Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Forum der Verbandsliga Nordsee
Beiträge im Thema:
3
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
Knubbel83

TV Grambke - Fredenbeck II

Startbeitrag von Knubbel83 am 17.11.2007 17:35

Hält die Grambker Siegesserie

Verbandsliga Männer: Erwartungsgemäß ohne seinen frisch verletzten Routinier Helmut Hinrichs muss der TV Grambke gegen den Oberliga-Absteiger VfL Fredenbeck II ran. "Mein Kader ist aber breit aufgestellt und mein Team daher auch bereit, diesen Ausfall wegzustecken", glaubt der Grambker Trainer Uwe Feldermann, diesen herben Verlust letztendlich doch kompensieren zu können. Die Fredenbecker Regionalliga-Reserve reist nach ihrem guten Saisonstart inzwischen mit vier Niederlagen in Folge in den Bremer Norden an, sie ist aber technisch gut ausgebildet und bevorzugt ein temporeiches Spiel mit viel Bewegung. "Die haben eine ähnliche Spielauffassung wie wir. Ich hoffe, dass das meiner Mannschaft entgegenkommen wird", wünscht sich der TVG-Coach. "Gerade weil wir zuhause spielen, wollen wir unseren fünften Sieg in Folge holen", möchte er in der Tabelle gerne noch ein weiteres Stück näher an die beiden Aufstiegsplätze zur Oberliga Nordsee heran rücken.



(ELO)

Sonnabend, 15.45 Uhr, Alwin-Lonke-Halle

Antworten:

27:24

von Knubbel83 - am 17.11.2007 17:35
Ein Zittersieg in unterkühlter Halle

GRAMBKE (ELO). Die unverantwortlich eiskalte Alwin-Lonke-Halle passte genau zum Spiel: Wer nicht schon von den gefühlten 16 Grad Innentemperatur völlig unterkühlt am Hüsteln war, dem gefror spätestens beim Anblick des 27:24 (14:10)-Zittersiegs des TV Grambke in der Handball-Verbandsliga der Männer über den Oberliga-Absteiger VfL Fredenbeck II das Blut in den Adern.

"Heute hat meine Mannschaft nur ergebnisorientiert gespielt", versuchte der Grambker Trainer Uwe Feldermann das noch nett mit Worten zu umschreiben, was sein Team nach dem 11:6-Vorsprung auf dem Linoleum präsentierte. "Da hatte meine Mannschaft das Spiel anscheinend schon abgehakt, ich konnte meine Spieler kaum noch erreichen", gab der TVG-Coach nach dem Abpfiff zu.

Daher machten es die Gelb-Schwarzen bei ihrem fünften Sieg in Serie unnötig spannend und kassierten nach vier Zeitstrafen in Folge beim 21:21 erstmals nach dem 3:3 wieder den Ausgleich. Zum Glück wurden aber auch die Gäste immer wieder vom überragenden TVG-Torwart Paul Rohrbach (25/1 Paraden) ausgebremst, so dass ihnen die Wende nicht gelang. Am Ende spricht es für den Gastgeber, dass er sich aufrappelte und auf 25:22 absetzte (57.). Als Gaalt Henschel und Holger Langer auf 27:23 erhöhten (59.), war der Erfolg des TVG, bei dem Gaalt Henschel (7) und Nils Zittlosen (6/1) die meisten Tore erzielten, perfekt.

von Knubbel83 - am 18.11.2007 11:04
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.