Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Forum der Handball-Regionalliga- Nord
Beiträge im Thema:
6
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
Mexx, rotznase, Lewap15, bex, Jackie2k

Ergebnis Hatten Sandkrug-Edewecht

Startbeitrag von bex am 03.02.2007 06:34



Wer kennnt das Ergebnis?

Antworten:

SIS - Edewecht gewinnt mit 37:26!



von Jackie2k - am 03.02.2007 06:52

Standing Ovation für TSG

Standing Ovation für die TSG-Akteure, die angetreten waren.

Mitschke, Kuper, M. Salkic, von Salzen, Szwalkiewicz, Fokken, Ruckh, Wilkocz (verletzt) waren auf der Platte und machten den Edewechtern bis zur 35 Minute das Leben schwer.
Die TSG führte bis zur 20 Minute teilweise mit 5 Toren. Nach einer Auszeit von Trainer Niekamp fand der VfL wieder ins Spiel und konnte bis zur Pause mit 18:17 in Führung gehen. In den ersten 5 Minuten der 2. Spielhälfte konnte die TSG wieder aufschließen (22:20) als dann der VfL zwischen der 35. und der 45. Minute alles klar machte. Danach ging bei der TSG nichts mehr (in dieser Phase saß der auffälligste Akteur der TSG M. Salkic bereits verletzt auf der Bank).
Die Schiedsrichter lieferten ebenfalls ein gutes Spiel und brauchten nur wenig Strafen vergeben.
In der nicht ganz ausverkauften Halle waren sich die Fans beider Vereine immer einig und es war eine super Stimmung, die noch an Qualität gewann, als zur 2. Halbzeit dann doch noch die Hatter Trommler aufliefen.
In der halben Stunde zwischen dem Abpfiff und der Pressekonferenz wurden beide Mannschaften mit tosendem Beifall verabschiedet.
Auch ein Zeichen, daß die Hatter Fans die Situation verstanden haben und den aufgelaufenen Akteuren höchsten Respekt zollten.

Anekdoten am Rande:

Ehemalige Mosel und Reitz waren unter den Zuschauern.
Ebenso A. Salkic und Brkic, die gut alkoholisiert "Hatten 5. Liga" skandierten.
Ein Vollzugsbeamter (=Gerichtsvollzieher) wollte die Kasse der Eintrittsgelder beschlagnahmen. Vorstand Büsselmann konnte ihm aber erklären, daß der Vollstreckungsbescheid gegen die Sport-Agency-Ltd. (=Kröger-Meiwers u. Konsorten) gerichtet ist und nichts mit der TSG zu tun hat, worauf der Beamte unverrichteter Dinge wieder abziehen mußte.

Wenn es den Verantwortlichen der TSG gelingt, diesen verbleibenden Spielerstamm noch zu halten, dann kann die erste Herren sogar noch die Klasse halten.


:hot:

von Mexx - am 03.02.2007 09:50

Re: Standing Ovation für TSG

Super Stimmung !!!
A .Salkic war auf dem Platz nicht vermist .Ich wünsche für TSG VIEL GLÜCK .

von Lewap15 - am 03.02.2007 10:35

Re: Standing Ovation für TSG

Hier werden aber 5 Spieler einfach mal eben unterschlagen.
Ghimes, Wellert, Bruns und Ruge aus der 2. Herren waren auch dabei.
Und hinter der Bank hielt sich noch Ludwig als Ersatzkeeper bereit, für den Fall das Kuper verletzungsbedingt ausfällt.
Diesen 5 Spielern gebührt mindestens genausoviel Anerkennung.

Ansonsten Schließe ich mich Mexx an.

Wie sagte doch der Zeitungsreporter bei der Pressekonferenz:

Er hat noch nie erlebt, dass eine Mannschaft die gerade mit 11 Toren verloren hat, so gefeiert wird.

Wollen wir hoffen, das es so weitergeht.



von rotznase - am 03.02.2007 13:07

Re: Standing Ovation für TSG

...der Vollständigkeit halber die Presse vom Sonntag...

Leidenschaftlichen Hattern fehlt die Kraft für eine Überraschung

Fabian Speckmann Hatten. Sie haben leidenschaftlich gekämpft, waren zumindest eine Halbzeit lang ein ebenbürtiger Gegner, doch am Ende fehlte die Kraft. Die TSG Hatten hat das Regionalligaderby gegen den VfL Edewecht 26:37 verloren. Vor allem in der ersten Halbzeit hatten die Ammerländer ihre liebe Mühe, die richtige Einstellung zum Gegner zu finden.

Mit Markus Erdmann (TV Hude), Elvis Brkic (zurück nach Bosnien) und Adnan Salkic, der gemeinsam mit seinem Bruder Muris vor einem Wechsel zum TSV Bremervörde stehen soll, musste das neue Trainerduo Hauke Rickels und Stefan Janssen drei Leistungsträger ersetzen. Dennoch hatten die Sandkruger mit Salkic, Szwalkiewicz, Fokken, Ruckh, von Salzen und Mitschke sowie Torhüter Kuper einige erfahrene Akteure am Start. Bruns, Ruge, Ghimes und Wellert aus der zweiten Mannschaft komplettierten den Kader.
Und mit diesem Gegner hatten die Edewechter gute 30 Minuten lang ihre liebe Mühe. Zeitweise konnte die TSG sich auf fünf Tore absetzen. Lautstark unterstützt von den Zuschauern hieß es nach 18 Minuten 14:9. Es dauerte mehr als 20 Minuten, ehe Wolterink, Matzke und Redeker ihre Mannschaft mit drei Toren auf Tuchfühlung heranbrachten und auf 14:15 verkürzten.
Die Hatter wehrten sich nach Kräften, doch schwanden von Minute zu Minute die Kräfte. Ganz offensichtlich hatte es in den vergangenen Wochen nicht sonderlich viele Trainingseinheiten gegeben. Mit dem Halbzeitpfiff brachte Buyny den VfL in Führung, die die Ammerländer fortan halten sollten.
Innerhalb von zwölf Minuten zogen die Edewechter von 17:18 auf 20:28 davon. Als Vogel drei Minuten später auf 31:20 erhöhte, zeichnete sich die hohe Niederlage ab. Die Gastgeber wehrten sich tapfer, waren mit ihren Kräften aber am Ende, so dass der VfL leichtes Spiel hatte und das Derby ohne Probleme für sich entscheiden konnte. Die Hatter Fans interessierte das aber nur am Rande, sie freuen sich, dass es mit dem Handball in der Regionalliga bei der TSG überhaupt weitergeht.


Hunte Report v. 04.02.2007

von Mexx - am 04.02.2007 09:27
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.