Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Forum der Handball-Regionalliga- Nord
Beiträge im Thema:
2
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 10 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 10 Monaten
Beteiligte Autoren:
Swobel

Blitzturnier

Startbeitrag von Swobel am 22.01.2007 09:06

Die Sg Eintacht Glinde gewann am Sonntag vormittag ein Blitzturnier in Schönebeck. Teilnehmende Mannschaften waren Sg Lok Schönebeck(Verbandsliga), Schachtor Donezk(Ukraine 1.Liga) und natürlich die Eintracht aus Glinde. Der Regionalligaspitzenreiter gewann beide Spiele mit 6 Toren unterschied( 2 mal 20min) und wurde somit Erster.

Antworten:

Das schreibt die hiesige Presse:

Die SG Eintracht Glinde hat gestern Mittag das internationale Handballturnier in Schönebeck gewonnen. Der Regionalliga-Spitzenreiter siegte im Eröffnungsspiel gegen den Gastgeber SG Lok Schönebeck mit 28 : 22 ( 14 : 11 ), bevor sich die Elbestädter gegen die großgewachsenen Ukrainer mit 21 : 29 geschlagen geben mussten.Im Spiel um den Turniersieg behielt die Eintracht gegen den ukrainischen EHF-Pokalteilnehmer Schachtjor Akademiya Donezk nach starken ersten 20 Minuten mit 22 : 17 die Oberhand.

" Auf Grund des punktspielfreien Wochenendes kam uns dieses Turnier sehr willkommen ", meinte Eintracht-Trainer Helmut Kurrat nach dem Schönebeck-Spiel im Hinblick auf die beiden Pfl ichtspiele gegen Horneburg und Lehrte.

Im Eröffnungsspiel trafen die Glinder auf die SG Lok Schönebeck und setzten sich am Ende mit 28 : 22 durch. Der Verbandsligist hielt die Partie lange Zeit offen. Über 7 : 7 ( 11. ) und 9 : 10 ( 15. ) hieß es zur Pause aus Sicht der SG Lok 11 : 14.

Nach Wiederbeginn erhöhte Dennis Krause zwar auf 15 : 11, doch Matthias Dawils und zweimal Mario Seifert erzielten beim 14 : 15 wieder den Anschluss ( 24. ). Ein Tempogegenstoß durch Stefan Kazmierowski sorgte nach 27 Minuten sogar für den 16 : 16-Ausgleich. Doch Glinde holte durch Dennis Krause die Führung zurück und setzte sich über 20 : 17 ( 30 ., Auerbach ) und 25 : 19 nach zweimal 20 Minuten noch deutlich mit 28 : 22 durch. Lok hielt auch anfangs gegen Donezk gut mit ( 4 : 4 ; 6. ), doch auf Grund von vielen technischen Fehlern siegte Schachtjor nach der 15 : 9-Pausenführung mit 29 : 21. Lok-Trainer Jürgen Dawils : " Ich bin mit dem Verlauf zufrieden. "

Im Abschlussspiel begann die Eintracht konzentriert und führte nach je zwei Toren von Tobias Rindert und Alexander Auerbach sowie Enrico Sonntag mit 5 : 1 ( 5. ). Dieser Vorsprung wuchs auch dank eines sicher stehenden Torhüters Michael Eisenkolb bis zur Halbzeit auf 13 : 5 an. Als Christoph Frank in der 27. Minute zum 17 : 9 traf, war die Partie und die Frage nach dem Turniersieger entschieden.

Ergebnisse

SG Lok – Eintracht Glinde 22 : 28 SG Lok – Schachtjor Donezk 21 : 29 Eintracht Glinde – S. Donezk 22 : 17

Endstand

1. Eintracht Glinde 2 50 : 39 4 : 0 2. Schachtjor Donezk 2 46 : 43 2 : 2 3. Lok Schönebeck 2 43 : 57 0 : 4

Aufgebote und Tore ( beide Spiele ) :

SG Eintracht Glinde : Eisenkolb, Wiese – Sonntag ( 3 ), Auerbach ( 4 ), Frank ( 7 ), Scheller ( 4 ), Coßbau ( 4 ), Beyreis ( n. e. ), Swoboda ( 6 ), Metzner ( 1 ), Rindert ( 14 / 3 ), Krause ( 7 )

SG Lok Schönebeck : Schuster, Zebsda – Kreyenberg, Rabe ( 3 ), Stark ( 4 ), Seifert ( 19 / 8 ), Hohmann ( 3 ), Grünig ( 5 ), Kazmierowski ( 2 ), Durawa, Barby ( 5 ), Dawils ( 2 ).

Schachtjor Donezk : Gabora, Schevjenko – Babasch, Turochek ( 14 / 2 ), Timochenko ( 5 ), Skiba ( 4 ), Balura ( 1 ), Grischin ( 8 ), Kalisnichenko ( 7 ), Prihodka ( 7 ).

von Swobel - am 22.01.2007 10:07
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.