SG Neuenhaus Uelsen - HSG Bützfleth/ Drochtersen

Startbeitrag von raiKo am 19.02.2007 15:21

SG Neuenhaus Uelsen - HSG Bützfleth/ Drochtersen 28:28 (14:10)

Die weiteste Auswärtsfahrt stand auf dem Programm. Gerüstet mit ausreichend Brötchen (danke Tim) wurde die 3 1/2 stündige Fahrt angetreten. Ca 1 Stunde vor Ankunft wurde bereits das erste mal getestet ob der Aufschnitt schmeckt und einige vertraten sich an der Autobahn (beste Luft) die Beine. Gesättigt und frohen Mutes kam die Kombo pünklich in Neuenhaus an.

Bereits beim Aufwärmen war zu spüren, dass keiner der Akteure die lange Fahrt nach Hause mit leeren Händen antreten möchte.

Im Spiel wurde dann allen schnell klar, das es sich bei Neuenhaus um eine spielstarke und robuste Truppe handelt, die über einen starken Kreisläufer verfügt der einem alles abverlangt (5 Treffer). So stand es in der 11 Min. zwar 5:5, aber der Knoten schien noch nicht so richtig geplatzt zu sein. Die M.I.B. mussten sich ihre Tore hart erarbeiten, wogegen Neuenhaus häufig zu einfachen Toren kam. Hauptgrund hierfür der RA der alleine in der ersten Halbzeit 7 seiner insges. 10 Treffer erzielt.
Neuenhaus konnte sich schleichend auf 4 Tore absetzten, weil die Männer von der Elbe zu viele Chancen ungenutzt ließen. So stand es zur Halbzeit nicht einmal unverdient 14:10 für die Heimmannschaft.

Nach der Pause stand die Deckung endlich besser und über Oliver Hintelmann am Kreis wurde häufig die Lücke gefunden. Benjamin Kenter hielt jetzt wichtige Bälle an denen sich die Mannschaft aufrichten konnte. Beim 18:18 gelang erstmals wieder der Ausgleich. Ein kleiner Einbruch, d.h. durch unkonzentrierte Abschlüsse, konnte sich Neuuenhaus erneut auf 22:19 absetzten. Doch irgenwie war heute ein anderer Geist in der Mannschaft. Es wurde nicht wie in den Vorwochen mit allem gehardert, sondern es wurde sich gegenseitig unterstützt und Mut zugesprochen. Die HSG schaffte 7 Treffer in Folge und ließ keines zu. "Neuer Spielstand in der SG Arena 25:22 für Bue/Dro." Noch 7 Minuten und Auszeit für Neuenhaus. Es wurde ein packendes Spiel.

Der Gast führte 26:24, 28:26 und Ballbesitz. Jetzt hieß es Ruhe und Nerven bewahren. Es wurde jedoch drei mal aus aussichtsreichen Position nicht der Abschluß über den Willen und voller Wurfkraft gesucht, sondern mit schönen Würfen sollte entzückt werden. Die Rechnung wurde ohne den gut aufgelegten Schlußmann von der holländischen Grenze gemacht. Heberversuche und ein Wurf hinter dem Rücken waren für ihn leichte Beute. Zum Glück packte Benjamin Kenter auch noch zweimal bei Tempogegenstößen im richtigen Moment seine Krallen zum Ball.

Es sind noch 40 Sekunden zu spielen. 28:27 für die HSG und 7m für die Elbstädter. Der Ball findet nicht den Weg ins Tor, sondern an den Fuß des Keepers. Neunenhaus sucht im 1:1 die Lösung und findet sie 10 Sekunden vor Schluß. Schnelle Mitte und das taktische Foul beim Anwurf. Noch 7 Sekunden. Aber die Uhr läuft 4 Sekunden weiter. Der Schiedsrichter entscheidet auf 2 Minuten Strafe und noch 3 Sekunden zu spielen. Während der Diskussion um die Restspielzeit, springt die Uhr auf wundersame Art und Weise wieder eine Sekunde vor. Letzte Chance Anpfiff. Simon Bilzhause alleine 10 m vor dem Tor der Ball ist auf dem Weg zu ihm, als er von der Seite umgerannt wird. Entscheidung der Männer in Gelb. Direkter Freiwurf und Zeit abgelaufen. Der Wurf von Christian Funck findet keine Lücke in der Mauer. Endstand 28:28.

Das gesamte Spiel betrachtet eine gerechte Punkteteilung. Erfreulich auf jeden Fall das gesamte positive Auftreten der Mannschaft von der Ankunft in Neuenhaus an bis zur Abfahrt in die Heimat. Die Rückfahrt wurde gleich als Mannschaftfahrt genutzt. Bei guter Stimmung und nettem Gesang wurde der ein oder andere Rastplatz noch in eine Karnevalshochburg verwandelt.

Kenter, P. Funck, Hintelmann 7, Bock 7/5, Köksal 5, Bilzhause 3, C. Funck und Horstmeyer je 2, Wicht und Schalk je 1, Halmke, Czajka, Borchers.

Nächste Woche ist Bremen-Ost zu Gast in Bützfleth. Die Bremer sind gerade auf einem aufsteigenen Ast. Sie haben in den letzten Spielen sehr gute Ergebnisse erzielt. Es wird wichtig sein von Beginn an konzentriert zu Werke zu gehen um den Gästen so schnell wie möglich den Wind aus den Segeln nehmen zu können. Interessant wird sein, ob unser Ex-Spieler Uli Daniel mit von der Patie sein wird.

quelle : www.hsg-bue-dro.de

Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.