Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Forum der Handball-Regionalliga- Nord
Beiträge im Thema:
28
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 7 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren, 7 Monaten
Beteiligte Autoren:
Matthias Berger, Val1, Dr Schneider, Stadamaxx, Tini2, Kempa1, KKC, BastiS., Gordon73, sonne2tausend, ... und 4 weitere

Spielbericht VfL Hameln - HSG Wolfen 2000

Startbeitrag von Mi.ma am 04.03.2006 22:00

VfL Hameln gewinnt gegen die HSG Wolfen 2000 mit 36:31 (19:17)

Der Tabellen 7 VfL Hameln traf um 19:15 Uhr auf den Tabellen 10 der Regionalliga Nord die HSG Wolfen 2000.

In der ersten Halbzeit ging der VfL Hameln schnell mit 4:2 in Führung, konnte aber, wie auch schon in den letzten Spielen den Vorsprung nicht halten und Wolfen glich zum 5:5 aus. In der folge Zeit konnte sich Hameln immer wieder auf 2 Tore absetzten, 8:6 und 13:11, in der 20 min. war zum ersten Mal ein drei Tore Vorsprung zu bejubeln, doch auch diesen Vorsprung konnte nicht gehalten werden und Wolfen glich zum 15:15 aus. Bis zum Pausentee war allerdings Hameln wieder auf zwei Tore davon gezogen, sodass man mit 19:17 in die Halbzeit ging. Hightleights der ersten Halbzeit waren ein Kempertrick Tor von Peter Gerfen und zwei gehaltene 7- Meter von Sebastian Handt.

In der zweiten Halbzeit erstmal das gleiche Bild, Wolfen glich schnell zum 19:19 aus, doch jetzt kam Hameln groß auf über 21:19 zog man auf 25:20 davon, zum ersten mal in diesem Spiel, stand die Abwehr einigermaßen und auch die Torhüter des VfL konnten einige Bälle abwehren u.a. erneut einen 7-Meter der Sebastian Handt gehalten wurde. Die sahen den VfL schon auf der sicheren Siegerstrasse, doch Wolfen steckte nicht auf und kam noch einmal auf 26:24 heran. Aber der VfL Hameln ließ sich die Butter nicht mehr vom Brot nehmen, setzte sich wieder ab bis auf 33:26 (53 min.). Jetzt überschlugen sich die Ereignisse, nach einer Entscheidung ,der in der zweiten Halbzeit schwach pfeifenden Schiedsrichter, gegen die HSG Wolfen, rastete der Trainer der HSG völlig aus und diskutierte mit den Schiris, darauf bekam der Trainer eine 2 Minuten Strafe, der ließ aber nicht locker und redete wieder auf die Schiris ein, die daraufhin die Rote Karte zeigten und auf die Tribüne verbannten. Jetzt fingen Spieler und Betreuer auf die Schiris einzureden und folge Richtig kam die nächste 2. Minuten Strafe, sodass Wolfen nun nur mit 3 Mann auf der Platte stand. Das Spiel war ca. 3- 4 Minuten unterbrochen, Eine völlig unnötige Unterbrechung, wie ich finde, die Schiris, die sicher in der zweiten Halbzeit auf beiden Seiten sehr merkwürdige Entscheidung zum besten gaben, hatten durch die vielen Diskussionen nun völlig den Faden verloren. Das Spiel war Gott sei Dank zu Gunsten des VfL Hameln schon gelaufen, in den letzten 5 Minuten konnte Hameln kein Kapital mehr aus der Überzahl ziehen, man gewann das Spiel letztlich völlig verdient mit 36:31 Toren

Torschützen VfL Hameln : Hajo Wulff 14/4, Dominic Leinhardt und Florian Schmidtchen je 4, Christian Raddatz, Oliver Glatz und Christian Bierstedt je 3, Peter Gerfen und Jobst Tschirsch je 2 und Majk Skoric 1 Tor.

Bei der HSG Wolfen waren Christian Peschek mit 9 Toren und Stefan Gragert mit 7 Toren am Erfolgreichsten

Antworten:

typisch Wolfen muß man da leider sagen...ähnlich wars in Duderstadt, da sind sie auch so ausgerastet..

von Val1 - am 04.03.2006 22:13
na ich möcht mal ne Mannschaft sehen die bei dem was in Duderstadt passiert ist, nicht die Ruhe verliert.
Kein Trainer und kein Beteuer kann sich sowas in Ruhe ansehen, das hatte mit Handball wenig zu tun.
Wenn ich immer diese Kommentare aus eurer Seite lese, bekomm ich immer den Verdacht, damit wollt ihr euch einreden das euch dieser Sieg nicht geschenkt wurde.
Wenns hilft, dann bitte, stimmen muss es deshalb noch lang nicht.

f4f
Susi

von Susi-Wolfen - am 04.03.2006 22:57
ich muß dir Recht geben Val, typisch Wolfen!

von Stadamaxx - am 04.03.2006 23:06
ich kann die Wolfener verstehen !! Da bekommen sie den Ball zugesprochen und plötzlich bekommt der Trainer eine 2 Minuten Strafe für NIX. Ich hab es live von der Bank aus beobachtet und muss leider sagen das dies zu unrecht geschah. Ich kann diese Schiedsrichter nicht verstehen die warlos 2 Minuten Strafen geben. eine Frechheit von den beiden Unparteiischen. Sie haben auf beiden Seiten sehr komische Entscheidungen getroffen die sie warscheinlich, wenn man sie darauf ansprechen würde, nicht einmal erklären könnten. Ein riesen Farssssssssss.
Ich kann den Trainer verstehen das man dies nicht so einfach so hin nimmt. Man ist leider dieser Willkür völlig ausgesetzt und kann nix dagegen tun. Vieleicht wäre es schlau von dem Trainer und der Bank gewesen das einfach so hinzunehmen und weiter zu machen, den die Wolfener hätten das Spiel bestimmt noch gewonnnen. Denn die Hamelner hatten in den letzten 10 Minuten das Spiel absolut nicht mehr im Griff und hätte der Torwart der Hamelner nicht noch wichtige Bälle gehalten hätten die Wolfener die 2 Punkte mit nach Hause genommen. Aber man kann dem Trainer und der Bank das nicht übel nehmen. Was soll man machen ? Seinen Unmut freien lauf lassen oder sich im Dienste des Sports stellen ? Ich glaube das man in diesen Momenten lieber den gewissen Personen richtig auf die Pelle rücken will als an etwas anderes, vieleicht sinnvolleres, zu denken. Aber das lass ich mal so im Raum stehen. :)

Also Val1 und Stadamaxx nicht so voreilig urteilen!!!!
Man muss erst mal die Fakten kennen und dann sich eine Meinung bilden bevor man urteilt !!!!!



von prid - am 05.03.2006 02:31
Das verhalten der Wolfener Spieler Trainer und Betreuer die sich bei Auswärtsspielen auf der Bank befinden ist nicht neu und tritt immer wieder auf. Spielleiter Uwe Stemberg sollte sich mal um diese Wolfener kümmern

von Stadamaxx - am 05.03.2006 09:13
Der Vizepräsident Spieltechnik im NHV ist Helmuth Wöbke = Staffelleiter.

Also schluck mal deinen Eichsefelder Frust runter und schreib nicht einfach was ohne Sinn und Verstand rein, nur damit du was gegen Wolfen schreiben kannst.

Einen schönen Sonntag noch.
Mattjes

von Matthias Berger - am 05.03.2006 09:21
was hat das mit Eichsfelder Frust zu tun? Wir haben doch die Punkte eingefahren..
Stadamaxx hat völlig recht, guck dir nur die Berichte über die letzten Wolfener Spiele hier im Forum an, das unsportliche Verhalten zieht sich wie ein roter Faden durch das Forum.
Wenn ich nur dran denke, wie sie in Duderstadt in die Halle eingelaufen sind, eine Frechheit allererster Güte. Statt wie bisher jede Mannschaft, liefen die Wolfener Spieler statt zur Mitte nach gasnz außen und begrüßten lediglich die eigenen mitgereisten Fans (wobei der Ausdruck Fan mir in diesem Zusammenhang eigentlich zuwider ist). Und die Krawalle nach dem Spiel..da schweigen wir lieber.
Also Mattjes, schön den Ball flach halten.

von Val1 - am 05.03.2006 11:36
Als erstes zum unsportlichen Verhalten:

Bisher beschwert sich nur Duderstadt....
Wie ich von Stadamaxx vor eurer Halle angemacht und betascht wurde... darüber verliere ich kein Wort

Zweitens zu Krawallen nach dem Spiel:

Für 8,00 Euro Eintritt sollten unsere mitgereisten Fans noch die Tribüne sauber machen (Schnipsel entfernen), das dies zu Unmut führt... ist ja wohl kein Wunder... und ganz weit hergeholt.

Also dito zum Thema Ball flach halten...

Auch dir noch einen wunderschönen Sonntag
Mattjes

von Matthias Berger - am 05.03.2006 11:51

Spielbericht VfL Hameln - HSG Wolfen 2000 (Bericht für die MZ)

Emotionsgeladenes Gastspiel in der Rattenfängerstadt
Wolfen unterliegt Hameln in spannendem Spiel – Vorstand folgte Einladung

Von Matthias Berger

Die HSG hatte sich für Samstag einiges vorgenommen. Das letzte Heimspiel sollte mit einer Leistungssteigerung vergessen gemacht werden. Auch wenn man als Aussenseiter in die Rattenfängerstadt gereist ist, hat das Hinspiel gezeigt, dass die Hamelner nicht unbezwingbar sind. Viele Wolfener Fans wollten sich dieses Spiel nicht entgehen lassen. Zur Halbzeit war noch alles im Bereich des Möglichen. Die Gäste lagen lediglich 19:17 zurück. Am Ende mussten sich die Mühlner - Schützlinge dem Favoriten beugen und unterlagen 36:31.

Die Stimmung war hoffnungsvoll. Auch das Präsidium, einer Einladung der Hamelner folgend, reiste zur Unterstützung mit in das Weserbergland um sich diese Partie nicht entgehen zu lassen. Der VfL Hameln, eine Handballtraditionshochburg mit Bundesligaerfahrung und die erste Trainerstation des SCM - Erfolgstrainers Alfred Gislason, hatte sich eine Revanche auf die Fahnen geschrieben. Nach einem 4:2 Start konnte Wolfen in der 10.Minute zum 5:5 Ausgleich einnetzen. Auch wenn die Hausherren über dreißig Minuten die Oberhand behielten, konnten sie sich nicht absetzen. Beim 15:15 in der 27.Minute hatte Wolfen bereits zwei Strafwürfe nicht verwandeln können. Zwei Treffer von Christian Peschek, besiegelten das 19:17 Halbzeitergebnis. „Wenn wir zu diesem Zeitpunkt in Führung liegen, können wir auch mit Punkten liebäugeln.“, so der beste Wolfener Torschütze.

Hendrik Hein eröffnete die zweite Hälfte mit seinem ersten Tor der Begegnung und Stephan Blechschmidt glich in der 34.Minute aus. Jetzt erhöhten die Hausherren den Druck und bis zur 40.Minute auf 25:20. Die Wölfe ließen sich aber nicht abschütteln. Zwei Minuten später war der Vorsprung auf drei Tore eingedampft. Stefan Gragert verkürzte auf 26:24 und hielt das tapfer kämpfende Team in Schlagdistanz. Jetzt folgte die schwarze Zeit der Begegnung. Die Unparteiischen, welche völlig ihre Linie verloren, verhängten beidseitig unsinnige Strafen. Rote Karten wurden gezückt und wieder zurückgenommen, Konter ohne erkennbaren Grund weg – und zurückgepfiffen oder ähnliche Kapriolen sorgten für Unverständnis auf den Bänken und der Tribüne. Die Wolfener ließen sich von diesem Chaos vollends aus dem Konzept bringen. In der Schlussphase konnten hundertprozentige Chancen nicht im gegnerischen Gehäuse unterbringen. Hameln, welche den Sieg sicher in der Tasche hatten, konnten nun einige Kunststückchen zaubern, um das Publikum zu verzaubern. Ein Doppel-Kempa-Trick sorgte für ein Raunen in den Zuschauerrängen. Wolfen kämpfte sich vom 35:28 durch zwei Treffer von Stefan Gragert noch einmal heran, ehe Matthias Niestroj die Partie mit seinem vierten Treffer beendete. „Wir haben unsere Chancen einfach nicht genutzt, allein vier Siebenmeter nicht verwandelt, aber ein Unentschieden wäre gerecht gewesen.“, so Vorstandsmitglied Peter Böhme nach dem Spiel.

Am Ende wurde der Gastgeber seiner Favoritenrolle gerecht und konnte über die geglückte Revanche jubeln. Wolfen findet sich auf dem 12.Tabellenplatz wieder und wird gegen Hatten-Sandkrug wieder neu angreifen. Vielleicht gelingt der nächste Überraschungscoup.

Mannschaftsaufstellung: Ranft; Kemnitz; Förster (Tor); St.Blechschmidt (3); S.Blechschmidt; Hein (1); Niestroj (4); Lindner (2); Alich; Gragert (6); Mitschke; Peschek (10/3); Dobrovodsky (5/1)

von Matthias Berger - am 05.03.2006 12:04
ich kenne Stadamaxx zwar nicht, aber dass er Leute "betascht", mmhh, da muß er bestimmt von euch provoziert worden sein. Aber das wird er bestimmt selber hier klarstellen. OK, mit den Papierschnipseln war viell. ein wenig kleinkariert, aber wie ihr mit vereinten Kräften auf unseren EX-Torwart Post losgegangen seid, war auch nicht die feine englische Art. Ganz zus chweigen von den Schauspieleinlagen eurer Spieler, die ja erst die Halle zum kochen gebracht hatten.
Und was sagst du zur "Einlaufvariante"? Ist das bei euch so üblich?
Dir auch einen sonnigen Sonntag.

von Val1 - am 05.03.2006 12:20
Ich habe dankenswerter Weise eine Aufzeichnung des Spiels erhalten. Ich denke es ist am Besten, wenn wir das auf unsere Homepgae setzen und dann kann sich jeder seine eigene Meinung zu dem Spiel bilden.

Ich finde es, vorallem wenn man durch die Vereinsbrille schaut, nicht besonders toll, wenn man sich das Recht herausnimmt, gesamte Mannschaften inklusive Betreuungspersonal in Schubladen zu stecken.

PS: bei uns scheint die Sonne

von Matthias Berger - am 05.03.2006 12:27
Ich habe Matthias Berger nach dem Spiel auf die Spielweise der Wolfener Mannschaft angesprochen, aber betatscht nicht. Dafür gibt es eine ganze Reihe Zeugen.

GERO wo bist du??????

Jed.TagErhöhtSichDZahlDererD.MichAmArschLeckenKön. = das ist eher euer Niveau.

Ich werde euch weiter im Auge behalten.

von Stadamaxx - am 05.03.2006 13:03
ja... die krawalle nach dem spiel. davon hab ich auch gehört. ich war zwar nicht dabei, aber mir wurde davon erzählt. die 10 zuschauer haben mit rauchbomben die halle eingenebelt und bengalische feuer gezündet. es muss wohl zugegangen sein wie bei "roter stern belgrad"
oder nein; wenn ich mich recht erinnere, haben die wolfener hooligans eine plastiktüte mit papierschnipseln ausgeleert...
denkt mal darüber nach...

mfg sonne

von sonne2tausend - am 05.03.2006 13:29
du warst nicht dabei, aber erinnerst dich...das grenzt ans Übersinnliche ;-), vielleicht war es dein "2. Ich" *lol*

von Val1 - am 05.03.2006 13:35
Das Wort zum Sonntag:
8.Gebot: Du sollst nicht falsch Zeugnis reden wider deinen Nächsten.

Stadamaxx, ich danke dir unendlich, dass du auch an mich gedacht hast.

Ersteinmal möchte ich vorweg nehmen, dass ich eigentlich nicht mehr auf die hirnlosen Provokationen seitens Stadamaxx und Val1 eingehen wollte, aber das hier ist zu schön, um sich zurückzunehmen.

Bevor ich es vergesse, lieber Val1, lies dir doch bitte die Beiträge genau durch, bevor du hier irgendjemand dissoziative Identitätsstörungen unterstellst. Der Herr Hoppe meinte wohl, er erinnere sich daran das gehört zu haben. Aber da dies eigentlich jedem verständlich geschrieben wurde gehe ich davon aus, dass du es schon verstanden hast, aber einen deiner geistreichen Beiträge abgeben wolltest. Außerdem bin ich mir sicher, dass der Herr Berger hier der Sachlichste ist, also halte dich lieber mit Bemerkungen wie: Halt den Ball flach! zurück.

Leider war ich auswärts gegen Hameln nicht dabei, von daher werde ich mich hüten irgendwelche Spekulationen darüber zu aufzustellen, aber Gott sei Dank sind unsere lieben Freunde Stadamaxx und Val1 bei jedem Wolfen-Spiel dabei und können das Spielgeschehen für jeden sachlich darbieten, auch wenn es für die meisten, oder sagen wir mal alle wohl so aussehen mag, als ob die zwei nur darauf warten, dass Wolfen ein Spiel verloren hat um dann provozieren zu können, weit gefehlt! (ich hoffe auch die beiden erwähnten lesen den Sarkasmus heraus). Siehe Edewecht. Da konnte man dann endlich seinen sehr informativen Beitrag dazu abgeben, sprich: da haben die Wolfener ja endlich wieder jemanden, den sie beschimpfen konnten…nachdem Stadamaxx stolz endlich eine Gelegenheit gefunden zu haben, seinen Beitrag abgab und sein Schatten (Val1) ihm dann wie immer erstmal zustimmte, wie immer natürlich ohne Hintergrundwissen und sie sich auch wie bei jedem Thema erstmal gratulierten die Helden des Tages zu sein; kam aber leider nichts, gar nichts zurück. Die Gründe dafür kann sich wohl jeder vorstellen. Also ihr zwei könnt gerne Edewecht fragen, ob sie in Wolfen beschimpft wurden, aber ich glaube da werdet ihr kein Glück haben, denn im Gegensatz zu dem Spiel gegen Duderstadt hat Wolfen gegen Edewecht verdient verloren und da gab es für niemanden einen Grund dafür. Ihr werdet es ja nicht glauben, aber die Wolfener reagieren nun mal in normalen Fällen bei Niederlagen nicht so, es hängt auch immer von der anderen Seite ab, ich möchte als Beispiel Achim- Baden, Bremervörde, etc. anbringen mit denen sich die Wolfener super verstanden haben. Das man mal ausrastest ist doch klar, sprich beim Spiel gegen Hameln, aber so wie ich verstanden hab, ging das nur gegen die Schiris ( in diesem Sinne möchte ich auch einmal prid für seinen sachlichen Beitrag danken). Um es auf den Punkt zu bringen, Stadamaxx und Val1, lasst doch bitte eure Bemerkungen wenn ihr keine Ahnung davon habt, was ihr schreibt.

In diesem Sinne:

Wenn es möglich ist, lebt mit allen Menschen in Frieden, so weit es an euch liegt. Rächt euch nicht selbst. Lass dich nicht vom Bösen besiegen, sondern überwinde das Böse mit dem Guten. (Brief an die Römer 12.18, 21)

MfG, Kristin
f4f

von Jed.TagErhöhtSichDZahlDererD.MichAmArschLeckenKön. - am 05.03.2006 15:58
Amen !!!

von Val1 - am 05.03.2006 18:13
Ich sag nur
TYPISCH WOLFEN!!!

von Kempa1 - am 05.03.2006 21:51

Re: Spielbericht VfL Hameln - HSG Wolfen 2000 (Bericht für die MZ)

Herr Berger, Sie sind 'ne Lusche!

von Dr Schneider - am 06.03.2006 08:50

Kindergeburtstag !

das ist ja so geil hier...
...ich freu mich schon auf den 1.5, wenn die Wolfener hooliginin bei uns auflaufen und ihre erster Mai kundgebung in unserer halle abhalten. lol

Als Trainer ne rote Karte bekommen ist aber auch recht geil, unnötigere Karten gibt es nicht !

ich freu mich nur, dass ich mir evtl nächstes jahr nicht so ne Schiris mehr haben werde! juhu.

Auch schöne grüße nach Hamlen, ich freue mich natülich auch auf den 20.5, wenn wir evtl zusammen den titel feiern können.



von KKC - am 06.03.2006 08:56

Re: Spielbericht VfL Hameln - HSG Wolfen 2000 (Bericht für die MZ)

Und du bist ja wohl ein ganz "Großer" - Respekt!!!
Man man,über die Wolfener wird sich aufgeregt, aber euer Niveau scheint noch viel niedriger zu sein... Traurig traurig! Tja, manche können wohl nur beleidigen, anstatt einen sachlichen Beitrag abzugeben!

Allen Handballfreunden eine schöne Woche und Grüße aus Wolfen.

f4f

von Tini2 - am 06.03.2006 10:04

Re: Spielbericht VfL Hameln - HSG Wolfen 2000 (Bericht für die MZ)

über längere Zeit verfolgt sind das alles Tatsachen und Feststellungen meine Liebe! Der Herr Berger fühlt sich nicht erst seit dieser Saison STÄNDIG ungerecht behandelt. Daher finde ich den Begriff "Lusche" ehr noch als harmlos, es gibt da sicher andere Titel, welche ebenfalls zutreffend sind, DIESE wären dann sicher beleidigend!

von Dr Schneider - am 06.03.2006 10:31

Lächerlich

Geht es dir jetzt besser ?

Das ist dermaßen lächerlich.... wer lesen kann ist klar im Vorteil, leider sind nicht alle dessen mächtig.

Schöne Grüße aus Wolfen
Mattjes

von Matthias Berger - am 06.03.2006 11:58

Re: Lächerlich

nicht lesen mein Lieber, erleben!

von Dr Schneider - am 06.03.2006 12:13

Re: Lächerlich

Ach Mattjes, lass ihn denken was er will! Wer dich kennt, gibt nichts auf solch niveaulose Kommentare von Leuten, die meinen, alles genau zu wissen!

Einfach labern lassen... irgendwann merken sie vielleicht von ganz allein,was für dummes Zeug sie erzählen.

Grüße von deiner Sonne:-)

f4f

von Tini2 - am 06.03.2006 12:19

Re: Kindergeburtstag !

Das ist wirklich ein richtiger Kindergeburtstag hier... Es ist so herrlich ... =)
Habe noch nie so dummes Zeug gelesen.

Auch Grüße nach Achim. Gefeiert wird auf jedenfall zusammen :)



von BastiS. - am 06.03.2006 14:28

Re: Kindergeburtstag !

Achim werd ich mir auch nicht entgehen lassen, davon kannste ausgehen *lol* :-)))) Megaphon is auch wieder am Start :-)!

Ich amüsier mich auch schon hier wie man sich so schön aufregen kann!

War zwar schon etwas komisch was die beiden gepfiffen haben, aber so ausrasten muss man ja dann auch nicht, schon war der Spielfluß und die Punkte aus Wolfener Sicht weg! Hameln hat ja auch routiniert weitergespielt und haben sich nicht anstecken lassen von den ganzen Trubel! Nur so gewinnt man Spiele!

Glück hat am Ende des Spiels auch noch Peschek gehabt als er beim zurücklaufen Hajo Wulff mit der Faust ins Gesicht schlagen wollte aber sein Ziel knapp verfehlte! Gott sei dank das Hajo und die Schiris es nicht bemerkt bzw. gesehen haben, wer weiss was sonst losgewesen wäre!



von Gordon73 - am 06.03.2006 17:22

Re: Kindergeburtstag !

Da sieht man es ja wieder

von Kempa1 - am 06.03.2006 19:16
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.