Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Forum der Verbandsliga Nordsee
Beiträge im Thema:
2
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 10 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
afa-`, frex

Neuenhaus - Damme

Startbeitrag von frex am 26.01.2007 22:49

Nach „WM-frei“ jetzt Angriff
Dammer Handballer am Sonntag zum Tabellenachten Neuenhaus

Damme (aha) -

Am vergangenen Wochenende hatten sie „WM-frei“, jetzt greifen die Handballer von RW Damme in der Verbandsliga wieder ins Geschehen ein. Nach einer Serie von drei Heimspielen (und -Siegen) in Folge reist das Top-Team des Kreises Vechta am Sonntag (17.00 Uhr) im ersten Auswärtsspiel des Jahres zum Tabellenachten SG Neuenhaus/Uelsen II.
Das Ziel ist klar: Mit einem Sieg will der Tabellendritte seine gute Verfolgerposition (22:6 Punkte) verteidigen, um für eventuelle Ausrutscher der Konkurrenz gerüstet zu sein. Und die Aufgaben für das Spitzenduo sind am Wochenende nicht von Pappe: Die HSG Varel II (1./28:2) muss zum Tabellenfünften Ottersberg (16:10), dem TvdH Oldenburg (2./22:4) steht beim viertplatzierten TV Grambke (16:10) ebenfalls einiges bevor.
Das Hinspiel gewannen die Dammer sicher mit 41:23. Etwas Mühe hatten sie dabei nur mit dem bulligen Kreisläufer Martin Lochner, der einst in der ersten rumänischen Liga aktiv war. Regisseur Jens Luttermoser konnte dagegen durch eine Sonderbewachung von Andre Hühn weitgehend ausgeschaltet werden.

Antworten:

Den Spitzenreiter im Visier
RW Damme nach 37:35-Sieg nur noch zwei Minuspunkte zurück
Neuenhaus (sl) -

Erwartet schwer gestaltete sich die Aufgabe, doch die Handballer von RW Damme lösten sie mit Bravour: Dank eines 37:35 (20:16)-Sieges beim Tabellenneunten SG Neuenhaus/Uelsen II stärkten die Rot-Weißen sogar ihre dritte Position in der Verbandsliga, da Spitzenreiter HSG Varel II eine 31:38-Niederlage in Ottersberg kassierte. Nur der Tabellenzweite TvdH Oldenburg (25:22 in Grambke) spielte den Ball nicht den Dammern zu. Trotzdem: Die Tabellenspitze mit Varel (28:4 Punkte), Oldenburg (24:4) und Damme (24:6) rückte noch dichter zusammen.
So knapp, wie es das Endresultat vermittelt, war die gestrige Partie für RW Damme überhaupt nicht. In der 58. Minute führten die Gäste bereits mit 37:32, so dass der Sieg nicht mehr in Gefahr geriert. „Wir konnten nicht mehr verlieren, die Zeit war runter gespielt“, sagte RWD-Trainer Ludger Emke.
Seine Mannschaft war das Match sehr konzentriert angegangen. Bereits nach 15 Minuten (10:7) hatten die Dammer die Grundrichtung festgelegt, über 15:10 setzten sie sich ab. Aber den entscheidenden Schritt machten sie nicht. „Gegenstoß, Siebener und dann noch einen Gegenstoß verworfen: Wir hätten noch mehr tun müssen“, beklagte Emke den fehlenden Killerinstinkt. Erst mit dem 30:24 in der 45. Minute durch Sascha Zaletel war das Match gelaufen. In der Schlussphase gab es nur einige kleinere Nachlässigkeiten.
Unterm Strich entpuppte sich Neuenhaus aber als harter Widersacher. Vor allem ihr Regisseur Jens Luttermoser (11 Tore/7 Siebener) bereitete ihnen Probleme, aber auch Kreisläufer Martin Lochner (4) war schwer zu halten. „Wir hätten in der Abwehr mehr dagegenhalten können. Und das Spiel auch früher entscheiden müssen“, lautete die verhaltene Kritik von Emke.
Tore: Zaletel (9/4), Ril (8), Butke (7), J. Meyer (4), Enneking (3), Buhrs (2), F. Meyer (2), Hühn (1).

Quelle: www.ov-online.de

von afa-` - am 29.01.2007 07:52
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.