Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Forum der Verbandsliga Nordsee
Beiträge im Thema:
2
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 8 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren, 8 Monaten
Beteiligte Autoren:
Knubbel83, TVD Fanclub

MTV Jever - OSC Osnabrück

Startbeitrag von TVD Fanclub am 18.02.2006 21:07

43:26 für den MTV.... hätte nicht ein Tor weniger auf beiden Seiten gereicht? (siehe Tippspiel) :-)

Antworten:

Zeitung

MTV Jever kehrte durch 43:26-Kantersieg auf Rang eins zurück
Ersatzgeschwächter Osnabrücker SC war Tempospiel nicht gewachsen

Jever. Revanche geglückt: Handball-Verbandsligist MTV Jever kehrte durch den klaren 43:26-Heimsieg über den ersatzgeschwächten Osnabrücker SC für einen Tag an die Tabellenspitze zurück. Die Gäste waren dem Tempospiel der Marienstädter nicht gewachsen. "Meine Mannschaft hat konzentriert über die gesamten 60 Minuten gespielt und dabei immer Biss gezeigt", freute sich MTV-Coach Christian Schmalz.

Dem "MTV-Motivationskünstler" Schmalz ist es wieder einmal gelungen, seine Spieler auf die durch die letzte Niederlage entstandene Situation positiv einzustellen. "Wir wollten an die Tabellenspitze zurück und uns für die nächsten Begegnungen eine gute Ausgangsposition verschaffen", erklärte Schmalz, der seine Mannschaft aber nach wie vor im Soll sieht. "Wir wollen im Kampf um die Meisterschaft mitreden", fügte er noch hinzu. Dies wurde den Zuschauern eindrucksvoll bewiesen. Von der ersten bis zur letzten Minuten zeigten sich die Gastgeber sehr lauffreudig. "20 Tore erzielten wir aus der zweiten Welle", bilanzierte Schmalz. Die restlichen 23 aus einem sehr guten Positionsspiel. Die Bedeutung dieser Partie für den MTV-Coach wurde durch die Mannschaftsaufstellung belegt. Die Jeveraner boten erstmals in dieser Saison 14 Spieler auf. Aus der Reservemannschaft war wiederum Markus Dröge dabei. Dessen Sperre, die er auf Kreisebene kassierte, war zwischenzeitlich abgelaufen.

Die Osnabrücker mussten auf drei Stammspieler verzichten. Dadurch gerieten sie schnell ins Hintertreffen. 11:6, 18:10 und 22:12 waren drei Zwischenstände aus der ersten Halbzeit, die verdeutlichen, wie gross die Übermacht der Hausherren war. Auch nach Wiederbeginn setzten die Gastgeber konsequent die Forderungen ihres Trainers ("Auch Tore sind im Meisterschaftskampfwichtig") um und kamen über 25:15, 32:19, 40:24 zum 43:26-Erfolg. "Gegen Ende der Begegnung ließ die Anspannung bei meinen Spielern etwas nach. Das ist aber bei derart klaren Spielständen verständlich", ließ Schmalz angesichts einiger Fehler dann doch Milde walten.

Am Sonntag verdrängte der VfL Fredenbeck II die Marienstädter wieder von Rang eins der Tabelle. "Es bleibt ein harter Kampf", kommentierte Christian Schmalz das "Wechselspiel" im oberen Tabellenbereich. Für ihn ist aber der Vormarsch des TvdH Oldenburg durch den 23:21-Heimsieg über die Turnerschaft Hoykenkamp ein Warnsignal. Die Huntestädter sind ebenfalls erst mit elf Minuspunkten belastet. "Es bleibt spannend", stellte er abschließend fest.

MTV Jever: Tobias Tannert (ab 55.), Adrian Janssen im Tor, Hendrik Löll (5), Christian Janssen (3), Sven Schelzig (4), Rüdiger Rasenack (1), Markus Dröge (4), Thomas Luppa (5), Hero Dirks (9/2), Sören Krebst (6), Marcel Liebermann (n.e.), Jonas Bruns (3), Sören Steenken (2), Daniel Kohne (1).



von Knubbel83 - am 20.02.2006 06:28
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.