Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Forum der Verbandsliga Nordsee
Beiträge im Thema:
4
Erster Beitrag:
vor 8 Jahren, 5 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 8 Jahren, 5 Monaten
Beteiligte Autoren:
Foxy-Brown

RW Damme vs FC Schüttorf 09

Startbeitrag von Foxy-Brown am 18.04.2009 08:22

FC 09 will Kraftakt wiederholen
Schüttorfer treten in Damme an
his Schüttorf. Für den FC Schüttorf 09 bleibt die Situation in der Handball-Verbandsliga gleich: Im Abstiegskampf helfen nur Siege weiter, um den drittletzten Tabellenplatz noch zu verlassen. Eine entscheidende Partie steht dem Team von Trainer Franz-Josef Korte dabei am Sonnabend (19 Uhr) bevor. Mit RW Damme treffen die Obergrafschafter auf einen Gegner, der selbst noch zu den gefährdeten Mannschaften gehört. Mit einer Bilanz von zuletzt 8:4 Punkten konnten sich die Gastgeber in den vergangenen Wochen allerdings ein kleines Polster verschaffen. Vier Punkte beträgt momentan der Vorsprung des Tabellenzehnten auf die Schüttorfer. Bei einer Niederlage wären die Dammer für den FC 09 bei drei ausstehenden Ligaspielen außer Reichweite.

Wie das flotte Tempospiel der Gastgeber zu unterbinden ist, machten die 09-Akteure im Hinspiel deutlich. Dank einer starken Teamleistung stand in der Endabrechnung ein 33:25-Heimsieg für die Schüttorfer zu Buche. „Wir müssen auch in Damme die Tempogegenstöße und die schnelle Mitte der Gastgeber stoppen. Wenn sie einmal ins Laufen kommen, sind sie nur schwer aufzuhalten“, beschreibt 09-Co-Trainer Heinz Niemeier die Marschroute.

Für den FC 09 geht es außerdem darum, schnell seinen Spielrhythums zu finden. Schließlich liegt das letzte Ligaspiel bereits vier Wochen zurück. Dieses Problem haben die Gastgeber nicht. Sie waren in der Zwischenzeit noch zweimal im Einsatz. Ein Pfund mit dem Schüttorfer wuchern können, ist aber die Erfahrung im Abstiegskampf. Bereits im vergangenen Jahr musste der FC 09 lange um den Klassenverbleib bangen und schaffte diesen letztlich mit einer Energieleistung in der Rückrunde. „Als es darauf ankam, war die Mannschaft da“, setzt Niemeier auch in diesem Jahr auf einen erfolgreichen Kraftakt.



quelle: gn-online

Antworten:

Neue Serie soll bis zum Saisonende halten


Damme (aha) - Die alte Siegesserie ging vor den Osterferien mit dem unglücklichen 34:35 gegen den VfL Fredenbeck II zu Ende. Jetzt wollen die Handballer von RW Damme eine neue starten, und wenn es nach Trainer Ludger Emke geht, soll diese bis zum Ende der Verbandsligasaison halten. "Vier Siege", lautet das ehrgeizige Ziel des Coaches für die letzten vier Saisonspiele. Den ersten wollen die Dammer am heutigen Samstag (19.00 Uhr) landen - im Heimspiel gegen den ebenfalls noch abstiegsgefährdeten FC Schüttorf.
"Wenn wir Schüttorf schlagen, wäre unser Polster schon recht groß", sagt Emke. "Dann könnten die uns schon mal nicht mehr gefährden." Derzeit liegt Damme mit 18:26 Punkten vier Zähler und zwei Tabellenplätze vor dem Drittletzten aus Schüttorf (14:30). Doch da sich die Zahl von drei Regelabsteigern aufgrund der gleitenden Skala noch erhöhen kann, will Emke auf Nummer sicher gehen und auch die punktgleiche SG Neuenhaus (9.) noch überholen.
Die Mannschaft würde gegen Schüttorf zudem gerne die 25:33-Schlappe aus dem Hinspiel korrigieren. "Die haben uns mit acht Toren geschlagen. Ich glaube nicht, dass das das wahre Kräfteverhältnis widerspiegelt", sagt Emke, der damals noch nicht auf der Trainerbank saß. Über Ostern hat Emke mit seiner Mannschaft durchtrainiert. Am vergangenen Dienstag legten die Dammer noch ein Testspiel beim abstiegsgefährdeten Oberligisten TuS Wagenfeld ein, das sie mit 28:25 gewannen. Fazit von Emke: "Wir sind eigentlich ganz gut drauf." Carsten Enneking wurde in Wagenfeld noch geschont. Am Samstag soll er aber wieder dabei sein. Gefährlichste Akteure bei Schüttorf sind Linksaußen Sascha Peterberns und sein Bruder Dennis (Rückraummitte) sowie Rückraummann Andreas Huhmann.


quelle: ov-online.de

von Foxy-Brown - am 18.04.2009 08:23
Klassenerhalt jetzt zum Greifen nah

Damme (aha) - Drei Spieltage vor dem Saisonende können die Handballer von RW Damme mit den Planungen für ein weiteres Jahr in der Verbandsliga Nordsee beginnen. Im vorentscheidenden Kellerduell gegen den FC Schüttorf feierten die Dammer am Samstag in eigener Halle einen 28:27 (14:12)-Heimsieg und bauten ihren Vorsprung auf den ersten der drei Regelabstiegsplätze damit auf sechs Punkte aus. "Das war im Prinzip der Klassenerhalt", bilanzierte Dammes Trainer Ludger Emke zufrieden. Vor den letzten drei Partien in Delmenhorst, gegen Bremervörde und in Bexhövede ist sein Ehrgeiz dennoch ungebrochen. "Die wollen wir alle drei gewinnen", sagte Emke.
Die knapp 200 Zuschauer in der Hauptschulhalle sahen typischen Abstiegskampf. "Es war mehr Krampf als Spiel", berichtete Emke. Damme wirkte übermotiviert und ging überhastet zu Werke. Vor lauter Offensivdrang wurde die Abwehrarbeit vernachlässigt. Zudem hatte man Mühe mit Schüttorfs Rückraumspieler Dirk Schröter, der überraschend bei den Gästen aufgelaufen war. Trotz eines 4:1-Starts schafften es die Dammer so nicht, sich entscheidend abzusetzen, sondern lagen beim 11:12 sogar hinten. Drei Tore zur 14:12-Pausenführung sorgten aber wieder für Ruhe.
Im zweiten Abschnitt handelte sich Damme viele Zeitstrafen ein und fiel erneut von 21:17 über 21:21 auf 22:24 zurück (48.). Nach einer Auszeit fing sich RWD aber wieder und ging mit 27:25 in Führung. Mit dem 28:26 stellte der starke Alex Ril, der zuvor noch eine Großchance ausgelassen hatte, dann die Weichen auf Sieg. Der Anschlusstreffer durch Dirk Schröter fiel erst 13 Sekunden vor Schluss. Doch dank der Cleverness von Sascha Zaletel, der sich ein Sonderlob von Emke verdiente ("ein belebendes Element"), rettete Damme den Vorsprung ins Ziel.
Tore: Ril (8), Butke (7), Lamping, Zaletel (je 3), gr. Austing (3/2), J. Meyer (2/1), Enneking, Schmiesing (je 1).


quelle: ov-online

von Foxy-Brown - am 20.04.2009 07:24
Neue Hoffnung trotz Niederlage
FC 09 setzt auf Brinkum-Rückzug
gn Damme. Die Verbandsliga-Handballer des FC Schüttorf 09 haben am Sonnabend das wichtige Auswärtsspiel bei Rot-Weiß Damme knapp mit 27:28 (12:14) verloren und damit ihre Ausgangsposition im Abstiegskampf weiter verschlechtert, und dennoch schöpft das Team von Trainer Franz-Josef Korte neue Hoffnung: Nach einer Niederlagenserie steht die Oberliga-Mannschaft von Jahn Brinkum kurz vor dem Abstieg in die Verbandsliga. In diesem Fall muss die zweite Brinkumer Mannschaft die Spielklasse trotz Tabellenplatz fünf verlassen. Die Folge: Der drittletzte Platz, den die Schüttorfer vor den noch ausstehenden drei Partien belegen, reicht zum Klassenerhalt.

In Damme zeigte die Mannschaft des FC 09 eine große Moral und hätte nach Ansicht von Coach Korte einen Punkt verdient gehabt. Die Dammer aber retteten den knappen Vorsprung über die Zeit, nachdem es in der Schlussphase der Partie hin und her gegangen war.

Überhaupt war das Spiel gekennzeichnet von zwei kampfstarken Mannschaften. Damme lag schnell mit 4:1 vorne, Schüttorf holte zum 8:8 (15. Minute) auf. Fünf Minuten später lagen die Obergrafschafter beim 11:10 erstmals vorne, gaben die Führung aber noch vor der Halbzeitpause wieder an die Gastgeber ab. Die zogen auf 20:16 davon, verpassten aber eine Vorentscheidung. Und weil die Schüttorfer Abwehr immer stärker wurde und 09-Torwart Bastian Hanfeld immer öfter stark Paraden zeigte, lagen innerhalb von nur elf Minuten wieder die Schüttorfer vorne (24:22). Diesen Vorsprung verteidigte der FC 09 aber nur bis zur 52. Minute. Damme nutzte eine Zeitstrafe für die Gäste und warf vier Tore in Folge.

FC Schüttorf 09: Hanfeld, Tüchter; Huhmann (4), Schröter (7), Ullrich (3), Fockers (5), D. Peterberns, S, Peterberns (7), Metzner (1), Bönnen, Weber, Eilers.


quelle: gn-online

von Foxy-Brown - am 20.04.2009 07:25
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.