Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Forum der Verbandsliga Nordsee
Beiträge im Thema:
4
Erster Beitrag:
vor 12 Jahren, 8 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 12 Jahren, 8 Monaten
Beteiligte Autoren:
H2O Loser, Boom8, toddy861986, Hando

Neuenhaus vs. SGO

Startbeitrag von Hando am 24.10.2005 06:59

Schlussoffensive einen Tick zu spät gestartet

OSLEBSHAUSEN (ELO). Außer Spesen nichts gewesen. Die dreistündige Fahrt der SG Oslebshausen zum Kellerduell der Handball-Verbandsliga der Männer an die niederländische Grenze war nicht von Erfolg gekrönt. Die Bremer mussten sich dem Drittletzten SG Neuenhaus/Uelsen knapp mit 21:23 (11:11) geschlagen geben und bleiben damit weiter am Tabellenende kleben.

"Das Spiel war zwei Minuten zu kurz", resümierte SGO-Spielertrainer Kai Brandt die temporeiche und auf technisch gutem Niveau stehende Partie. Die Gäste hatten zwar bis zum 11:8 dominiert, aber bis zur Pause noch eine kleine Schwächephase erlitten. Als die Bremer beim Stand von 16:16 vier Großchancen in Folge vergaben, zogen die Niedersachsen entscheidend auf 22:16 davon. Die Oslebshauser Schlussoffensive, in der selbst ihr starker Torwart Marco Veronese noch einen Treffer erzielte, kam zu spät. Letztendlich hatte dem Gast ohne die Rückraumspieler Mark Schäfer und Stephan Prager sowie den Kreisläufer Stephan Blase auch die nötigen personellen Alternativen gefehlt.

weser-kurier



Es ist echt zum Mäusemelken... :o
Cool fand ich den Kommentar vom Herrn Unparteiischen:
"Ich kann ja keinen zur schnellen Mitte zwingen..."
Nach mindestens 3 Torerfolgen kroch Neuenhaus förmlich zur Mitte und ließ auch dann keinen Druck erkennen. Naja, wenn es die Herren in schwarz durchgehen lassen, kann man's ja nicht verübeln...
Schade, haben uns wieder selber geschlagen...

Antworten:

SG-Handballer müssen sich die Punkte hart erarbeiten

Oberliga 23:21-Sieg gegen Schlusslicht SGO Bremen

Neuenhaus/gn – Die SG Neuenhaus-Uelsen musste am Sonnabend in der Handball-Verbandsliga lange bangen, ehe der 23:21 (11:11)-Erfolg über Schlusslicht SGO Bremen unter Dach und Fach war. Vor allem vor der Pause fanden die Niedergrafschafter überhaupt nicht zu ihrem Spiel. Schwach vor allem die 6:0-Deckung. Sie war löchrig und nicht aggressiv genug. Daher kamen die Hausherren kaum einmal zu Gegenstößen. Und auch im Angriff hatte die SGNU Probleme. Thorsten Leissink wurde gut gedeckt. Und wenn sich dennoch einmal Chancen ergaben, wurden diese zumeist von SGO-Torhüter Christian Reichel zunichte gemacht. Nach 20. Minuten lagen die Niedergrafschafter mit 6:10 zurück, kämpften sich dann bis zum Seitenwechsel aber noch wieder heran.
Für die zweite Halbzeit stellte Trainer Toralf Stempowski die Mannschaft etwas um. Jetzt wurde mit einer 5:1-Deckung gespielt; Thorsten Leissink orientierte sich mehr nach vorne. Der Gegner hatte damit Probleme. Durch schnelle Gegenstöße wusste sich die SGNU von 16:16 (45.) auf 22:16 abzusetzen. Aber die Bremen kamen kurz vor Schluss noch einmal bis auf 21:22 heran. Braun sorgte dann für die Entscheidung. Ein schwer erkämpfter Sieg in einer schwachen Partie.
SG Neuenhaus-Uelsen: Gysbers, Krogull; Diekmann, Wißmann (1), Braun (7), Sager (1), Luttermoser (2), Frankenberg (4/2), Leissink (7), Lügtenaar, Thier (1), Holstein, Mers.

Quelle: GN-Online

von toddy861986 - am 24.10.2005 15:09
Zitat

Durch schnelle Gegenstöße wusste sich die SGNU von 16:16 (45.) auf 22:16 abzusetzen.


Auf jeden Fall war's kein schnelles Spiel, denke ich! In Osnabrück war das Ergebnis der Halbzeitstand... :eek:

von Boom8 - am 24.10.2005 15:50
Nein, es war alles, nur kein schnelles Spiel, da hast Du aber mal voellig recht. Es war eines der schlimmsten Handballspiele, die ich seit langem gesehen habe.

In der ersten Haelfte waren wir (SGO) zwar um Laengen besser, aber zu daemlich um daraus entscheidend Kapital zu schlagen. Obwohl unser Torwart (Am Rande erwaehnt Marco Veronese) super gehalten hat, haben wir es geschafft NeuUe wieder auf 11:11 herankommen zu lassen. In der zweiten Haelfte war dann aber echt alles vorbei, und ich wuerde (ohne NeuUe zu nahe treten zu wollen) sagen ich habe zwei Absteiger gesehen.

Das war alles unheimlich langsam und unheimlich schlecht.

In der Form hat keines der beiden Teams die Verbandsliga verdient, traurig, aber wahr.

Trotzdem meine Signatur wie immer, die Hoffnung stirbt zuletzt... ;-)



von H2O Loser - am 24.10.2005 18:11
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.