Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Forum der Verbandsliga Nordsee
Beiträge im Thema:
2
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 10 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 10 Monaten
Beteiligte Autoren:
HB_HB

Schortens - Neuenhaus

Startbeitrag von HB_HB am 20.04.2007 05:45

Schortens schöpft Hoffnung
HANDBALL Verbandsligist erwartet Sonnabend Neuenhaus
SCHORTENS/SCH - Welche Wirkungen erzeugt der zweite Saisonsieg bei den Verbandsliga-Handballern der SG Schortens? Kann nochmals nachgelegt werden, bevor es am 5. Mai zum „Endspiel“ gegen die SG Bremen-Ost kommt? Nächster Heimspielgegner ist die SG Neuenhaus-Uelsen, die am Sonnabend um 19.30 Uhr in der Sporthalle an der Beethovenstraße erwartet wird.

Die Schortenser Spieler kehrten am späten Sonnabend aus Zetel mit einem „neuen“ Gefühl heim. Sie hatten im Abstiegskampf einen leichten Sieg gegen eine Neuenburger Mannschaft errungen, die nicht immer den Siegeswillen an den Tag legte, wie die Schortenser. Zudem wirkte die SG-Abwehr sehr beweglich.

Am Sonnabend wartet da bereits ein anderes Kaliber auf die Frackowiak-Schützlinge. „Wichtig war außerdem, dass Leo Gluszczynski uns zwei seiner Stammspieler zur Verfügung stellte, da es um unsere personelle Situation bekanntermaßen schlecht steht. So war die Moral ganz anders und wir konnten uns relativ beruhigt auf das Spiel vorbereiten“, erläuterte SG-Torhüter Lars Schmidt die gute Abstimmung mit dem Trainer der Reservemannschaft. Zudem reiste Michael Niechoy aus Göttingen an, um der Mannschaft zu helfen. Alles positive Signale, die auch vor dem Spiel gegen den Tabellenneunten aus der Grafschaft Bentheim genutzt werden sollten.

Nun gilt es vor eigenem Anhang, zwei weitere Pluspunkte zu erringen. Diese würden dann den Gleichstand mit dem Tabellennachbarn SG Bremen-Ost bringen. Vor dem Saisonfinale am 5. Mai hätte Schortens dann eine erheblich verbesserte Ausgangsposition erreicht

quelle: nwz-online

Antworten:

SG Schortens schöpft wieder Hoffnung
HANDBALL Verbandsligist besiegt zu Hause SG Neuenhaus-Uelsen mit 31:26 - Klassenerhalt möglich
Überragender Schortenser war einmal mehr Manuel Euler. Er allein erzielte 18 der 31 Schortenser Treffer.


von hans-h. schrievers

SCHORTENS - „Jetzt wird gefeiert“, freute sich Reinold Schmidt, Co-Trainer des Handball-Verbandsligisten SG Schortens, nach dem 31:26-Heimsieg über die SG Neuenhaus-Uelsen. Durch diesen doppelten Punktgewinn können die Schortenser den Klassenerhalt noch aus eigener Kraft schaffen. Voraussetzung ist aber ein weiterer Heimsieg gegen den Tabellennachbarn SG Bremen-Ost. Nach der Leistung vom Sonnabend zweifelt in Schortens kaum noch einer an der erfolgreichen Umsetzung dieses Vorhabens am 5. Mai.

Die Schortenser hatten sich intensiv auf dieses wichtige Heimspiel gegen die Grafschafter vorbereitet. Dabei erwies sich die Festlegung auf eine 6:0-Deckung als richtig, denn die Gäste bissen sich am SG-Abwehrblock wiederholt die Zähne aus. Aber nicht nur die Abwehrleistung war diesmal Garant für den wichtigen Erfolg, sondern das schnelle Umschalten von Abwehr auf Angriff. Manuel Euler lief den Gästen immer wieder davon. Da er seine Chancen sehr konsequent nutzte, wurde er nicht nur zum „Torschützenkönig“ seiner Mannschaft, sondern erzielte auch das beste Ergebnis innerhalb des Teams dieser Serie. 18 Tore konnte er erzielen. Spielertrainer Jaroslaw Frackowiak gab nicht nur die richtige Taktik aus, sondern organisierte sehr umsichtig die Schortenser Abwehrreihe. Zusammen mit seinen Nebenspielern Johann König und Kai Böttcher bildete er ein richtiges Bollwerk.

Die Gäste wurden sofort von den Schortensern „überrannt“. Nach wenigen Minuten führte die Gastgeber bereits mit 3:0. Zwar kämpften sich die Neuenhauser noch einmal ins Geschehen zurück. Doch nach dem 6:6 übernahmen die Schortenser wieder die Regie und setzten sich bis zum Pausenpfiff auf 15:11 ab. Dank der guten Abwehrarbeit konnte der Vorsprung bis zur Mitte der zweiten Halbzeit über 18:12 auf 22:14 ausgebaut werden. Danach vier Gästetore in Folge. Die Zuschauer befürchteten den bereits obligatorischen Leistungseinbruch bei den Hausherren. Der blieb diesmal aus. In der Schlussphase versuchten die Gäste durch eine offene Manndeckung die Schortenser aus dem Rhythmus zu bringen. Dies gelang auch nicht.

Offenbar hat der Sieg beim Absteiger HSG Neuenburg-Bockhorn die Schortenser Mannschaft „beflügelt“. Am nächsten Sonntag wartet die Auswärtsaufgabe bei der HSG Bützfleth-Drochtersen auf die Schortenser. Dieser Gegner konnte am Sonnabend in Zetel nicht überzeugen.

SG Schortens: Mario Peters, Lars Schmidt - Manuel Euler (18), Sören Schmidt (2), Florian Kaiser (3), Kai Böttcher (2), Zeno Krause, Marcus Schäfer, Johann König (1), Jaroslaw Frackowiak (4), Daniel Kohne (1).

von HB_HB - am 23.04.2007 05:46
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.