Ein guter Bekannter kehrt zurück nach Wagenfeld

Startbeitrag von DJOli007 am 21.01.2008 18:48

Hier der Bericht auf Wunsch von Hadi ;) :

Bartnik kehrt zurück

Linksaußen wechselt von der HSG Barnstorf nach Wagenfeld / "Erst mal wieder reinkommen"

BARNSTORF (mr)Bei der HSG Barnstorf/Diepholz riss Lukasz Bartnik keine Bäume aus, beim TuS Wagenfeld soll er nun wieder eine wichtige Stammkraft werden. Der 26-jährige Pole hat bereits seinen Spielerpass bekommen und kehrt mit sofortiger Wirkung vom Handball-Regionalligisten zum Verbandsligisten zurück - spielen darf er allerdings noch nicht. Erst nach der zweimonatigen Sperre, die er automatisch erhält, kann der Linksaußen für seinen neuen, alten Club auflaufen. Seinen Posten als Trainer beim Kreisoberligisten TuS Sulingen behält Bartnik.

"Natürlich freuen wir uns. Wir haben eine ganz dünne Personaldecke - und Lukasz ist eine absolute Verstärkung", sagte Wagenfelds Trainer Robert Wendt gestern. Nach der Saison 2005/06, in der Bartnik mit 180 Toren bester Wagenfelder Schütze war, verließ er den TuS und kehrte in seine Heimat zurück, um dort sein Studium zu beenden. Nur ein Jahr später war er dann wieder in Deutschland. Von Stelmet Zielona Gora wechselte Bartnik nach Barnstorf. Dort aber gelang ihm der Durchbruch nicht, er war nur selten auf dem Parkett zu sehen. "Lukasz ist leistungsmäßig nicht so reingekommen, wie er sich das vorgestellt hatte", sagt HSG-Trainer Heiner Thiemann - und hat auch eine Erklärung dafür: "Er arbeitet, ist Trainer und trainiert selbst. Das ist eine hohe Belastung, die an den Leistungen zehrt." Und da die Barnstorfer auf Bartniks Positionen (Linksaußen oder Rückraum-Mitte) gut besetzt sind, hätte der Pole derzeit keine Chance, "dort jemanden zu verdrängen" (Thiemann).

Dass der Wechsel während der Saison zustande kam, ruft bei Wendt gemischte Gefühle hervor. Einerseits freut er sich über die Rückkehr, andererseits "bin ich ein Freund davon, Sachen durchzuziehen, die man zugesagt hat. Aber", betont der Coach, "es war Lukasz’ Entscheidung. Wir haben uns da völlig rausgehalten."

In Wagenfeld spielt Bartnik nun mit seinem Bruder Michal zusammen. Wunderdinge will Wendt von seinem Neuzugang aber nicht erwarten: "Er muss erst mal wieder reinkommen."

[21.01.2008]

Diepholzer Kreisblatt

Bis dann.
Oliver

Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.