Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Forum der Handball-Regionalliga- Nord
Beiträge im Thema:
1
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 11 Monaten
Beteiligte Autoren:
Jpg.

Vorbericht zum Spiel Concordia Staßfurt -HG 85 Köthen

Startbeitrag von Jpg. am 12.12.2006 08:06

Letztes Anhaltderby beschließt die Hinrunde

Nach dem Derby gegen den HC Aschersleben müssen die Bachstädter bereits am Freitagabend (19.30 Uhr) schon zum nächsten Auftritt nach Staßfurt. Die Paul- Merkewitz- Sporthalle ist der Austragungsort einer mit Sicherheit spannenden Auseinandersetzung des Tabellenvierten HG 85 Köthen und –achten Concordia Staßfurt.
Das von den Zuschauern beider Vereine freudig herbeigesehnte Anhaltderby war in den letzten Jahren stets von hohen Emotionen, Leidenschaft und spielerischen Finessen geprägt. Die erwuchsen u. a. auch aus der Tatsache, dass Staßfurts Trainer Heinz Prokop beide Teams aus dem FF kennt und strategisch wirkungsvoll auszurichten weiß. Allerdings konnte er im Vorjahr die knappe 26:27-Heimniederlage nicht verhindern, drehte aber im Rückspiel den Spieß um und gewann mit seiner Mannschaft in der Heinz-Fricke-Sporthalle 29:27 (12:9). Wenn man die Statistik der letzten sechs Spieljahre zugrunde legt, ist die HG 85 Köthen eigentlich klarer Favorit. Viermal verließ sie als Sieger das Staßfurter Parkett. Inzwischen hat sich das Gesicht der Salzländer gravierend verändert.

Staßfurt musste die Abgänge von Anton Lakisa, Christian Rüchardt und Philipp Hickethier kompensieren. Was lag also näher als sich in Richtung Magdeburg umzusehen. Und so gingen dem Verein tatendurstige Talente an die Angel, die Heinz Prokop schnell und akribisch in die Mannschaft integriert hat. Die mit eingebauter Torgarantie spielenden Youngster Alexander Weber (BSV 93 Magdeburg, 20 Jahre alt) und der erst 18-jährige Maximilian Haase (SG Eintracht Glinde) haben zusammen bereits 107 Treffer erzielt. Damit gehören sie zu den erfolgreichsten Spielern in einer Mannschaft, die sich zu keiner Zeit aufgibt und zu kämpfen weiß. Antreiber ist dabei der Litauer Swajunas Kairis, der mit bisher 112 Toren (3. Platz) um die Torjägerkanone in der Liga mitspielt. Das Abwehr-Dreigestirn Steffen und Volker Wartmann sowie Jens Lingott zählt zu den stärksten Mannschaftsteilen. Nicht nur die Defensive, sondern auch der Angriff hat sich unter den erfolgreichsten in der Liga etabliert. Ansteigende Form zeigen im linken bzw. rechten Rückraum Sebastian Retting (49 Tore) und Roman Bruchnow (39).

Welche der beiden zwei grundlegenden Spielausrichtungen Trainer Heinz Prokop für dieses Derby ins Auge fasst, wird sich je nach Erfordernis zeigen. Entweder setzt er aus einer offensiv ausgerichteten Abwehrformation bedingungslos auf den schnellen Konter oder agiert mit einer Besetzung, die sich in der Abwehr eher defensiv orientiert und dann das Spiel vorne als Positionsangriff aufzieht. Die Prokop-Schützlinge werden hoch motiviert ins Match gehen, nachdem sie letzten Freitag beim Spitzenreiter Eintracht Glinde nur eine knappe Niederlage (30:33) hinnehmen mussten.

Die HG 85 muss sich gewaltig ins Zeug legen, will sie beide Zähler mit nach Hause nehmen. Schafft sie das, ist der 4. Tabellenrang zum Abschluss der Hinrunde sichergestellt. Die Tür zum Erfolg dürfte durch die bisher gezeigte kompromisslose Abwehrleistung der Hausherren (432 Gegentore) nicht weit geöffnet sein. Eine Chance haben die Köthener Angreifer auf jeden Fall, immerhin trafen sie zuletzt 37 Mal, was gleichzeitig Saisonrekord bedeutet. Sichere Torgaranten sind Kreisläufer Sebastian Tietz (88 Tore), Thomas Thiele (83) und Donatas Puikis (71). Wichtig wird auch die Tagesform von Torhüter Patrick Tuchen, der in Staßfurt lebt und in den zurückliegenden Spielen immer eine Top-Leistung gegen die Concordia geboten hat.

Die Begegnung wird durch die Schiedsrichter Kohlschmidt und Falkenthal geleitet.


der HP der HG 85 entnommen: www.hgkoethen.de

Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.