Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
FT2k Forum
Beiträge im Thema:
2
Erster Beitrag:
vor 16 Jahren, 1 Monat
Letzter Beitrag:
vor 16 Jahren, 1 Monat
Beteiligte Autoren:
Christoph N., Kai Schöne

Studium

Startbeitrag von Kai Schöne am 01.12.2000 12:20

Geschrieben von Kai Schöne am 01. Dezember 2000 13:20:53:
Aus aktuellem Anlass starte ich eine Umfrage an die Studiengemeinschaft oder an jene, die ein Studium anstreben.
Also die Fragen sind:

Was studiert ihr?

Was würdet ihr am liebsten studieren?

Wo studiert ihr?

Wie gefällt es euch?

Was könnt ihr einem Sommersemesterbeginner empfehlen?
Auf hoffentlich rege Beteiligung hofft

Kai















Antworten:

Passt schon!

Geschrieben von Christoph N. am 11. Dezember 2000 16:00:28:
Als Antwort auf: Studium geschrieben von Kai Schöne am 01. Dezember 2000 13:20:53:
Heute ist der Tag, da ich mich befähigt fühle, zu sagen, ob Studium das ist, was der Name verspricht.
Tja, erster Punkt zum Einprägen: Schule abschütteln und ein neues Leben beginnen. Wer dies nicht glaubt, der muss es glauben oder selber sich ins Studium stürzen, denn ungelogen passiert hier in den Hörsälen eine Umwandlung der Seele, die gewollt und doch nicht gänzlich erahnt ist. Gewollt ist dabei auch Defintionsfrage, denn so richtig kann man, wenn man etwas gar nicht weiß, das auch nicht wollen können, oder? - Jedenfalls sind alle doch ziemlich gleich in ihren Vorraussetzungen und dabei ändert sich ruckizucki sehr viel, denn ab dem zweiten Tag lernt der Neustudent, dass hier ein neuer, sehr viel freierer Abschnitt des Lebens beginnt. Der Ungezwungenste vielleicht überhaupt.
Zweiter Punkt: Wie das Leben so spielt, wird sehr sehr viel Blödsinn in den Vorlesungen gebracht und interessant dabei ist - völlig uninteressante Themen werden Reißer und das Lebendigste Thema kann vom Vorlesenden abgrundtief schlecht vorgetragen werden, so dass man schnell zur Einsicht kommt, das Ausschlafen mehr bringt. Umgekehrt ist das Niveau schon irgendwie hart. Schnell, ohne Zwischenfrage, ganz aus sich selbst gestellt kommen die Fakten herangeknallt und dass man nach 90 min Vorlesung keinen Durchblick mehr hat, zeugt davon, dass man doch nicht immer quatschen sollte. (Doch wer mich kennt, weiß um meine "intimsten" Probleme!)
Kurz und gut: Studentsein ist einfach große Klasse. Stimmung gut, recht umfassende Motivation und ein paar Klapser weniger. Auch schön. Da nimmt man auch die bitteren Pillen des Lernens mit mehr Enthusiasmus entgegen als zu Schulzeiten.
Ab in den Hörsaal, denn hier ruht des Menschen Glück!

















von Christoph N. - am 11.12.2000 15:00
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.