Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Forum der Verbandsliga Nordsee
Beiträge im Thema:
18
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 12 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 11 Monaten
Beteiligte Autoren:
Coach66, Gerold Neuhaus, hsr, gutenberg-11, Paul.Aner06, uwef, Icer, Todde

Wahnsinn, der auf dem Rücken der Spieler ausgetragen wird!

Startbeitrag von Coach66 am 30.11.2006 10:18

Auf einer gemeinsamen Sitzung des HVN/BHV wurde dem Antrag des HBWE statt gegeben.

In der Saison 2007/2008 wird die Verbandsliga Nordsee Männer auf 16 Mannschaften aufgestockt.
Das bedeutet, dass aus den Landesligen Weser-Ems 2 Mannschaften die Berechtigung zum Aufstieg in die Verbandsliga Nordsee haben.


Quelle: hbwe.de

Diese Regelung ist doch ein einziger Wahnsinn! Das bedeutet 30 Spieltage + Pflichtteilnahme am Pokal und mehr Kosten (Schiedsrichter, Fahrten)! Das alles nur, weil Funktionäre (vor allem aus dem Bereich Weser-Ems) sich nicht an gemachte Vereinbarungen halten wollen. Die Vereine sollten überprüfen, ob sie diese Regelung nicht kippen können, weil die Durchführungsbestimmungen etwas anderes aussagen!

In diesem Sinne!

Antworten:

16 Mannschaften sind Wahnsinn? Gehts noch? Wir haben diese Saison teilweise 3 Wochen Spielfrei gehabt. Ich denke jeder der gerne Handball spielt so wie ich, der würde es für gut empfinden wenn die Spiele schön komprimiert hintereinander erfolgen. 30 Spiele sind keine wirkliche Überbelastung. Ich meine jeder ist glücklich wenn eine "lange" Saison zu Ende ist und man seinen Knochen ein paar Wochen Pause gönnen kann, aber während der Saison machen mehr Spiele nur noch mehr Spass.

von Icer - am 30.11.2006 12:20
Wenn die Spiele komprimiert hintereinander kämen wäre es sicherlich noch ok, aber da immer noch die Pokalwochenenden bleiben wo keine Spiele sind und es wohl auch Ausweichtermine geben muss wird das wohl nicht passieren.
Denke das dann auch in der Verbandsliga das passieren wird was diese Saison in der Bremer Kreisoberliga passiert (Die Liga war auf 16 Mannschaften ausgelegt, obwohl jetzt nur 14 teilnehmen), und da ist der letzte Spieltag in dieser Saison am 2.6.2007!!!!
Und das ist meiner Meinung nach absolut nicht akzeptabel!!!

von Todde - am 30.11.2006 13:16
Damme hat ja auch nicht gerade den größten Kader, und wenn ersten schwereren Verletzungen kommen, dann ist jeder Verein froh über Regenerationszeiten. In dieser Liga spielen keine Profis, sondern alles Spieler, die noch einem anderen Beruf nachgehen. Aus diesem Grund ist die Aufstockung der Liga Wahnsinn! Das ganze passiert nur, weil Funktionäre sich nicht an einmal gemachte Vereinbarungen halten wollen!

Zuerst legen BHV und HVN fest, dass die Ligen nur 14 Mannschaften haben sollen (2 Absteiger und 2 Aufsteiger), dann kann der HBWE sich aber nicht durchsetzen und macht wieder zwei Landesligen und verspricht seinen Vereinen 2 Aufsteiger. Dieser Plan wird jetzt durch die Hintertür der Ligaaufstockung durchgeführt!

Ich finde es nach wie vor Wahnsinn! Ich hoffe, dass es beim zwei Ebenen-Modell besser wird!

von Coach66 - am 30.11.2006 14:10
Lieber Coach66,
bevor hier nun ein falscher Eindruck Deines zitierten Wahnsinns entsteht:

der HBWE (Handballbezirk Weser-Ems) hat die Richtlinien für die Saison 2006/2007 fristgerecht erstellt. Diese waren in der Aufstiegsregelung wie in den vergangenen Jahren. (2 Aufsteiger). Nachdem diese RTL verabschiedet waren, gab es eine Sitzung des BHV/HVN. In dieser Sitzung wurde eigenmächtig ohne Rückendeckung und Wissen des HVN Präsidiums vom stellv. Präsidiums Mitglied Spieltechnik ein Antrag auf eine neue Aufstiegsregelung gestellt (nur noch 1 Aufsteiger je BHV/HBWE. Dieser Antrag wurde ohne Absprache und Beteiligung mit dem HBWE gestellt. Der HBWE wurde nicht einmal zu dieser Sitzung eingeladen, obwohl fast die Hälfte der Vereine der Verbandsliga Nordsee aus dem HBWE sind und der HBWE wohl ein Mitspracherecht hätte. Das ist Fakt.

Es ist wohl völlig legal und verständlich, wenn dann der HBWE im Sinne für seine Vereine dann versucht, hier eine Lösung zu finden. Diese Lösung wurde gefunden, indem die Liga für eine Saison aufgestockt wird, und dadurch je 2 Aufstiegsplätze wieder frei werden. Im übrigen solltest Du auch die Entwicklung der Struktur im HVN beachten und hier nicht nur an Deine eigenen Interessen denken, bevor Du hier von Wahnsinn schreibst.

kleine Anmerkung: der Spieltechniker HVN ist übrigens nicht mehr für den HVN tätig.

von Gerold Neuhaus - am 30.11.2006 22:27
Also ich schreibe hier ja nicht so oft, aber es gibt Tage, da fällt man echt vom Glauben ab:

Da lese ich: "wenn der HBWE im Sinne seiner Vereine..", na, hat die denn wer gefragt? Hat jetzt jemand die Vereine des BHV gefragt? Uns jedenfalls nicht!!!

Da lese ich: "indem die Liga für eine Saison aufgestockt wird, " soll das heißen, dass 2007/2008 dann sechs Mannschaften absteigen? Merken die denn noch was?
Und 30 Spiele für die Verbandsliga zwischen Holland-Osnabrück-Cuxhaven-Elbe, das ist schon was. Vermutlich ist das sogar zu viel. Die Leute müssen alle mehr arbeiten, flexibler sein.

Da lese ich: "spielen bis in den Juni", und wann soll der "schöne Teil" des Handballerlebens (wir sind keine Profis!) stattfinden: Turniere, Beachen, Abschlussfahrten...

Alle obigen Argumente kann man mit Sicherheit widerlegen. Folgendes wird aber wahr werden: mehr Mannschaften wird nicht mehr Qualität bedeuten. Da fehlen dann ja eh nur noch acht weitere und wir können ja wieder Verbandsliga WE und Verbandsliga Bremen spielen.

Nein liebe Funktionäre, Dank an eure ehrenamtliche Bereitschaft, aber selbst wenn der eine oder andere hier im Recht sein mag, ihr scheint hier schlechte Arbeit abgeliefert zu haben. Den Vereinen ist es egal, ob und wie ihr eure Beschlüsse fasst, aber bitte nicht mal hü und mal hot...

Viel Spaß noch allen in dieser Saison!

von uwef - am 30.11.2006 23:03
Liebe Forumleser,

es war mir klar das Haba sich zu Wort melden würde, denn er muss und will ja als Vorstandsmitglied auch die Beschlüsse des Vorstandes des HBWE vertreten. Dabei bleiben aber einige Fakten außer acht:

1. Seinen Verein, den TvdH Oldenburg betrifft die neue Regelung wahrscheinlich nicht, denn das Team ist ein heißer Aufstiegsanwärter und spielt dann in der nächsten Saison in der Oberliga Nordsee mit 14 Teams!

2. BHV und HVN haben vor ca. 1 1/2 festgelegt, dass die Staffeln im Männerbereich nur noch max. 14 Teams haben sollen.

3. Diese Regelung hat der Bezirk Weser-Ems für die Landesliga Männer außer Kraft gesetzt, denn dort spielen in zwei Parallelstaffeln je 12 Teams.

4. Auf Vorschlag des Vizepräsidenten Spieltechnik des HVN wurde die Abstiegsregelung verändert.
Dabei ist es unerheblich, ob er dafür ein Mandat hatte oder nicht. Das sind interne Probleme des HVN und seiner Bezirke, mit denen die Bremer Vereine nichts zu tun haben.

5. Kein Bremer Verein ist gefragt worden, ob die Regelungen verändert werden sollen!

6. Der Gedanke, die Leistungsdichte durch Einführung der Verbandsliga Nordsee zu erhöhen, wird durch die Aufstockung ausgehöhlt!


Man hätte auch die Möglichkeit gehabt, gemeinsam mit den Vetretern der betroffenen Vereine nach einem Kompromiss zu suchen! Ein solcher könnte wie folgt aussehen:

1. Vorschlag

Die zweitplazierten aus Weser-Ems und Bremen spielen einen zusätzlichen Aufsteiger aus. Damit würden 15 Teams in der Liga spielen und jedes Wochenende wäre eine Mannschaft spielfrei!


2. Vorschlag

Die Verbandsliga Nordsee spielt weiterhin mit 14 Teams. Die Teams auf den Plätzen 13 und 14 steigen ab. Die ersten der beiden Landesligen steigen auf. Die Teams auf den Plätzen 11 und 12, sowie die 2. der Landesligen spielen regional zwei weitere Aufsteiger aus. Das könnte so aussehen:

a. Plätze 11 und 12 Teams aus Weser-Ems, einfache Runde mit drei Mannschaften, die einen Aufsteiger ausspielen. Der 2. der Landesliga Bremen ist direkt aufgestiegen.

b. Plätze 11 und 12 Teams aus Bremen, einfache Runde mit drei Mannschaften, die einen Aufsteiger ausspielen. Der 2. der Landesliga Weser-Ems ist direkt aufgestiegen.

c. Plätze 11 und 12 Teams je ein Team ausBremen und Weser-Ems, Hin- und Rückspiel mit je zwei Mannschaften, die einen Aufsteiger ausspielen.


3. Vorschlag

Die Verbandsliga Nordsee spielt mit 16 Teams, den Vereinen der Verbandsliga Nordsee wird aber die Zwangsteilnahme am Verbandspokal erlassen. Die Teilnahme ist aber freiwillig möglich.


Die Saison ist noch lang und es gibt noch die Möglichkeit, darüber neu zu verhandeln!

In diesem Sinne!


von Coach66 - am 01.12.2006 13:46
@Coach66

ich möchte doch gerne etwas richtig stellen.

zu1.
gehöre ich nicht dem TvdH an, von mir wird lediglich die Homepage erstellt, dieses mache ich freiwillig und aus Spass und letztlich da mein Sohn in der Mannschaft spielt.

wobei: "denn das Team ist ein heißer Aufstiegsanwärter und spielt dann in der nächsten Saison in der Oberliga Nordsee mit 14 Teams! " wohl rein spekulativ ist.

zu3.
Es ist wohl dem Bezirk zu überlassen, welche Regelungen er in seinen Spielklassen trifft. der Bezirk hat sich nach dem Verband gerichtet, im Nachherein ist dann etwas von beiden Verbänden geändert worden und nicht vom Bezirk.

zu4.
Die Bremer haben sehr wohl damit zu tun, denn sie sind Vertragspartner, oder machst Du Verträge mit jemanden, der keinen entsprechenden Auftrag hat?

zu5
Vereine aus dem Bezirk sowie der Bezirk sind ebenfalls zu der Änderung der Aufstiegsregelung gem. Antrag nicht gefragt worden.


von Gerold Neuhaus - am 01.12.2006 15:34
Haba,

das ist doch Haarspalterei, was Sie hier betreiben. Jeder Leser soll sich seine eigene Meinung bilden. Ich denke aber, dass die Bremer Vereine sich solidarisch erklären werden und mit entsprechenden Änderungswünschen an ihren Verband herantreten werden! Dann muss das ganze eben noch einmal neu verhandelt werden, denn was der Bezirk Weser-Ems kann, können wir schon lange!

Ich frage mich aber, ob der Handballsport für die Funktionäre da ist oder die Funktionäre für den Handballsport!

In diesem Sinne!

von Coach66 - am 01.12.2006 21:00
Zitat
Coach66
Haba,

denn was der Bezirk Weser-Ems kann, können wir schon lange!

Ich frage mich aber, ob der Handballsport für die Funktionäre da ist oder die Funktionäre für den Handballsport!

In diesem Sinne!


Schade Coach66, auf diese Art und Weise zu diskutieren, habe ich nun absolut keine Lust. Daher beende ich das ganze von meiner Seite.

von Gerold Neuhaus - am 01.12.2006 21:06
Für mich gehört zu einer Diskussion, dass man Argumente austauscht und bei einem Problem einen Kompromiss sucht. Das ist hier eindeutig nicht geschehen. Ich habe aber das Gefühl, dass das von Haba bzw. von dem von ihm vertretenen Bezirks Weser-Ems nicht gewünscht ist, sondern das nur nachträglich die Durchführungsbestimmungen für die Landesligen Weser-Ems legalisiert werden sollten, um vor dem Ende des Bezirks vor den Vereinen das Gesicht zu waren und um zu zeigen welche Macht der HBWE noch immer hat!

Das ist meine persönliche Meinung nach dem Verfolgen der Strukturdiskussion im HVN, denn der Bezirk Weser-Ems war der Bezirk, der sich am meisten gegen das beschlossene 2-Ebenen-Modell (Verband-Kreis) gestemmt hat!

von Coach66 - am 02.12.2006 07:30
Moin Coach,

Kurz zur Strukturreform:

1. sind sehr viele Vereine des Bezirks gegen das zwei ebenen Model.
2. der Vorstand des Bezirks den Auftrag der Vereine hatte gegen das Model zu stimmen.
3. Viele Kreise des Bezirks überhaupt nicht in der Lage sind, einen vernünftigen Spielbetrieb zu organisieren, weil geeignetes Personal fehlt.
4. Dadurch der Leistungssprung für viele Mannschaften und Sportler (Kreis/Verband) noch größer wird.
5. Viele SR ob der Vorgaben des HVN ihre Laufbahn beenden werden.


Zu den LL-Staffeln.

Viele Vereine diese Zweiteilung der LL begrüßen, da die Reisekosten im Gegensatz zu Straßenbahnligen in Hannover und Bremen doch sehr immens sind! Und zur Zeit im Süden einige Vereine bis zu 6 Ortsderbys haben und das volle Hallen garantiert. Die Aufstiegsregelung sehr zu Wünschen lässt, und der HBWE sicherlich dort eine von den Vereinen begrüßte Regelung gefunden hat.

Zu HaBa.

Du solltest mal Deine Art der Diskussionsführung überdenken und daran Arbeiten. Wenn andere Menschen eine Andere Meinung haben sollte man das respektieren und die Diskussion nicht, wie ich finde eingeschnappt, abbrechen!

Gruß
Paul

von Paul.Aner06 - am 02.12.2006 09:58
Zitat
Paul.Aner06

Zu HaBa.

Du solltest mal Deine Art der Diskussionsführung überdenken und daran Arbeiten. Wenn andere Menschen eine Andere Meinung haben sollte man das respektieren und die Diskussion nicht, wie ich finde eingeschnappt, abbrechen!



@Paul.Aner06
Hallo,
ich habe absolut keine Probleme, andere Meinungen zu respektieren und zu akzeptieren, wenn aber Dinge unsachlich werden, sehe ich keine weitere Diskussionsbasis.

von Gerold Neuhaus - am 02.12.2006 10:03
Liebe Leser,

nach dem Lesen der Durchführungsbestimmungen des HBWE steigen nur jeweils die Staffelsieger auf. Es gibt also keine Halbfinalspiele wie im vergangenem Jahr. Große Chancen hat im Süden der FC Schüttorf mit 4 Punkten Vorsprung, während im Norden das Feld noch sehr eng zusammen liegt (Aurich 2, Neerstedt 2, Hoykenkamp etc.).

Auch habe ich einmal den Kalender bemüht: Die Mannschaften der Verbandsliga Nordsee müssten, bei 5 Poklarunden, und wenn nur die Feiertage (Weihnachten, Neujahr, Ostern und Pfingsten) frei blieben bis zum 18. Mai 2008 spielen. Dabei gäbe es aber keine Möglichkeit die Spiele zu verlegen! Bei zwei Reservespieltagen ginge die Saison bis Anfang Juni! Ist doch super, oder!

Die Kosten (nur aus unserer Sicht) erhöhen sich bei einem Aufstieg von Schüttorf und Aurich 2 (derzeitige Tabellenführer) um ca. 1000 Euro (ca. 800 Euro Buskosten und ca. 200 Euro Schiedsrichterkosten! Vielen Dank liebe Funktionäre aus dem Bezirk Weser-Ems!!!

Vielleicht können die Mehrkosten aller Vereine aus der Konkursmasse des im Sommer 2007 sich auflösenden Bezirks Weser-Ems bestritten werden! Das wäre mal eine Maßnahme der Funktionäre! (Ein Schelm wer Böses bei diesem Vorschlag denkt! Nicht ganz ernst gemeint!)


In diesem Sinne!

von Coach66 - am 02.12.2006 15:06
Hier ein Auszug aus einem Urteil des Bundesgerichtes (Bundesgericht - Urteil 9/2006):
"...
Die ... kann sich auch nicht auf die Aufstiegsregelungen berufen, wie sie sein Landesverband, ... für den Meister seiner Oberliga getroffen hat. Es ist nicht zu verkennen, daß diese Regelung nicht mit derjenigen des ... übereinstimmt – für das Bundesgericht nicht nachvollziehbar –. Maßgeblich ist jedoch, wie der aufnehmende Verband die Aufstiegsfrage regelt. Dies liegt allein in seiner Kompetenz. Darin ist er souverän. Das Bundesgericht geht davon aus, daß dies ein Elementarwissen im Sportbereich ist.
..."

Daraus ergibt sich (für mich), dass der HBWE kein (direktes) Mitspracherecht bei der Aufstiegsregelung zur Verbandsliga Nordsee hat, da hier die alleinige Kompetenz bei den Vertragspartnern BHV und HVN liegt. Der HBWE hätte also seine Aufstiegsregelung an die Aufnahmeregelung der Verbandsliga anpassen müssen!

von hsr - am 03.12.2006 17:40
Zitat
hsr
Daraus ergibt sich (für mich), dass der HBWE kein (direktes) Mitspracherecht bei der Aufstiegsregelung zur Verbandsliga Nordsee hat, da hier die alleinige Kompetenz bei den Vertragspartnern BHV und HVN liegt. Der HBWE hätte also seine Aufstiegsregelung an die Aufnahmeregelung der Verbandsliga anpassen müssen!


Hat der HBWE aber nicht, sondern BHV/HVN haben sich angepasst. Das der HBWE diesen Versuch unternommen hat (und damit Erfolg hatte), kann man ihm zunächst einmal nicht vorwerfen. Dann schon eher die Tatsache, dass sich BHV/HVN haben "erweichen" lassen.

@Coach66:
Hier also dem HBWE die alleinige Schuld zuweisen zu wollen ist ein wenig zu einfach - wie immer man auch über das Handeln des HBWE denken mag. Ich kann deine Sicht der Dinge wohl nachvollziehen, andere Vereine mögen das aus ihrer Sicht jedoch ganz anders betrachten. Zum Beispiel die, welche noch die Chance zum Aufstieg haben (es gibt so halt einen Platz mehr). Die Probleme, welche sich aus den vielen Spielen ergeben, ist den Teams "von unten" zum jetzigen Zeitpunkt erst einmal egal.

Gruß,
Gutenberg


von gutenberg-11 - am 03.12.2006 19:11
Zitat
gutenberg-11
Hat der HBWE aber nicht, sondern BHV/HVN haben sich angepasst. Das der HBWE diesen Versuch unternommen hat (und damit Erfolg hatte), kann man ihm zunächst einmal nicht vorwerfen. Dann schon eher die Tatsache, dass sich BHV/HVN haben "erweichen" lassen. ...


Ich sehe da noch Probleme kommen: Die Mannschaften werden ihrer Leistung entsprechend in eine Spielklasse eingeordnet. Diese Einordnung richtet sich nach den Bestimmungen über Auf- und Abstieg. Diese Bestimmungen müssen vor Beginn der Spielsaison festliegen. Und die Spielsaison beginnt mit dem ersten Punktspiel ... (§ 40 i.V.m. § 9 SpO/DHB). Auch wenn hier eine vermeintlich nur "begünstigende" Regelung getroffen wurde, könnte diese ungültig sein, wenn sie nach Beginn der Spielsaison getroffen wurde. Für die Aufnahme in die Verbandsliga sind die Richtlinien von BHV/HVN bindend - damit hätte der HBWE mit seinen nicht angepassten Richtlinien dann weiter ein Problem ...

von hsr - am 03.12.2006 21:31
Zitat
hsr
Zitat
gutenberg-11
Hat der HBWE aber nicht, sondern BHV/HVN haben sich angepasst. Das der HBWE diesen Versuch unternommen hat (und damit Erfolg hatte), kann man ihm zunächst einmal nicht vorwerfen. Dann schon eher die Tatsache, dass sich BHV/HVN haben "erweichen" lassen. ...


damit hätte der HBWE mit seinen nicht angepassten Richtlinien dann weiter ein Problem ...

.


Ich möchte noch folgendes zu bedenken geben:
der HBWE hat seine RTL am 19.5.06 mit der Aufstiegsregelung 2 Mannschaften erstellt. Folgender Zusatz ist in den RTL nachzulesen:
Vorstehendes gilt vorbehaltlich der Regelungen durch die Verhandlungen
des HVN mit dem BHV (siehe Vertrag BHV / HVN) bzw. Vorgabe neuer
Richtlinien durch den HVN.

Nach der Sitzung HVN/BHV wurde die Aufstiegsregelung der RTL Verbandsliga Nordsee neu geregelt. Je 1 Aufsteiger HBWE/BHV.
Letzendlich wurde dann vom BHV und HVN beschlossen, dass die Liga aufgestockt wird. Das dürfte wohl ohne weiteres möglich sein, ohne hier direkt in die bestehenden RTL einzugreifen. Dieses waren dann auch wohl die Überlegungen der Verbände, um nicht gegen die bestehenden RTL zu verstoßen.
Es sind wohl 2 verschiedene Paar Schuhe, ob RTL grundlegend geändert werden oder eben die Stärke einer Spielklasse zur neuen Saison nach Verabschiedung der RTL oder während der Saison zu ändern. Das sich daduch selbstverständlich auch die Aufstiegsregelungen evtl. ändern können, ist auch mir klar. Diese Art von Verfahren dürfte nicht zum ersten Male angewendet worden sein.
Bliebe wirklich nur zu klären, wie es die Gerichtsbarkeit sehen würde.

von Gerold Neuhaus - am 03.12.2006 22:13
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.