Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Forum der Verbandsliga Nordsee
Beiträge im Thema:
1
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 2 Monaten
Beteiligte Autoren:
raiKo

HSG Delmenhorst - HSG Bützfleth/ Drochtersen

Startbeitrag von raiKo am 28.03.2007 00:47

HSG Delmenhorst - HSG Bützfleth/ Drochtersen 19:22 (11:11)

Das am Ende clevere Team gewinnt das faire Verbandsligaspiel glücklich

Das Spiel wurde klar als Standortbestimmung gesehen. Nach zuletzt 2 schlechteren Begegnungen starteten die Elbstädter in "altgewohnter" und sicherer Manier über 3:1, 5:3 und 9:6. Dennis Halmke leitete den Angriff souverän und brachte Christian Funck immer wieder sehr gut Szene. Dieser bedankte sich mit seinen insgesamt 8 Treffer eindrucksvoll auf seine Art und Weise. Die Deckung stand zumeist gut. Lediglich die beiden "Halben" konnten den wieder mal gut aufgelegten Patrick Funck mit Distanzwürfen und Würfen aus der 2 Welle überwinden. Leider verstand es der Gast nicht seine 100%igen unterzubringen. Neben zwei Siebenmetern wurden auch andere vermeidliche leichte Würfe nicht im Tor untergebracht. So gingen beide Mannschaften am Ende fast leistungsgerecht mit 11:11 in die Kabine.

Delmenhorst kam besser in die 2 Halbzeit und setzte sich schnell auf 13:11 ab. BüDro blieb zwar dran, verstand es allerdings noch nicht in Führung zu gehen. So warteten unsere beiden Edelfans bis zur 51 Minute. Torben Wicht gelang hier in Überzahl der Ausgleich zum 17:17. Erstaunlich an diesem Tag, dass die Mannschaft über 60 Minuten ihren "Stiefel" herunterspielte ohne dabei nervös zu wirken. Selbst älteren Sportlern wäre es an diesem Tag gelungen im Angriff als erster "vorne" zu sein. Durch diesen "Hängeball" wurde letztendlich der Sieg erzwungen. Delmenhorst verstand es in der packenden Schlußphase nicht den bestmöglichen Werfen agieren zu lassen, sondern warf aus uncleveren Situationen. So wurde nach einem dummen Foul 1 1/2 Minuten vor Schluß durch C. Funck der 20:19 Vorsprung vom 7m erzielt. Der Gastgeber schloß erneut überhastet ab und BüDro spielte einen seiner langen Angriffe erfolgreich aus.

Nach dem Sieg - unglaubliche Szenen: Freudentänze und die Welle für "the Borchers" auf der "Tribüne", Gesänge in der Kabine und 100 ter Fans bei MC Donalds um mit den Spielern einen Siegesbürger essen zu dürfen.

Als Fazit bleibt hoffentlich auch für die Akteure am heutigen Tag: gute Deckungsarbeit wird auch belohnt.

Kenter, P. Funck, C. Funck 8, Halmke 4, Cjaka, Köksal und Wicht je 2, Borchers, Hintelmann, Sierwald und Prigge je 1

Am nächsten Sonntag haben wir dann ein Heimspiel in Drochtersen. Um 15.oo Uhr stell sich Neuenhaus- Uelsen vor. Hier werden Uwe Pahl und Dirk Schwarz wieder auf den vollen Kader zurückgreifen können. Gab man diese Woche den A-Jugendlichen "Spielfrei", da der Sieg gg. Magdeburg-Glinde ordentlich gefeiert wurde und die Spieler nicht einsetzbar waren. Mit ihnen sollte das Unentschieden im Hinspiel dieses mal zu unseren Gunsten gedreht werden. Dafür muß sich die Mannschaft allerdings erneut steigern.

quelle : www.hsg-bue-dro.de



Bü/Dro: Ruhig und clever

Verbandsliga: HSG erspielt sich verdienten 22:19-Erfolg in Delmenhorst

Delmenhorst (pot). Die Herren-Handballer der HSG Bützfleth/Drochtersen gewannen bei der HSG Delmenhorst mit 22:19 Toren und belegen nun Rang acht in der Verbandsliga.
Nach den zuletzt eher mageren Begegnungen traten die Bützflether Handballer diesmal stark auf. Nicht zuletzt wegen der cleveren Anspiele von Dennis Halmke an Christian Funck (8 Tore) setzten sich die Gäste im ersten Durchgang auf 9:6 ab. In die Pause ging es dann aber doch nur mit einem 11:11-Remis.
Delmenhorst setzte seine Aufholjagd auch nach dem Seitenwechsel fort und übernahm die Führung – bis Thorben Wicht in der 51. Minute erneut den Ausgleich zum 17:17 erzielte. „Erstaunlich an diesem Tag war, dass die Mannschaft über 60 Minuten ihren Stiefel herunterspielte, ohne dabei nervös zu wirken“, freute sich HSG-Trainer Dirk Schwarz. Delmenhorst vergab in der packenden Schlussphase leichtfertig seine Chance, sich erneut abzusetzen. Jetzt zahlte sich die Cleverness und das ruhige Spiel der Bützflether aus. Die Erleichterung nach der Partie war groß.
Tore für Bützfleth/Drochtersen: C. Funck (8), Halmke (4), Cjaka (2), Köksal (2), Wicht (2), Borchers (1), Hintelmann (1), Sierwald (1) und Prigge (1).

quelle : www.tageblatt.de

Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.