Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Forum der Verbandsliga Nordsee
Beiträge im Thema:
1
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 11 Monaten
Beteiligte Autoren:
Roonkarker79

Varel - Neuenhaus/Uelsen

Startbeitrag von Roonkarker79 am 19.12.2006 09:37

Akacsos-Team weiterhin auf Titelkurs

Dienstag, 19. Dezember 2006
Bericht von nwzonline.de

Mit einem eindrucksvollen 39:33-Heimsieg über die SG Neuenhaus-Uelsen sicherte sich die HSG Varel II die Herbstmeisterschaft in der Handball-Verbandsliga Nordsee. Damit sind die Akacsos-Schützlinge weiterhin auf Titelkurs. Lediglich die Niederlage gegen den Verfolger RW Damme belastet das Hinrundenergebnis.

Die Spielweise der Vareler Reservemannschaft entsprach auch am Sonntag über weite Strecken dem „Handball aus dem Lehrbuch“. Die Akacsos-Schützlinge zeigten schnelle und inzwischen auch recht sichere Aktionen, die den Gegner bereits in der 1. Halbzeit beeindruckten. Andre Willmann entwickelt sich immer mehr zum lauffreudigen Vollstrecker. Er war aber nicht nur bei den Tempogegenstößen erfolgreich, sondern blieb während des gesamten Spiels torgefährlich.

Die Gastgeber übernahmen sofort die Initiative. Von 2:1 setzten sie sich auf 6:1 ab. Neuenhaus kommt kurzzeitig wieder heran (6:4). Danach wiederum schnelle Treffer bis zum 10:5 und 14:7. Erst die letzten Minuten der ersten Halbzeit verliefen ausgeglichen. Beim Stand von 18:11 wurden die Seiten gewechselt. Trainer Barna Zsolt Akacsos schonte im zweiten Durchgang die A-Jugendspieler, die anschließend auch noch ein Heimspiel zu absolvieren hatten. Nino Baljic übernahm fortan die Vollstreckerrolle am Kreis. Er wurde mehrfach freigespielt. Aber auch bei Gegenstößen war er erfolgreich. Torwart Marcel Streithorst, der im zweiten Durchgang im Tor stand, wehrte einige Bälle der Gäste gekonnt ab, so dass die Vareler über 21:14, 24:15 auf 30:20 davonziehen konnten. In den Schlussminuten ließ dann die Konzentration beim „reduzierten“ Vareler Kader etwas nach. Dadurch konnten die Gäste nochmals verkürzen. Der 39:33-Sieg und damit die Herbstmeisterschaft geriet jedoch nicht mehr in Gefahr.

Die Vareler rangieren nach dreizehn Begegnungen mit zwei Punkten vor dem TvdH Oldenburg und mit vier vor RW Damme. Zwei weitere Punkte zurück liegt der TV Grambke-Bremen. Für Spannung in der Rückrunde, die am 14. Januar beginnt, ist somit gesorgt. Die Vareler Reservemannschaft bereitet sich zunächst aber auf das Landes-Pokalspiel gegen den Regionalligisten TSG Hatten-Sandkrug am 6. Januar ab 19 Uhr in der Manfred-Schmidt-Sporthalle in Altjührden vor.

HSG Varel II: Jürn-Olaf Winkler, Marcel Streithorst im Tor, Lukas Kalafut (1), Sönke Haats (8/4), Andre Willmann (7), Barna Zsolt Akacsos, Nino Baljic (8), Christian Schmidt (3), Janik Köhler (1), Steffen Köhler (3), Lars Gaida, Arne Fehners (3), Thio Remmers (4/1), Julius Völkel (1).

Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.