Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Forum der Verbandsliga Nordsee
Beiträge im Thema:
3
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
HB_HB, Fido

SGBO - Neuenburg

Startbeitrag von Fido am 18.02.2007 10:06

Neuenburg verliert nach ganz ganz schwacher Leistung und einem Zwischenzeitlichen 25:12-Rückstand am Ende 27:21 gegen eine mehr als motivierte Bremer Mannschaft. Damit scheint auch bald die Abstiegsfrage geklärt zu sein.

Antworten:

hier nun der bericht.....!!!!!!!! ...und wir können es doch :cheers:

SG Ost gewinnt Kellerduell


HEMELINGEN (WAL). Die Verbandsliga-Handballer der SG Bremen-Ost haben neun Spieltage vor Saisonende einen Riesenschritt in Richtung Klassenerhalt getan: Die völlig neu formierte Mannschaft von Trainer Wilfried Lankenau setzte sich im Kellerduell hochverdient mit 27:21 (13:7) gegen das Schlusslicht HSG Neuenburg/Bockhorn durch und baute den Abstand zu den beiden direkten Konkurrenten aus Neuenburg und Schortens auf vier Pluszähler aus.

"Es hat sich für uns ausgezahlt, dass wir uns eine Woche konzentriert nur auf dieses wichtige Spiel vorbereitet haben", jubelte der SGBO-Coach nach dem Abpfiff mit seinem Team um die Wette. Das Hinspiel war noch 25:25 ausgegangen.

Diesmal machten die Ostbremer jedoch schon nach dem 5:5 alles klar und setzten sich vor allem dank der Trefferserie von Christian Billek und Jan-Hendrik Wöltjen vorentscheidend auf 10:5 ab. Als der Gastgeber schließlich aufgrund seiner überragenden Abwehr weiter auf 24:11 davonzog, schickte Wilfried Lankenau seine komplette zweite Formation aufs Feld ("Das nehme ich auf meine Kappe, auch wenn für die Leistung nichts kann"). So kamen die Gäste noch glimpflich davon.

Tore für SG Bremen-Ost: Billek (8), Zarske (5), May, Wöltjen (je 4), Brozinski (3), Senftleben, Strathmann, Etzen (je 1).

quelle: weser-kurier online



von HB_HB - am 18.02.2007 11:11
Neuenburg vor dem Abstieg
HANDBALL Verbandsligist verliert Kellerduell in Bremen
NEUENBURG/SCH - Bei der HSG Neuenburg-Bockhorn kann mit der Planung der neuen Saison begonnen werden, allerdings nicht mehr in der Verbandsliga. Durch die 21:27-Niederlage im „Kellerduell“ bei der SG Bremen-Ost am Sonnabend sind die Chancen der Südfriesländer auf den Klassenerhalt derart gesunken, dass nur noch „außergewöhnliche Ereignisse“ den Abstieg verhindern können.

Sportlich wird dieses mit der jungen HSG-Mannschaft nicht zu erreichen sein. In der nächsten Serie werden die Neuenburger dann in der neu gegründeten Landesliga Weser-Ems spielen. Hier kommen erneut erhebliche Belastungen auf die jungen Spieler zu, denn diese Staffel wird insgesamt 16 Mannschaften umfassen. Der Spielbetrieb für die 30 Punktspiele wird nach den ersten Planungen bis Ende Mai 2008 laufen.

Die Neuenburger waren am Sonnabend im „Schlüsselspiel“ in Bremen dem Erwartungsdruck nicht gewachsen. Sie lagen zwischenzeitlich bereits mit 12:25 zurück. Erst als die hochmotivierten Gastgeber etwas zurücksteckten, kamen die Frosch-Schützlinge noch zu einigen Treffern und zu einer Ergebniskorrektur auf 21:27. Die Neuenburger müssen noch „wachsen“, um ihre guten Ansätze erfolgreich umsetzen zu können.

Bei der HSG bot Torwart Florian Prill in der ersten Halbzeit eine sehr starke Leistung (zweite Halbzeit stand Matthias von Hertell zwischen den Pfosten). Simon Carstens konnte auf der linken Außenposition überzeugen. Der Ausfall von Thorben Buschmann und von Kreisläufer Gerrit Leelkok vor diesem wichtigen Spiel wirkte sich zudem negativ aus.

quelle: nwz-online

von HB_HB - am 19.02.2007 10:46
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.