FC Schüttorf 09 vs. SG Neuenhaus/Uelsen

Startbeitrag von Foxy-Brown am 15.02.2008 07:33

Derby mit verschiedenen Vorzeichen

FC 09 empfängt SG-Handballer
Im Hinspiel setzten sich die Handballer der SG Neuenhaus/Uelsen mit 31:28 gegen den FC Schüttorf 09 durch. Einen engen Verlauf des Grafschafter Verbandsliga-Derbys erwarten die Verantwortlichen beider Klubs auch am Sonnabend in der Jahnhalle.

his Schüttorf/Neuenhaus. Unterschiedlicher könnten die Vorzeichen vor dem Derby in der Handball-Verbandsliga, das am Sonnabend um 19.45 Uhr in der Schüttorfer Jahnhalle beginnt, kaum sein. Während der gastgebende FC 09 jeden Punkt braucht, um sich aus der Abstiegszone herauszukämpfen, mischt die SG Neuenhaus/Uelsen bei der Vergabe der Aufstiegsplätze in die Oberliga Nordsee mit. Durch eine Serie von zuletzt 7:1 Punkten in Folge und einem Sieg gegen den Tabellenführer TuS Wagenfeld hat sich das Team von Trainer Toralf Stempowski bis auf den zweiten Platz vorgearbeitet.
An den Rand einer Niederlage brachte den Tabellenführer aus Wagenfeld vor Wochenfrist auch der FC 09. In der Schlussphase fehlte den Schüttorfer Handballern aber vor allem in der Defensive die Konzentration. „Wir haben zuletzt zwei Heimspiele mit jeweils einem Treffer verloren", ärgert sich Co-Trainer Heinz Niemeier über die unnötigen Punktverluste im Abstiegskampf.
Einigkeit herrscht vor dem Vergleich der beiden Grafschafter Verbandsligisten aber auf beiden Seiten, dass die Tabelle vor so einem Duell nur bedingte Aussagekraft hat. „Wir stellen uns auf eine sehr schwere Aufgabe ein. Schüttorf steht mit dem Rücken zur Wand und wird hoch motiviert sein", betont SG-Teamchef Gerd Tharner, der sein Team aber in guter Verfassung sieht. Die 09-Handballer müssen morgen den Ausfall von Christian Aust verkraften. Zudem stehen hinter den Einsätzen von Stefan Fockers und Bastian Eilers noch Fragezeichen.
Eng zugehen könnte es am Sonnabend auf der Tribüne der kleinen Jahn-Sporthalle. Denn neben den Anhängern des Gastgebers wird sich auch eine Fan-Delegation aus der Niedergrafschaft auf den Weg machen. In dem Fanbus, der um 18.15 Uhr in Uelsen (Parkplatz Nackenberg) und um 18.30 Uhr in Neuenhaus (Neumarkt) abfährt, sind nur noch wenige Plätze frei.


Quelle: Grafschafter Nachrichten



www.fc09handballherren.de.tl

Antworten:

Diesmal jubelt der FC 09

Schüttorf gewinnt Derby gegen SG-Handballer mit 24:23
Von Hinnerk Schröer - Schüttorf. In der Schlussminute des Grafschafter Derbys in der Handball-Verbandsliga hielt es die rund 400 Zuschauer, darunter auch zahlreiche Anhänger aus der Niedergrafschaft, in der vollbesetzten Schüttorfer Jahnhalle am Sonnabend nicht mehr auf ihren Sitzen. Der FC 09 lag gegen die SG Neuenhaus/Uelsen 15 Sekunden vor dem Abpfiff mit 24:23 in Front, sah sich aber einem letzten Angriff der Niedergrafschafter ausgesetzt. Die Deckung der Gastgeber hielt dem Angriff der Spielgemeinschaft aber stand, sodass das Schüttorfer Lager nach dem Schlusspfiff in einen kollektiven Freudentaumel verfiel.
Den Sieg gegen den Tabellenzweiten hatten sich die abstiegsgefährdeten Gastgeber zuvor mit einer äußerst konzentrierten Leistung vor allem in Defensive verdient. „Wenn man nur 23 Tore wirft, kommt man für einen Sieg nicht in Frage", kritisierte SG-Teamchef Gerd Tharner. 09-Coach Franz-Josef Korte hatte sein Team vor allem auf die Mittelachse der Spielgemeinschaft um Jens Luttermoser, Martin Lochner und Arne Scholten hervorragend eingestellt. „Unsere Deckung mit den starken Torhütern war unser Matchwinner", freute sich Korte über die zwei wichtigen Zähler im Abstiegskampf.
Zwar rackerte der zuvor verletzte Lochner nach seiner Rückkehr ins Team unermüdlich und war mit neun Treffern der beste Torschütze der Partie, und auch Scholten war nie ganz auszuschalten. Insgesamt konnten die Niedergrafschafter gegen die 09-Abwehr um Andreas Huhmann aber nicht den Angriffswirbel entfachen wie zuletzt beim Sieg gegen den Tabellenführer aus Wagenfeld.
Über weite Strecken der Begegnung hatte es sogar nach einem ungefährdeten Erfolg für den FC 09 ausgesehen. Nach einem 2:3-Rückstand gingen die Schüttorfer früh in Front und gaben die Führung im weiteren Spielverlauf nicht mehr aus der Hand. Im zweiten Durchgang war es der eingewechselte Dirk Tüchter, der dem Gäste-Angriff mit tollen Paraden ein ums andere Mal den Zahn zog. So hatte der junge Torhüter maßgeblichen Anteil daran, dass sein Team sich bis auf 21:16 (46.) absetzen konnte. Wie so häufig geriet der FC 09 in der Schlussphase aber noch einmal in die Bredouille. Die Schüttorfer, die bis dato vor allem über die Außenpositionen Gefahr ausstrahlten, schlossen ihre Angriffe überhastet ab und brachten die Spielgemeinschaft, bei der in der zweiten Halbzeit auch Trainer Toralf Stempowski ins Geschehen eingriff, noch einmal ins Spiel zurück. Vor allem der eingewechselte Fabian Wißmann sorgte mit drei Treffern in der Schlussphase dafür, dass es noch einmal spannend wurde. Anders als bei den knappen Heimniederlagen gegen den TSV Bremervörde II und den TuS Wagenfeld standen die Gastgeber diesmal aber nicht mit leeren Händen da.
FC Schüttorf 09: Meiners, Tüchter; Schröter (2), Huhmann (5/3), Günsel (5), D. Peterberns, S. Peterberns (4), Bönnen (3), Fockers (5), Geerds, Eilers.
SG Neuenhaus/Uelsen: Gortmann, Gysbers; Sager (3), Luttermoser (2/1), Lochner (9/3), Linnemann, Scholten (5), Lügtenaar, Th. Diekmann (1), Wißmann (3), Stempowski (1), T. Diekmann.


quelle: grafschafter nachrichten


www.fc09handballherren.de.tl

von Foxy-Brown - am 18.02.2008 03:30
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.