Vorbericht Anderten - Halle

Startbeitrag von bleichgesicht am 13.12.2006 16:49

Vorbericht gegen Halle

Geschrieben von MB

Einheit kommt mit Rückenwind

Wenn man momentan in der Sporthalle am Eisteichweg über die erste Herren spricht, sieht man überall zufriedene Gesichter. Denn nach dem hart erkämpften Auswärtssieg in Edewecht hat sich der TSV Hannover-Anderten endgültig in der Regionalliga-Spitzengruppe festgesetzt. Sogar die „Vize-Herbstmeisterschaft“ und damit die Überwinterung direkt hinter Spitzenreiter Glinde ist mit einem Sieg im letzten Pflichtspiel des Jahres 2006. doch ein Selbstgänger ist die Partie am Samstag um 19.30 Uhr am Eisteichweg nicht, denn der Gast HC Einheit Halle kommt mit Rückenwind nach Hannover.

Ein trister Herbst wäre für die Gemütslage der Handballer aus Halle wohl noch übertrieben. Der letzte doppelte Punktgewinn der Hallenser datiert vom 30.09. wenn, ja wenn da am letzten Wochenende nicht der überraschend deutliche Sieg gegen den VFL Fredenbeck gewesen wäre. Mit 31:25 schickte Halle den einstige Spitzenreiter nach Hause und bereitete dem Neu-Trainer Radkevich somit ein gelungenes Heim-Debut. Der verletzte Spielmacher der Hallenser löste erst vor zwei Wochen den glücklosen Linkohr ab und holte fast auf Anhieb zwei wichtige Punkte im Abstiegskampf. Trotzdem stehen erst 9 Punkte auf der Habenseite des HCE, davon konnte auswärts erst ein Punkt (in Lehrte) ergattert werden.

So fahrlässig, das Team aus Sachsen-Anhalt zu unterschätzen, darf der TSV Hannover-Anderten jedoch nicht sein. Denn mit den Rückraumschützen Klatt und Paschkevich, dem frisch reaktivierten Lingk und Kreisläufer Hollstein verfügt der HC Einheit Halle über gestandene Regionalliga-Spieler. Auf den Außenpositionen glänzen Steinbach (rechts) und Grundmann (links) mit meist hohen Trefferquoten. Und im Tor kann Marco Pajung Spiele entscheiden, auch im Spiel gegen Fredenbeck hatte der 26jährige großen Anteil am doppelten Punktgewinn.

Für den TSV Hannover-Anderten steht dennoch ein Sieg auf dem Wunschzettel ganz oben. Die Mannschaft von Trainer Prokop möchte dementsprechend auch erst nach dem Spiel auf der Weihnachtsfeier Geschenke verteilen, der Gast aus Halle soll vielmehr die „Rute“ zu spüren bekommen. Hierzu muss die Taktik ähnlich wie in Edewecht hohes Tempo lauten, um den kleinen Hallenser Kader nicht zu Pausen kommen zu lassen. Wichtig wird zudem sein, die Abwehr wieder zu stabilisieren, hier wurde in Edewecht zu zaghaft agiert.

Insgesamt hat der TSV Hannover-Anderten die große Chance, eine, erfolgreiches Jahr 2006 die Krone aufzusetzen. Noch vor einem Jahr mit 16:20 Punkten nur Millimeter vor den Abstiegsplätzen entfernt, hat sich ein Jahr später fast die identische Mannschaft zu einer Spitzenmannschaft der Regionalliga Nord entwickelt. Dieser positiven Aufwärtstrend soll auch gegen Halle Bestand haben, zudem soll die Heim-Weste gegen das drittschlechteste Auswärtsteam auch weiterhin blütenrein bleiben.

Quelle: www.tsv-hannover-anderten.de

Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.