Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Die A-B-B-F-G-H-J-L-M-M-P-R-S - Fußballmeisterscha
Beiträge im Thema:
6
Erster Beitrag:
vor 8 Jahren, 5 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 8 Jahren, 4 Monaten
Beteiligte Autoren:
der Trainer, der Hase, MSRakete

Annulierung des Spieltages

Startbeitrag von der Trainer am 26.04.2009 10:02

Liebe Sportfreunde,

leider hat Stefan das gestrige Spielergebnis zu früh ins Internet hochgeladen.
Dieser Spieltag muß annuliert werden, da dessen Durchführung mehrfach gegen die Satzung verstoßen hat.

Begründung folgt nach Richterspruch.

Grüße
Der Trainer

Antworten:

Begründung


Liebe Sportfreunde,
die Annulierung fußt auf unserer Satzung. Dort steht:

“ Bei Unstimmigkeiten entscheiden die beiden erfahrensten Spieler gemeinsam. Das
sind grundsätzlich der älteste Spieler der einen Mannschaft und der älteste Spieler der
anderen Mannschaft. Gelingt die Entscheidung den beiden nicht, dann entscheiden je nach Anwesenheit der „Trainer“ bzw. der „Co-Trainer“ über den konkreten Fall...“

Daraufhin nahm ich am Sonntag mit dem Schweiger (ältester Spieler der einen Mannschaft) und dem Läufer (ältester Spieler der anderen Mannschaft) Kontakt auf und hörte mir deren Meinung an.

Beide Spieler kamen sofort und selbständig zum gleichen Urteil: das Spiel kann nicht gewertet werden.

Damit muss ich laut Satzung, siehe oben, als Trainer nicht mal mehr die Entscheidung herbeiführen.

Dennoch möchte ich Grundsätzliches äußern und möchte den nicht so satzungssicheren Sportfreunden inhaltlich helfen....:

Solange ich noch die Bezeichnung Trainer führe oder führen darf, werde ich als „oberster Hüter“ unserer Satzung auch weiterhin auf deren Einhaltung achten. Tue ich das nicht mit aller Konsequenz, mache ich mich in meinen hohen Amt, dass ja auch bewusst gut vergütet wird...., bei den nächsten „Vergehen“ angreifbar. Es würde keiner mehr eine satzungskonforme Grenze finden und alles läuft ins Chaos. Es können weder jetzt noch zukünftig nicht die Sportfreunde Recht erhalten, die am lautesten argumentieren. Einzig die Rechtmäßigkeit der von allen akzeptierten Satzung darf zählen.

Was widersprach am Samstag unserer Satzung?

1. Hatten wir nun 10 oder 11 anwesende Spieler?
Diese Frage wurde mit der Wahl eindeutig beantwortet: 10. Neun Stammspieler und ein Gastspieler (Stefan Ebert). Matthes Gürtler wurde Chef an der Anzeigetafel und war mit seinen geschätzten 8-9 Jahren niemals ein Thema als Spieler unter Erwachsenen.

Mit diesen 10 Spielern verlief die Wahl korrekt.

Wären es 11 gewesen, also mit Matthes, dann hätte die Wahl anders laufen müssen, da alle Gastspieler immer in der Unterzahlmannschaft zu stehen haben. Sie hätten dann also beide von Rakete gewählt werden müssen. Spätestens hier war eindeutig, dass Matthes KEIN Spieler ist.

2. Das Spiel verlief mit 10 Spielern ordnungsgemäß. Der Gastspieler verletzte sich und schied aus. Es hätte eine kurze Pause geben müssen um festzustellen, ob er weiterspielen kann ODER Neuwahl, die an dieser Stelle vom Schweiger auch sofort ausgerufen wurde. Die gegnerische Mannschaft wollte das nicht und ernannte sofort Matthes als Ersatzspieler. Das gibt es schon mal überhaupt nicht.

***** Bereits hier war die Ungültigkeit des Ergebnisse besiegelt!!!!!*****

Dann lief nur noch „freundvoller Wochenendfußball“ im eigentlichen Sinne und die folgenden Punkte machen das „Satzungs-Chaos“ nur noch komplett:

3. Stefan Ebert kommt zurück, was nicht geht.
4. Stefan Ebert verletzt sich wieder und scheidet noch mal aus. Matthes kommt ein zweites Mal aufs Spielfeld.
5. Hier wurde vom Schweiger und vom Trainer wieder Neuwahl aufgerufen. Die gegnerische Mannschaft, Rakete und Hase, lehnten energisch ab. Katze, Gerüst und Läufer äußern sich wiederholt nicht, da man sicher dem Kind das Mitspielen nicht verwehren wollte. Diese Einstellung ist o.k. Hat aber an dieser Stelle nichts zu suchen.
6. Stefan Ebert kehrt noch einmal zurück.
7. Rakete meldet Fußprobleme an und schickt jetzt seinen Sohn für ihn als Ersatz in die andere Mannschaft. Das war die Krönung, da das nun gar nicht geht, dass ein Spieler in zwei Mannschaften während eines Spiels mitwirkt. Auch Rakete kam später ins Spiel zurück

Sportfreund Rakete sollte man auf die auch in der Satzung stehende Verantwortung bei der Auswahl und dem Mitbringen von Kindern / "Gastspielern" hinweisen. Da ich weiß, daß es organisatorisch an diesem Samstag bei Familie Gürtler nicht anders möglich war, sollte der Papa dem kleinen Stepke entsprechend vorbereiten. So bringt es uns als Familienväter doch alle nur in Bedrängnis, wenn man das kleine, ballverliebten Talent ausschließen muß...
Halle, den 27.04.2009
Der Trainer


von der Trainer - am 27.04.2009 09:27

Re: Begründung

Liebe Sportfreunde,

da ich samstags früh zum Spiel komme um mich etwas zu bewegen und vor allem gemeinsam Spaß zu haben, was das Gewinnen nicht ausschließt, melde ich mich für den kommenden und die nächsten Samstage vom Spielbetrieb ab.
Für mich gibt es dafür nur zwei Begründungen, erstens hat am Spieltag niemand offiziell Protest angemeldet, leider haben sich dann im Nachfeld zwei vom Trainer manipulieren lassen, wobei der eine zu den Verlierern zählt und der andere am Samstag noch eine ganz andere Meinung hatte. Zweitens hat auch der überzogene sportliche Ehrgeiz ohne Feingefühl für die Situation seinen Preis.
Ich hoffe, es gibt in unserem Team nicht nur Opportunisten sondern auch Spieler mit einer eigenen Meinung.

Viel Spaß für die nächsten Spiele
Gruß der Hase


von der Hase - am 28.04.2009 19:56

Re: Begründung

Hallo Hoppeltier,
ich sage dazu nur:

....und:
oder so:

Die von Dir gewählten Worte "Ehrgeiz" und "Feingefühl" kann ich in der Satzung nicht finden.

Außerdem schätzt Du Deine Mitspieler eh falsch ein: Das Gerüst ist z.B. der mit dem wahrscheinlich größten Feingefühl (im Fuß) und Ehrgeiz haben auf der Skala von 1 bis 10 ALLE mindestens eine 9.... Du früh aufstehender Sportler.
Auf Deine angebliche Ausgewogenheit trinken wir im Trainingslager einen!

Gruß
Dein Freund - der Trainer

von der Trainer - am 29.04.2009 17:11

Re: Begründung

Hallo Trainer,

eigentlich hatte ich für mich das Thema bereits zu den Akten gelegt, aber auf Grund Deiner erneuten
Ausführungen zwingst Du mich zu einer Anlage.
Da ich nicht so satzungssicher bin wie Du, versuche ich es über den gesunden Menschenverstand.
Das Spiel wurde von beiden Mannschaften mit 5 Spielern begonnen und mit den gleichen 5 Spielern
beendet, also die Aussage "Neuwahl" ist unakzeptabel, da niemand dauerhaft verletzungsbedingt ausgeschieden ist und somit stellt die Anulierung des Spielergebnisses einen Willkürakt dar.
Ein Gewinner des Spieles hätte den Antrag sicher nicht gestellt.
Da in beiden Mannschaften Spieler kurzzeitig "schwächelten", wurde der Junior von Rakete wechselweise in beiden Mannschaften für wenige Minuten aktiv - ich glaube, er hatte Spaß daran.
An der eklatanten Niederlage des personell besser besetzteren Teams hatte er in keiner Weise Einfluß, daß weißt Du von uns allen sicher am besten, zumal sich eigentlich nahezu jeder in diesen wenigen Minuten um die Gestaltung einer Überbrückungssituation bemüht hat - ein Tor ist in dieser Phase nicht gefallen.
Ich kann mich nicht erinnern, daß in unserer Satzung steht, man soll einem sportbegeisterten, etwa 7 bis bis 8 Jahre alten Buben, so wie Du es selbst formuliert hast, der sich auf das Wochenende mit seinem Papa und etwas Freizeitsport freut, derart frustrieren.
Das ist nicht das Niveau auf dem wir uns bewegen sollten.

Was mich beinahe noch mehr stutzig macht, ist das fast ausnahmslose Schweigen im Forum.
(Mir ist eine Meinung wichtiger als keine, auch wenn sie nicht die meine ist)


Schlaf schön,
Dein Freund der Hase









von der Hase - am 29.04.2009 21:34

Re: Begründung

Hallo Mitspieler

Meine angeschlagene Gesundheit zwingt mich bis auf weiteres das Fußballspielen zu lassen. Ich melde mich zur gegebenen Zeit wieder an.

Gern will ich, da nun das Eis gebrochen scheint, meine Meinung ebenfalls kundtun. Ursprünglich wollte ich mich nicht äußern, empfand ich doch die Situation am Samstag (an dem ich mit Mathis aufgelaufen bin) selbst aus Hochnot peinlich. Kaum kann ich meinem Sohn unsere degradierenden Einwände und Diskussionen erklären.

Der Hase sagt schon ganz richtig, daß bei der Verlierermannschaft kein Spieler komplett ausgefallen ist, sodaß eine Neuwahl hätte vorgenommen werden können. Der zeitweise Verletzte nahm eine kurze AUSzeit - genauso hätte er mal auf das .... gehen können.
Mathis hat den Verletzten vertreten - für mich war das nur eine freundliche Geste - wer will schon die ganze Zeit draußen am Rand sitzen und das Nummerngirl spielen. Dazu gebe es noch viel zu sagen, aber wir wollen die Kirche vielleicht im Dorfe lassen.

Viel Spaß für alle weiterhin.
Sport frei!

MSRakete




von MSRakete - am 07.05.2009 11:54
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.