Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Forum der Verbandsliga Nordsee
Beiträge im Thema:
3
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 10 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 10 Monaten
Beteiligte Autoren:
Hafenbutscher, afa-`, bkk

Schortens-Varel

Startbeitrag von bkk am 21.01.2007 19:07

Hat jemand das Ergebnis???
Anpfiff war doch um 16:00

Antworten:

23:39 lt. SIS

von afa-` - am 21.01.2007 19:09
Varel II siegt standesgemäß


Montag, 22. Januar 2007

von nwzonline.de

SCHORTENS - 62 Tore, die 150 Zuschauer des „Friesland-Duells“ der Handball-Verbandsliga zwischen der SG Schortens und dem Tabellenführer HSG Varel II konnten zufrieden sein. Beide Mannschaften wickelten die Partie sehr fair ab, so dass die Unparteiischen Hauke Schneider/Florian Oellrich aus Nordenham beim deutlichen 39:23-Sieg der HSG-Reserve ein leichtes Amt hatten. Janik Köhler erzielte nach 22 Sekunden das 500. Punktspieltor der Vareler.

Das Derby lockte nicht die erhofften Zuschauer in die Sporthalle an der Beethovenstraße. Dabei entwickelte sich in der ersten Halbzeit durchaus ein ausgeglichenes Spiel, in dem die Vareler als Spitzenreiter aber immer den Ton angaben. Während die Schortenser sich Mitte der ersten Halbzeit noch einmal auf 8:10 herankämpfen konnten, gelang ihnen dies im zweiten Durchgang nur nach Aufnahme des Spiels. Den 14:20-Rückstand verkürzten sie auf 17:20.

Als die Akacsos-Schützlinge wieder das Heft in die Hand nahmen, wurde der Leistungsunterschied schnell deutlich. Während sich die Gastgeber immer wieder bemühten, die bewegliche Vareler Abwehr zu überlisten, warteten die Gäste nur auf die Schortenser Fehler oder auf Paraden ihres Torhüters Jürn-Olaf Winkler, der im zweiten Durchgang zwischen den Posten stand. Winkler leitete wiederholt Tempogegenstöße ein. Dabei beeindruckten die Vareler mit ihrer großen Sicherheit in den Aktionen. Wenn die HSG-Spieler ihre Chancen konsequenter genutzt hätten (es gab viele Holztreffer und einige Paraden von SG-Keeper Mario Peters), dann wäre der Sieg am Ende noch deutlicher ausgefallen. Aber der 39:23-Erfolg spricht auch schon für den Leistungsunterschied.

Für die weiteren schweren Spiele um die Meisterschaftsentscheidung in der Verbandsliga sollten die Vareler gerüstet sein. Aber auch die Schortenser werden mit der verbesserten Leistung im Abstiegskampf bestehen können.

HSG Varel II: Winkler, Streithorst - Kalafut (5), Haats (4/3), Willmann (7), Akacsos (n.e.), Baljic (7/1), Schmidt (4), J. Köhler (1), S. Köhler (7), Gaida (2), Remmers (1), Fehners, Doormann (1)


von Hafenbutscher - am 22.01.2007 18:46
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.