Kräfte gebündelt werden, um einen Neuanfang im Wittenberger Handball zu starten.

Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.