Spielbericht: HG 85-Lehrter SV

Startbeitrag von Jpg. am 17.02.2007 22:06

HG 85 Köthen –Lehrter SV
hhös.
Das war ein hartes Stück Arbeit für die HG 85.
In der Endabrechnung siegte sie zwar standesgemäß 33:30 (18:16), aber die Truppe von Trainer Jens Große musste sich diesen Erfolg nicht nur mühsam erkämpfen, sondern bis zur 57. Minute um den Doppelpunktgewinn bangen. Bis dahin konnte Lehrte mit einer aufopferungsvollen Spielweise die Begegnung offen halten. Die Gelegenheit dazu bot überraschenderweise die HG 85 –Abwehr, die über die gesamte Distanz nie zu ihrer gefürchteten Qualität kam und der man ansah, dass ihr nach der wochenlangen Pause die Spielpraxis fehlte.
Die Schiedsrichter Geyer/Smolka hatten einen entscheidenden Anteil daran, dass die Partie von beiden Seiten fair geführt wurde. Beide präsentierten sich in der Bachstadt als eingespieltes Team. Mit ihrer konsequenten Linie avancierten sie zur schwarz gekleideten Randerscheinung - so soll's sein.
Trotz des Drucks, der auf den Gästen ob ihrer aussichtslosen Tabellenlage in dieser Partie lag, besaßen sie über die gesamte Spielzeit großen Willen und die moralische Kraft, den Bachstädtern Paroli zu bieten. Erst die beiden Treffer von Thomas Thiele in den letzten drei Minuten sicherten der HG 85 die beiden Punkte, die ihr weiterhin Tabellenrang 4 sichern.

Die Partie nahm ihren erwarteten Verlauf. Der Gastgeber ging durch Andreas Grube in Führung. Doch die glich der Gast bis zur 10. Minute fünfmal aus, um schließlich selbst zweimal, zwar nur mit einem Treffer, die Nase vorn zu haben. In der 13. Minute stand auf der Anzeigetafel das 7:8. Dann rückten Georg Eulitz und Sebastian Tietz mit seinem hundertsten Saisontreffer die Verhältnisse wieder zurecht. Donatas Puikis sorgte mit seinem dritten Tor in der 19. Minute für den 12:9-Zwischenstand. Allein in der ersten Hälfte trafen seine Granaten vier Mal ins Ziel. Leider sah man seine sehenswerten Unterarmwürfe im weiteren Verlauf des Spiels nicht mehr. Überhaupt spielte der Litauer zu eigensinnig und übersah seine besser postierten Nebenleute. Nach der Auszeit des Lehrter SV schickte Jens Große Daniel Andrä ins Rennen und diese taktische Maßnahme war ein voller Erfolg. Der Halbrechte bot seine beste Leistung im HG 85 –Dress. Mit einer vorzüglichen Trefferquote in Halbzeit zwei ließ er mit seinen Geschossen weder Cord Betzler noch Moritz Meyer im SV-Tor eine Abwehrchance. Bis zur Halbzeitpause gelang es den Gästen noch zweimal auszugleichen. Thomas Thiele und Daniel Andrä sicherten in den letzten drei Minuten des ersten Durchgangs die 18:16-Pausenführung der HG 85.

Die Bachstädter agierten in der Folge im Angriff zunächst im Rückraum mit Donatas Puikis,ThomasThiele und Daniel Andrä, auf Außen mit Georg Eulitz und Andreas Grube und am Kreis mit Sebastian Tietz. Dieser Formation gelang bis zur 39. Minute die höchste Führung (24:18). Doch als zuerst Georg Eulitz und auf den Fuß Andreas Grube auf die Strafbank geschickt wurden, ging ein Ruck durch die Reihen der Lehrter. Binnen drei Minuten waren sie auf 24:22 wieder ran. Großen Anteil daran hatte Jan-Andre Block, den die Köthener Abwehr während der gesamten Partie nicht stellen konnte. Er war der erfolgreichste Werfer (9 Tore) der Gäste. Seine Mitspieler schafften es, sich viele Konterchancen zu erarbeiten und die Gegenmaßnahmen erfolgreich abzuschließen. Der HG 85-Deckungsverbund fand nicht zu einer kompakten Einheit. In der 52. Minute (28:28) lagen die Gäste wieder im Gleichklang mit dem Favoriten. Sie arbeiteten in der Defensive mit großer Leidenschaft. Die HG 85 - Anhänger hatten schon zu diesem Zeitpunkt keinen Grund mehr, für kurzzeitig gelungene Aktionen ihrer Mannschaft in Jubelstürme auszubrechen. In der 53. Minute netzte Thomas Thiele einen Strafwurf im Lehrter Kasten ein und Außenflitzer Georg Eulitz versenkte postwendend nach einem Sprint über die gesamte Spielfläche zum 30:28. Die hauchdünne Überlegenheit der Köthener hielt schließlich bis zum Schlusspfiff stand.

Aufgebot: Patrick Tuchen, Sebastian Loske; Daniel Andrä 7, Georg Eulitz 4, Andreas Grube 4, Thomas Karl, Marcel Kilz 1, Donatas Puikis 4, Mario Schellbach, Thomas Thiele 7/3, Sebastian Tietz 6/1

Siebenmeter: Köthen 5/4 – Lehrte 6/4

2- Minuten -Strafen: Köthen 3 – Lehrte 5

Quelle: www.hgkoethen.de

Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.