Vorbericht Edewecht - Anderten

Startbeitrag von bleichgesicht am 08.12.2006 13:37

Vorbericht gegen Edewecht

Duell "alter Rivalen"

Wenn am frühen Samstagnachmittag der TSV Hannover-Anderten beim VFL Edewecht antritt, heißt es mal wieder: Spitzenspiel in der Regionalliga Nord. Nachdem diese Art der Partien für den TSV in den letzten Wochen zu angenehmer Gewohnheit geworden ist, hat sich der VFL Edewecht nach leicht durchwachsenem Saisonstart mit nun 12:2 Punkten in Serie wieder an die Sitzengruppe herangekämpft.

Genau wie der TSV Hannover-Anderten hat sich der VFL Edewecht nach dem Aufstieg in 2001 mittlerweile zu den etablierten Teams der dritthöchsten Spielklasse gemausert. Mit hoher Kontinuität und viel Engagement hat Trainer Holger Niekamp die Mannschaft nach und nach gezielt verstärkt und somit ein Top-Regionalliga-Team geformt. Umso mehr gebührt den Edewechtern der Respekt der Liga, muss der kleine aber feine Kader doch einige langwierige Verletzungen verkraften. Neben dem letztjährigen Haupttorschützen Wolterink fallen mit Spielmacher Vogel und Außen Steinert zwei wichtige Säulen schon seit langem aus.

Und auch Neuzugang Landsmann (Tor) steht auf der aktuellen Verletztenliste des Gastgebers, sein Einsatz ist fraglich. Der Rest des Edewechter Kaders ist dennoch stark genug, in der Liga ganz oben mitzuspielen, wie die Ergebnisse der letzten Wochen eindrucksvoll bestätigen. Im Rückraum erwarten den TSV Anderten mit Redecker, Buyny und Siemer gleich drei großgewachsene Spieler, die einerseits sehr erfolgreich aus der Distanz abschließen können, andererseits immer wieder ein Auge für ihren routinierten Kreisläufer Matzke haben. Diese vier Spieler sorgen in Verbindung mit Torwart Wendler auch für ein Abwehrbollwerk, welches schon viele Gegner vor fast unlösbare Aufgaben gestellt hat. Hieraus zieht dann insbesondere Außen Heisig Profit. Der pfeilschnelle Ex-Nordhorner ist momentan auch erfolgreichster Schütze der Ammerländer.

Für die Mannschaft von Trainer Christian Prokop wird es erneut wichtig sein, insbesondere im Angriff kühlen Kopf zu bewahren und die sich bietenden Chancen zu nutzen. Gerade in fremder Halle dürfen die Anderter nicht ins offene Messer laufen und den Gastgeber zu einfachen Toren einladen. ein weiterer wichtiger Faktor wird das von Trainer Prokop geforderte Tempospiel sein, um den kleinen Edewechter Kader die gesamte Spielzeit unter hohe Belastung zu setzen und "müde zu laufen".

Die Zuschauer in der Sporthalle am Breeweg wird mit Sicherheit ein interessantes Duell zweier Regionalliga-Spitzenteams erwarten. Und nachdem der TSV Anderten seinen "Edewecht-Komplex" (8 Niederlagen aus 9 Spielen seit 2001) in der ersten Jahreshälfte ablegen konnte (36:33-Sieg in Edewecht), sind sowohl der Ausgang als auch die Favoritenrolle in diesem Spiel völlig offen.

Die Abfahrt zum Spiel nach Edewecht ist am 09.12.06 um 12:45 Uhr in Anderten.

Quelle: www.tsv-hannover-anderten.de

Antworten:

Anderten siegt!

Sieg in Edewecht

Geschrieben von FB

TSV Hannover-Anderten verteidigt zweiten Tabellenplatz

In einem spannenden Spitzenspiel hat die Mannschaft des TSV Hannover-Anderten durch einen 37:36-Auswärtssieg vor ca. 400 Zuschauern in Edewecht den zweiten Tabellenplatz in der Herren-Regionalliga verteidigt.
Hohe Erwartungen wurden im Vorfeld vor allem von Edewechter Seite an diese Partie geknüpft. Die Ammerländer blickten nicht nur auf eine Erfolgsserie von 12:2 Punkten aus den letzten sieben Spielen zurück, sondern freuten sich darüber hinaus über acht Siege bei zwei Niederlagen in den bisherigen zehn Begegnungen der beiden Mannschaften. Laut Aussagen im Hallenheft wird außerdem mittelfristig die zweite Bundesliga angepeilt.

Die Anderter waren jedoch nicht gewillt dem Kontrahenten die Punkte zu überlassen Von Beginn der Begegnung an dominierten in beiden Mannschaften die Angriffsreihen das Geschehen, während vor allem unser Team die gewohnte Abwehrstabilität vermissen ließ. Auf Anderter Seite zeigte sich auf der Mitte Milan Blagojevic in hervorragender Spiellaune, setzte entweder seine Nebenleute Jan Mohrman und Bastian Riedel sowie Kreisläufer D. Kelm gekonnt in Szene, oder erzielte selbst sehenswerte Treffer. Andererseits bekamen wir die groß gewachsenen Edewechter Rückraumschützen nicht in den Griff. Bis zur Halbzeit (17:16 für Anderten) konnte sich kein Team entscheidend absetzen. In der zweiten Halbzeit sahen die Zuschauer zunächst weiterhin eine enge Partie. Unsere Mannschaft setzte sich danach jedoch bis zur 45. Minute auf fünf Tore ab (31:26).

In den letzten 15 Minuten glich die Halle einem wahren Hexenkessel. Nach einem unglücklichen Zusammenprall zwischen TSV-Keeper Hendrik Müller und Edewechts weit in den Kreis eingesprungenen Rechtsaußen Reil (Zweiminutenstrafe für Müller), forderte das Edewechter Publikum die rote Karte für Hendrik und pfiff danach unsere Mannschaft bis zum Spielende gnadenlos aus. Edewecht glich bis zur 54. Minute, auch bedingt durch einige weitere Zeitstrafen auf unserer Seite, zum 34:34 aus. In der hektischen Schlussphase hatten wir das Glück, den insgesamt, auch nach Aussage von Edewechts Trainer Niekamp, verdienten Sieg sicherzustellen. Ein Riesenkompliment an unser junges Team, dass sich durch die chaotische Atmosphäre nicht beeindrucken ließ, sondern vielmehr das Spiel ruhig zu Ende führte.

Die Schiedsrichter hatten sicherlich bei ihren Entscheidungen auf beiden Seiten oftmals nicht gerade ein glückliches Händchen. Das Gleiche trifft jedoch auch für die Abwehrreihen der Mannschaften zu.

Torschützen: Bastian Riedel 8, Maik Bodenburg 8 (4), Jan Mohrmann 7, Milan Blagojevic 6, Dominic Kelm 5, Claus Karpstein 2, Frederik Brandes 1.

Am Samstag, 16.12.2006, 19.00 Uhr findet in der Anderter Sporthalle das letzte Spiel der Hinrunde gegen den HC Einheit Halle statt.

Quelle: www.tsv-hannover-anderten.de

von bleichgesicht - am 11.12.2006 15:42
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.