Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Forum der Handball-Regionalliga- Nord
Beiträge im Thema:
1
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 7 Monaten
Beteiligte Autoren:
Staßfurter

SV Concordia Staßfurt - Lehrter SV

Startbeitrag von Staßfurter am 27.02.2006 09:01

Erste Halbzeit verschenkt, die zweite gearbeitet

Dank den nie aufsteckenden Gäste ein spannendes, dramatisches und mitreißendes Spiel. Staßfurt begann stark, baute dann mit zu vielen individuellen Fehlern den Gast auf und musste zunehmend die Begegnung mit Kampf für den Doppelpunktgewinn zu Ende bringen. Gut für Concordia, dass sie die Lehrter Spieler immer wieder unter Druck setzten, Kairis, V. Wartmann und Schröder am Kreis das 1:1 suchten und so den Gast zu Foulspielen verleiteten. In deren Folge verwandelte Lakisa eiskalt alle fünf Siebenmeter.

Das, was von der Tabellenform für den Gastgeber so leicht aussieht, entpuppte sich nach 60 Minuten Spielzeit als Schwerstarbeit. Staßfurts Trainer Heinz Prokop: „Letztendlich ein Arbeitssieg“. Die Gäste aus der Partnerstadt waren, so deren Trainer: „...mit den Erwartungen nach Staßfurt gekommen, euch das Leben so schwer wie möglich zu machen“. Dem war auch so. „Obwohl einige Spieler ihre Leistungen nicht so wie gewohnt gebracht haben“, so Prokop, zeigten die Concorden in einigen Situationen, dass sie berechtigt zurzeit das beste Regionalligateam aus Sachsen/Anhalt sind. Erstens in der Anfangsphase zehn Minuten lang. Sechs Treffer, je zwei von Bruchno, Rüchardt und Lakisa setzten Zeichen. Dann vergingen acht Minuten, ehe Hickethier wieder ein Staßfurter Tor machte (7:7). Vorher schafften die Gäste ihre erste Führung durch deren Torjäger Thiede. Dann in der Schlussphase (ab der 57. Minute), nachdem Thiede beängstigend für Staßfurter Fans immer wieder den Anschlusstreffer machte (28:26, 28:27). Mit dem nun beginnenden offenen Lehrter Spiel kam Concordia sehr gut zurecht und überstand sogar das Unterzahlspiel (Zeitstrafe Rüchardt) mit Ballgewinn sowie schnellen Toren. Zwischendurch immer wieder Licht und Schatten bei Staßfurt, in deren Folge der Trainer ständig die Positionen wechseln musste. Der Rückstand zur Halbzeit war bezeichnend für das Spiel der ersten 30 Minuten.

Die zweiten, mit diesmal Anwurfrecht des SVC schlossen erst einmal an das bislang gesehene an. Kairis Wurf über das Tor. Im Gegenzug erhöhte der Gast auf 12:16. Dann die Energieleistung von Kairis, drei 7m Lakisa und S. Wartmanns starke Einzelleistung zum 17:19 weckten den Optimismus (40.). Noch fünf Minuten konnte der Lehrter SV Staßfurts nun verdiente Führung aufhalten. S. Wartmann auf Rüchardt, der nach 35 Minuten zur wieder ersten Führung für Staßfurt einwarf. Jetzt bestimmte die Concordia das Spiel. Selbst einige Zeitstrafen mit folgendem Unterzahlspiel ließen kaum noch Zweifel daran, dass zwei wichtige Punkte eingefahren waren. Damit bleibt Staßfurt weiter erster Verfolger der beiden vorn stehenden Nordteams.

Am kommenden Samstag geht es zum Spitzenreiter nach Achim-Baden und jeder darf gespannt sein, wie sich der Außenseiter und auswärts starke SV Concordia beim großen Favoriten schlagen wird.

Es spielten: Andreas Stops und Michael Schröter im Tor; Steffen Wartmann (3), Christian Rüchardt (5), Volker Wartmann (1), Roman Bruchno (2), Svajunas Kairis (6), Sebastian Retting (3), Anton Lakisa (11/6), Jens Lingott, Philipp Hickethier (1), Matthias Schröder. Auf der Bank: Heinz Prokop, Sebastian Hoppe, Kathrin Rüderich, und Dirk Heinrichs.

Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.