Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Forum der Handball-Regionalliga- Nord
Beiträge im Thema:
7
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
Swobel, edego

Trainingsspiel

Startbeitrag von Swobel am 31.01.2007 09:31

Heute abend spielt in Leipzig die Sg Eintracht Glinde gegen den hiesigen Regionalliga
Süd Vertreter Lvb Leipzig! Dies Spel soll effektiv genutzt werden, um sich auf das schwierige Meisterschaftsspiel am Samstag in Lehrte vorzubereiten!!!

Antworten:

No Subject



von Swobel - am 31.01.2007 11:59

...und andere Neuigkeiten!!!

Magdeburger Modell mit neuen Köpfen optimieren

Bei den Handballern des SC Magdeburg werden gegenwärtig die Weichen nicht nur für nächste Saison, sondern für die kommenden Jahre gestellt. Oberste Priorität habe dabei die Entwicklung von Nachwuchsspielern der eigenen Jugend für die Erstligamannschaft des Vereins, sind sich die Verantwortungsträger einig.

Magdeburg. In seltener Einmütigkeit machte bei der Mitgliederversammlung der Abteilung Handball am Montagabend ein Positionspapier die Runde, dem zuvor schon SCM-Präsident Rolf Oesterhoff, OSP-Leiter Bernd-Uwe Hildebrandt sowie Vizepräsident Martin Sanne und Verwaltungsrats-Chef Manfred Maas ihren Segen gegeben hatten.

" Das ist eine Optimierung des Magdeburger Modells ", erklärt Marc-Hendric Schmedt, Teammanager der SCMYoungsters, der an der Weiterentwicklung des Nachwuchskonzeptes maßgeblich mitwirkte und dabei wichtige Partner mit ins Boot holte. Ziel ist es, durch die Kooperation mit mehreren Regionalligisten ambitionierten A-Jugendlichen zusätzliche Spielpraxis in der Männer-Regionalliga zu ermöglichen. Gegenwärtig wird das bereits mit dem SV Oebisfelde und Concordia Staßfurt praktiziert, soll aber künftig wesentlich stärker, bis hin zur Bildung von Spielgemeinschaften, entwickelt werden. " So haben wir dann ein durchgängiges Spielsystem von der Regionalliga, über die 2. Bundesliga hin zur 1. Bundesliga ", sieht Schmedt bereits alle künftigen Talente ausschließlich beim SCM und dessen Partnern spielen.
Den letzten Anstoß dürfte der Weggang von Oelze, Richwien und Krause im vergangenen Sommer gegeben haben. Schmedt : " Man muss solchen Spielern ganz einfach beim SCM eine Perspektive geben. "
Dabei denkt der Teammanager der SCM-Zweiten auch an Kevin Jahn, den Alfred Gislason nun zum VfL Gummersbach locken will ( Volksstimme berichtete ).
Das Umsetzen der neuen Nachwuchskonzeption wird auch mit einem Stühlerücken verbunden sein. Während der Vertrag mit Ghita Licu im Sommer nicht verlängert wird und der gesundheitlich angeschlagene Rumäne zurück in seine Heimat geht, wird Harry Jahns künftig ausschließlich die A-Jugend des Clubs trainieren. " Bis zum Saisonende tragen beide noch die Verantwortung für die SCM-Zweite, sollen natürlich die Klasse halten ", so Schmedt.

Auf den neu zu schaffenden Posten eines SCM-Jugendkoordinators soll Landestrainer Helmut Kurrat rücken, der zuletzt auch Eintracht Glinde trainierte. Auch dessen dortiger Co-Trainer Olaf Haase soll künftig für den SCM arbeiten. " Wir versprechen uns dadurch in der konzeptionellen Arbeit einen weiteren Schub, wollen auch von den Kontakten Kurrats als DHB-Trainer profitieren ", erklärt Schmedt, der nach eigenem Bekunden auch den Handball-Verband Sachsen-Anhalt hinter sich weiß.

" Wenn wir die weiterentwickelte Nachwuchskonzeption mit Leben erfüllen können, ist mir um die Zukunft des Magdeburger Handballs nicht bange ", hofft Schmedt, dass alle Verantwortungsträger künftig an einem Strang ziehen.

von Swobel - am 31.01.2007 12:00

Re: ...und andere Neuigkeiten!!!

was bedeutet die Aussage: ....Helmut Kurrat, der zuvor Eintr. Glinde trainierte? Sind er und Olaf Haase nicht mehr Trainer in Glinde?

von edego - am 31.01.2007 13:37

Trainingsspiel

Glinde gewinnt 42-31 gegen LVB Leipzig!!!

von Swobel - am 01.02.2007 08:57

weitere Neuigkeiten

Eintracht Glinde : Trainerwechsel zum Saisonende beschlossen
Kurrat und Haase gehen, aber es ist kein endgültiger Abschied

Die Spatzen pfeifen es schon länger von den Dächern, nun ist es amtlich : Erfolgstrainer Helmut Kurrat hat seinen Vertrag beim Handball-Regionalligisten SG Eintracht Glinde zum Saisonende aufgelöst. Mit ihm geht auch sein Co-Trainer Olaf Haase.

Die fast schon märchenhafte Traumreise, auf der sich die SG Eintracht Glinde seit sieben Jahren befi ndet, ist deutschlandweit wohl einmalig. Von der untersten Spielklasse ( Bezirksklasse Börde ) marschierte die 1. Männermannschaft bis in die Regionalliga, klopft nun sogar an das Tor zur 2. Bundesliga. Da passt der verkündete Abschied des erfolgreichen Trainergespanns Kurrat / Haase eigentlich überhaupt nicht ins Bild. Zumindest nicht auf den ersten Blick.
" Ja, es stimmt. Wir werden Glinde nach der Saison verlassen ", bestätigte Helmut Kurrat auf Volksstimme-Anfrage, fügte aber im gleichen Atemzug hinzu : " Es ist ein Abschied in Freundschaft und einer weitergehenden Kooperation. "
Kurrat und Haase zieht es zum SC Magdeburg. Auf der Mitgliederversammlung der Handballabteilung des SCM wurde am Montagabend einstimmig beschlossen, die Nachwuchsarbeit zu optimieren. Mit einem überarbeiteten Konzept und neuen Köpfen. Kurrat, der seine Funktion als Landestrainer im Handballverband Sachsen-Anhalt ( HVSA ) weiter ausüben wird, übernimmt die Rolle des SCM-Jugendkoordinators. Auch Olaf Haase arbeitet künftig für den SCM.
Das Hauptziel besteht darin, jungen Talenten Spielpraxis und Perspektiven zu bieten. Allein in den vergangenen sechs Jahren gingen dem SCM 37 (!) bestens ausgebildete und hoffnungsvolle
Nachwuchsakteure verloren. Diese kehrten Magdeburg den Rücken und stehen heute für andere Vereine in der 1. und 2. Bundesliga oder sogar im Ausland unter Vertrag. Ein Trend, der unbedingt gestoppt werden soll. Alleine ist der SCM jedoch nicht in der Lage, dieses Problem zu bewältigen, daher ist eine umfangreichere Kooperation als bisher mit mehreren Regionalligisten vorgesehen. Einer der neuen Partner des SCM soll dabei die SG Eintracht Glinde werden.
" Wir wollen, dass Glinde weiterhin einen erfolgreichen Weg geht ", betonte Olaf Haase, der das angekündigte Ende der Trainertätigkeit bei der SG Eintracht ganz und gar nicht als Abschied sieht. Vielmehr sei künftig eine enge Zusammenarbeit mit den Glindern geplant. So sollen A-Jugendspieler des SCM im Glinder Sportpark auf die 2. Bundesliga vorbereitet werden. Vorausgesetzt, der Eintracht gelingt in diesem Jahr nicht selber der ganz große Wurf.
" Wir als Trainer und auch die Spieler werden um Platz eins figthen, wenngleich uns noch ein ganz schweres Rückrundenprogramm erwartet. Sollte am Ende tatsächlich der Aufstieg gelingen, wäre das für den Verein eine Herausforderung, die im Moment noch nicht überschaubar ist ", kann Kurrat derzeit nicht abschätzen, ob das Unternehmen 2. Bundesliga für Glinde Sinn machen würde. In diesem Fall müssten sich noch einmal alle an einen Tisch setzen. " Ein Großgipfel wäre dann auf jeden Fall nötig ", ergänzte der 47-J ährige.
Unterdessen ist die Vereinsführung der SG Eintracht Glinde bemüht, eine schnelle Nachfolge-L ösung für das scheidende Trainerduo zu finden. Erneut ist ein Zweigestirn angedacht. Kandidaten sind Henning Stapf, in seiner aktiven Zeit Leitfi gur in Glindes Regionalliga-Mannschaft und heute Pressesprecher des Vereins, sowie der bisherige Regionalliga-AJugend-Trainer Lars Becker.

von Swobel - am 02.02.2007 07:52

Zeitungsbericht zum Trainingsspiel

Zur Pause stand die Partie noch auf der Kippe, am Ende wurde es noch eine klare Sache. Mit 42 : 30 ( 17 : 18 ) setzten sich die Handballer der SG Eintracht Glinde am Mittwochabend in einem Freundschaftsspiel zweier Regionalligisten beim LVB Leipzig durch. Steffen Coßbau war mit acht Toren erfolgreichster Schütze der Eintracht, die ihren angeschlagenen Torjäger Matthias Scheller ( Pferdekuss ) für das morgige Punktspiel beim Lehrter SV ( Anwurf 18. 30 Uhr ) schonte.
Das Trainergespann Kurrat / Haase setzte in dieser Partie mit Jan Bernhardt, Norman Flödl und Nico Harnge drei AJuniorenspieler ein, gab diesen Talenten speziell in der ersten Hälfte vermehrt Einsatzzeiten. Auch wenn besonders in den ersten 30 Minuten beim Spitzenreiter der Regionalliga Nord längst nicht alles rund lief, die nötige Harmonie fehlte und in der Deckung nicht aggressiv genug zugepackt wurde, bescheinigte Co-Trainer Olaf Haase den drei A-Junioren eine " ordentliche Leistung ". Mitte der ersten Halbzeit verlor die SG die Führung und lag zur Pause 17 : 18 zurück.
Ganz stark dann die Anfangsphase der zweiten Hälfte. Lars Beyreis, Steffen Coßbau und Andreas Kühne gaben der Deckung die nötige Stabilität zurück. Die Leipziger, in der Regionalliga Süd mit 12 : 24 Punkten auf Platz 16 stehend, fanden kaum noch ein Schlupfloch und mussten die Gäste ziehen lassen. Eine Viertelstunde vor dem Abpfiff war die Begegnung bereits entschieden, Glinde lag erstmals mit zehn Toren vorn ( 30 : 20 ). Bis zum Ende wurde diese Führung sogar ausgebaut.

SG Eintracht Glinde : Wiese, Schulz - Sonntag ( 2 ), Auerbach ( 2 ), Frank ( 3 ), Beyreis ( 3 ), Swoboda ( 2 ), Metzner ( 4 ), Coßbau ( 8 ), Kühne ( 5 / 3 ), Rindert ( 4 ), Krause ( 6 ), Flödl, Harnge ( 1 ), Bernhardt ( 2 ).

von Swobel - am 03.02.2007 08:17
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.