Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Forum der Verbandsliga Nordsee
Beiträge im Thema:
4
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 10 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 10 Monaten
Beteiligte Autoren:
afa-`, Icer, frex

Damme - Bützfleth

Startbeitrag von frex am 07.01.2007 11:21

Endergebnis 27:25

Antworten:

Lob für den Gegner, aber die Punkte für RW Damme
RWD-Handballer starten mit 27:25-Sieg gegen HSG Bützfleth ins neue Jahr / „Hätte anders ausgehen können“
Damme (aha) -

Für den Gegner gab es lobende Worte, die Punkte aber blieben in Damme: Im ersten Spiel des neuen Jahres wurde den Verbandsliga-Handballern gegen die HSG Bützfleth-Drochtersen alles abverlangt, am Ende jedoch hatten die Dammer mit 27:25 (13:15) knapp die Nase vorn und festigten damit zum Abschluss der Hinrunde ihren dritten Platz.
„Das war ein richtig spannendes Spiel. Bützfleth ist eine wirklich starke Mannschaft. Wir hatten Glück, dass wir gewonnen haben. Das hätte auch andersrum ausgehen können“, bilanzierte Dammes Trainer Ludger Emke gestern. Die Gäste aus dem Landkreis Stade präsentierten sich vor rund 150 Zuschauern in Damme als enorm spielstarke und flinke Truppe. „Eine super ausgebildete Mannschaft. Das konnte man schon beim Aufwärmen sehen“, schwärmte Emke und meinte sogar: „Wir wollen dahin, wo Bützfleth schon ist.“ Die Dammer zeigten sich zunächst beeindruckt, gerieten mit 2:6 in Rückstand und fielen nach einer zwischenzeitlichen 8:7-Führung wieder auf 8:11 und 11:14 zurück. Alleine der starke Rechtsaußen Yakup Köksal (10/1) traf in der ersten Halbzeit siebenmal. RWD-Torwart Sven Bohne fand kein Mittel gegen seine Würfe. Die Dammer ihrerseits ließen im Abschluss die nötige Konzentration vermissen und trafen insgesamt elfmal Pfosten oder Latte. Zudem mussten sie im Angriff auf Andre Hühn verzichten. Er hatte sich beim Aufwärmen eine leichte Knieverletzung zugezogen.
Doch die große Stärke der Dammer war an diesem Tag – neben ihrer Durchsetzungskraft – ihre gute Moral. Gleich nach Wiederbeginn schafften sie mit 18:16 die Wende. Danach schaffte Bützfleth nur noch einmal (20:20/44.) den Gleichstand. Dennoch hing der Sieg am Ende am seidenen Faden. Die scheinbar sichere 26:22-Führung (54.) schmolz auf 26:25 (56.) zusammen. Eine Zeitstrafe gegen Jan Butke überstand Damme ohne Gegentor. Doch dann lief Butke zwei Sekunden zu früh wieder aufs Spielfeld und erhielt erneut zwei Minuten. In Unterzahl sprintete Carsten Enneking dann in einer „Wahnsinnsaktion“ (Emke) in einen Bützflether Pass und erzielte per Gegenstoß das 27:25 (59.) – das war die Entscheidung.
Neben dem überragenden Antreiber Carsten Enneking erhielt auch Torwart Karsten Bunz ein Extra-Lob von Trainer Emke. Bunz, der bislang nur sporadisch zum Einsatz gekommen war, löste zur Halbzeit den glücklosen Sven Bohne ab und leitete mit zahlreichen Paraden Dammer Gegenstöße ein.
Tore: Enneking, Butke (je 7), J. Meyer (5), Zaletel (3/2), F. Meyer, Ril (je 2), Lamping (1).

Quelle: www.ov-online.de

von afa-` - am 08.01.2007 07:13
SV RW Damme - HSG Bützfleth/ Drochtersen I 27:25 (13:15)

Unentschieden verpasst.

In einem sehr guten Verbandsligaspiel gewinnt am Ende der Glücklichere. Von Beginn an entwickelte sich ein schnelles und gut anzusehendes Handballspiel. Die HSG ging schnell mit 6:2 in Führung. Es wurde druckvoll und konsequent bis zur Außenposition durchgespielt. Besonders in Szene setzen konnte sich Kai Czaika mit drei blitzsauberen Toren. Eine Auszeit der Gastmannschaft brachte einen Bruch in unseren Angriff. Minutenlang warteten die Treuesten der Treusten (Danke Euch) auf ein Tor der M.I.B. Die Erlösung erst in der 14 Min. (7:7). Dieses Tor von Yakup riss die Mannschaft aus ihren Dornröschenschlaf.

Das Tempo wurde wieder erhöht und eine 14:9 Führung herausgeworfen. Leider wurde jetzt wieder Bruder Leichtfuß mit ins Boot genommen. Es wurde zu hastig und aus schlechten Positionen abgeschlossen. So brachten wir selbst den Gastgeber zurück ins Match. 15:13 dann der Halbzeitstand. Die Führung hätte jedoch deutlich höher sein müssen. Zumal Patrick Funck in Halbzeit 1 einige der besseren Paraden zeigte.

In der zweiten Halbzeit schaffte Damme zügig den Ausgleich und das Spiel war jetzt sehr ausgeglichen. Leider gab es jetzt die ein oder andere unverständliche Schiedsrichterentscheidung. Das junge Gespann wirkte total überfordert. Gab 5 gelbe Karten für Damme. Ein Beispiel der getroffenen Entscheidungen: Der inzwischen eingewechselte Benjamin Kenter hält einen Ball. Wir befinden uns bereits im Tempogegenstoß. Da ertönt ein Pfiff vom Zeitnehmertisch. Was war passiert? Beim Fehlwurf vom Spieller des SV RW Damme warf der Trainer die grüne Karte auf den Tisch. Bis der Pfiff ertönte befanden wir uns, wie bereits erwähnt, beim Tempogegenstoß. Entscheidung der Schiedsrichter? Team-Time-Out und Ball für Damme. Das Beste an der Szene. Wir wurden erst 10 Sekunden vor Ablauf der Zeit darüber in Kenntnis gesetzt.

Trotzdem wurde noch Handball gespielt. Es schlichen sich einige technische Fehler in unser Spiel ein. Beim Abschluß fehlte das quenchen Glück (oder sogar etwas Kondition?). Damme zog von 20:20 auf 26:22 davon. Da besannen sich die unseren auf ihre eigenen Stärken und schafften beim 26:25 den Anschlußtreffer. Vorher wurden ein Tempogegenstoß und ein 100%iger vom Kreis ausgelassen. 50 sek. vor Schluß trotzdem die Chance zum Ausgleich. Jedoch ein einfacher Abspielfehler leitet den entscheidenen Tempogegenstoß zum 27:25 Endstand ein. Und so wurde die 3 Stündige Rückfahrt ohne Punkte angetreten.



P.Funck, Kenter, Köksal 10, Bilzhause 4, Hintelmann, Czajka je3, Wicht, Bock je 2, Borchers 1, Halmke, Tensdahl, Schwarz

Quelle:[www.hsg-bue-dro.de]

von afa-` - am 09.01.2007 12:10
Nunja. Das Problem bei dem Timeout war eher, dass die Karte schon länger lag, aber der Zeitnhemer die Pfeife nicht schnell genug gefunden hat. Die Karte lag sogar noch vor der 1 gg 1 Aktion von Jens. Naja dass ihr nicht informiert worden seid war dann wohl ein Komm Fehler. ;) Ein paar komische Entscheidungen hatten die Schiris schon, allerdings ja auch auf beiden Seiten, so dass sich glaube ich am Ende keiner wirklich beschweren konnte.

So long...

von Icer - am 11.01.2007 12:12
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.