Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Forum der Verbandsliga Nordsee
Beiträge im Thema:
9
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 3 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 3 Monaten
Beteiligte Autoren:
Alfredissimo, 66coach, Knubbel83, HB_HB

Bützfleth - Grambke

Startbeitrag von Knubbel83 am 27.01.2008 17:57

TVG-Gegner steht unter Druck

Verbandsliga Männer:
"Wir dürfen nicht glauben, dass das schon Gold war, das da kurz geschimmert hat", hebt Trainer Uwe Feldermann, der Trainer des Verbandsligisten TV Grambke, nach dem Heimsieg gegen Bexhövede und vor dem Gastspiel beim Vorletzten HSG Bützfleth/Drochtersen mahnend den Finger. "Wir müssen noch ganz viel ackern, denn wir sind noch nicht über den Berg." Das Problem der Nordbremer: Sie wissen nicht, ob beim Gastgeber der linke Rückraumschütze Maximilian Bock (20), der vom Regionalligisten VfL Horneburg zurückgekehrt ist, spielberechtigt ist. "Auf alle Fälle wird Bützfleth im ersten Heimspiel dieses Jahres gegen uns brennen und bis zur allerletzten Sekunde kämpfen", ist sich Uwe Feldermann sicher. Denn für die Niedersachsen ist das praktisch schon die letzte Chance, um im Kampf um den Klassenerhalt nach 1:15 Punkten in Folge noch ein Signal setzen zu können. Bei den Gelb-Schwarzen ist der Einsatz von Patrick Buschhardt aufgrund von Knie- beschwerden fraglich.

(ELO)

Sonntag, 17 Uhr, Sporthalle Drochtersen

Antworten:

31:25

von Knubbel83 - am 27.01.2008 17:57
Max Bock hat übrigens auch schon in der Vorwoche gespielt. Hätte man die Hausaufgaben gemacht, hätte man es gewußt.
Bedenke: Wer lesen kann ist klar im Vorteil - und wer kämpfen kann, gewinnt....

von 66coach - am 27.01.2008 21:05
Das ist mal eine Ansage! Ist da jemand sauer?;)

von Alfredissimo - am 27.01.2008 21:09
Gunst der Stunde nicht genutzt
Grambke passt sich Konkurrenz an und rutscht mit 25:31 bei HSG Bützfleth aus

Von unserem Mitarbeiter
Olaf Kowalzik

GRAMBKE. Ja wollen die Handballer des TV Grambke denn gar nicht mehr in die Oberliga Nordsee aufsteigen? Am ersten Rückrundenspieltag, an dem die direkten Verbandsliga-Konkurrenten aus Oyten (24:25 in Delmenhorst) und Neuenhaus/Uelsen (20:20 in Daverden) strauchelten, verschenken die Gelb-Schwarzen selbst leichtfertig ihre Zähler.Die Nordbremer mussten sich beim Tabellenvorletzten HSG Bützfleth/Drochtersen deutlich mit 25:31 (12:15) geschlagen geben und rutschen damit aufgrund der schlechteren Tordifferenz sogar noch auf den vierten Rang ab. Bei 2:6 Punkten seit Beginn dieses Jahres stecken die Gelb-Schwarzen damit zweifelsohne in einer Krise."Bei uns läuft es nicht so, wie es sein sollte. Vor allem auf den Außenpositionen haben wir zurzeit unsere Schwächen", hat Grambkes Trainer Uwe Feldermann einen Grund für die bisherige Misere ausgemacht. Viel schlimmer aber noch: Die Nordbremer verfügen zurzeit über keinen Akteur, der in solchen Partien über sich hinauswächst und seine Mitspieler mitreißt. Nun haben die Gelb-Schwarzen zwei spielfreie Wochen Zeit, um sich auf das schwere Programm im Februar mit den Spielen beim Spitzenreiter TuS Wagenfeld und der heimstarken Zweitliga-Reserve des OHV Aurich einzustellen."Wir müssen den Oberliga-Aufstieg beileibe noch nicht abschreiben, aber wir sollten unser Glück jetzt schon schmieden. Denn wenn wir weiter warten, dass es kommt, dann ist es bald weg", fordert der TVG-Coach sein Team zu einer erhöhten Leistungsbereitschaft auf. Am Einsatz mangelte es beim TV Grambke zwar in Bützfleth nicht unbedingt, dafür waren die Gäste jedoch im Torabschluss ohne Fortune.Viele ausgezeichnet herausgespielte Chancen machten die Gelb-Schwarzen nicht rein, fünf Abpraller davon landeten prompt in den Armen der Niedersachsen und anschließend auch noch demoralisierend im TVG-Tor. Da machte es sich gegenüber dem 37:32-Hinspielerfolg der Nordbremer schon bemerkbar, dass sich die Gäste zum Jahreswechsel mit den beiden Rückraumspielern Bock (sechs Tore) und Brunkowski (11) ganz gehörig verstärkt hatten."Am Ende hatte Bützfleth eben das Glück des Tüchtigen, wobei sie es aber auch erzwungen haben", bilanzierte Uwe Feldermann. Seine Mannschaft hatte den Drei-Tore-Pausenrückstand bis zum 19:22 gehalten, sie konnte ihren Gegner aber nie entscheidend in Bedrängnis bringen.Nach dem 19:24 versuchte der TVG-Coach schließlich, seine Mannschaft mit einer Auszeit aufzurütteln, was aber auch nichts mehr half. Nils Zittlosen hatte beim TVG diesmal fast völlige Ladehemmung, Helmut Hinrichs erzielte fünf seiner sechs Treffer hingegen erst, als eigentlich alles schon gelaufen war. Gaalt Henschel hatte wiederum in der Abwehr seine Schwächen, so dass kein Spieler positiv auffiel.


von HB_HB - am 28.01.2008 06:46
Fehler bei den Hausaufgaben - Teil 2:
Brunkowski spielt schon seit Saisonbeginn in Bützfleth und war schon beim Hinspiel dabei. Die Ausrede für dieses Ergebnis zählt also, wenn überhaupt, nur zur Hälfte.
Wer in die Oberliga will, sollte sich eben auch die schwachen Gegner etwas ernster nehmen.


von 66coach - am 28.01.2008 07:14
@Hugo Handball

Warum bist du so mies gelaunt. Es hat Bützfleth doch niemand etwas böses getan. Ganz im Gengenteil. Der Trainer von Grambke sagt selber :

"Am Ende hatte Bützfleth eben das Glück des Tüchtigen, wobei sie es aber auch erzwungen haben"

finde das kann man beruhigt als Lob für den kämpferischen Einsatz empfinden,oder? Also stell deine miese Laune ab und entspann dich mal wieder einwenig:joke:

Bis dahin! Auf ein gelungenes Weekend:cheers:!

von Alfredissimo - am 28.01.2008 15:44
Bützfleth hin oder her, wenn das Spiel entsprechend der Tabellensituation ausgegangen wäre, hätte es am Ende der Tabelle schon einen Platz festigen können. So wurde von Grambke ein Abstiegskandidat aufgebaut.


von 66coach - am 28.01.2008 15:56
Da hast du recht, aber das Spiel wird nicht durch die "Hausarbeit", sondern durch Kampf wie man ihn beim Handball sehen möchte gewonnen, also Hausarbeit 1 und Hausarbeit 2 hin und her, Bützfleth hat verdient gewonnen, so wird es im Keller der Tabelle nun auch noch spannend. Das ist es doch was man will. So hat jeder was davon!

Warten wir ab wen der TVG Grambke noch aufbaut, bzw. welcher Favorit noch Federn lässt. Grambke war ja dieses Weekend nicht the only one;)



von Alfredissimo - am 28.01.2008 16:42
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.